Sie sind nicht angemeldet.

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich
  • »Lacuna« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Februar 2011, 23:53

Meine Senta...

Ich wollte mal über meine süsse Senta schreiben. Oft denk ich noch an sie, fällt mir immernoch sooo schwer loszulassen, obwohl sie nun schon knapp 4 Jahre nicht mehr hier ist :(

Senta war mein erster eigener Hund, der liebste Hund, den man sich vorstellen konnte, ein Schäferhund...

Sie hat mich immer beschützt, war immer für mich da. Sie war das einzigste Lebewesen was ich an mich rangelassen habe, zu bestimmten Zeiten. Sie war einfach ein Traumhund...

Habe sie bekommen, da war sie auch schon 7 Jahre alt. Als ich sie mit meinem Stiefvater, auf eine Anzeige hin (die alten Besitzer konnten sich wegen Krankheit nicht mehr kümmern), abholte schloss ich sie ab der ersten Sekunde in mein Herz, ganz tief. Die Besitzer meinten, ich soll aufpassen als ich reinkam, weil sie bei fremden wohl nicht immer angemessen reagiere, aber sie kam sofort zu mir und schleckte mir die Hand ab Meinen Stiefvater bellte und knurrte sie an, verdient hatte ers ;)

Haben sie dann gleich mit nach Hause genommen. Ab dem Zeitpunkt war sie mein ein und alles. Sie schlief mit in meinem Bett und verfolgte mich auf schritt und tritt... Wenn ich da war war kein anderer mensch oder etwas anderes für sie mehr, nur annähernd, interessant
Selbst wenn ich im Bad war, heulte sie so lang vor der Tür rum, bis ich wieder raus kam *lächel *

Sie war echt ein Traumhund... Sooo lieb und immer für mich da.

Im Sommer wollte meine Mama mich mit einer Wasserspritzpistole besoritzen. Mit einem Satz war sie da und nahm ihr die Pistole aus der Hand :D Total süss....
Sie spürte auch sofort wenn mir was nicht gut tat oder ich mit jemanden ein Problem oder streit hatte...

Irgendwann hatte ich einen freund, bei dem ich eigentlich die ganze Zeit war bis ich auch bei ihm mehr oder weniger einzog...
Meine Süsse vermisste mich wohl arg. Unser Zaun am Grundstück hatte viele Löcher, weil der werte Herr „Stiefvater“ nicht in der Lage war mal was am Grundstück in Ordnung zu bringen.
Leider war direkt am 20.000 qm Grundstück eine Bahnschiene. Meine süße suchte mich wohl und lief über die Schiene als gerade ein Zug kam. *girl110*

Hab von meiner schwester erfahren dass sie weggelaufen war, rief dann meine mutter an. Sie sagte nur dass sie vorbeikommt, weil sie mir das nicht am telefon sagen will... Da war für mich schon alles klar :(

Das war einer der schrecklichsten Tage in meinem Leben. Ich vermiss sie bis heute noch sooo schrecklich. Oft frage ich mich wo sie denn gerade ist, und ob es ihr da wo sie ist, gut geht. Ich hoffe es so sehr. Sie fehlt mir so schrecklich! Wenn es mir besonders schlecht geht, wünsche ich mir oft bei ihr zu sein *seufz *
Ich würde alles dafür tun dass sie wieder hier wäre. Es tut, obwohls so lang her ist, immernoch verdammt weh.

Auch wenn ich jetzt mein Linchen hab, der auch ein wundervoller Hund ist, vermiss ich sie. Sie ist einfach nicht zu ersetzen: Lino ist ganz anders, ich liebe ihn auch total, würde ihn niemals hergeben wollen, aber es ist einfach nicht das selbe. Das soll es aber auch nicht denke ich.

Meine Süsse, ich hoffe Dir geht’s gut wo du jetzt bist. Ich vermiss dich so doll!!! Du hast mir so viel gegeben, DANKE!

*wein * *girl110*
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


  • »Der Kelte« ist männlich

Galerie von:
Der Kelte

Gästebuch von:
Der Kelte

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Februar 2011, 00:06

Hey..

du kannst und darfst auch sie nicht miteinander vergleichen. Senta war nun mal dein erster Hund und hat vieles für dich getan und gemacht.
Das was passiert ist, gerade wie es passiert ist, ist schrecklich!
Aber dennoch glaube ich stark daran, das es ihr gut gehen wird!
Sie wird immer ein Auge auf dich haben.

Auch wenn sie nicht mehr da ist, in deinem Herzen wird sie immer bei dir sein und das darfst du nicht vergessen!
Behalte deine Erinnerungen, gute sowie schlechte!

Man wird dir nie die Senta ersetzen können, genau so wenig wie man Menschen ersetzen kann, da jeder einzigartig ist, aber sie wird imemr bei dir sein.

Erinnere dich an sie und versuche Senta einzigartig zu halten, sie nicht zu vergleichen.
Du wirst leider nie wieder einen Hund haben können wie Senta, da einfach jedes Tier, in seinem Verhalten und Charaktereigenschaften einzigartig ist.
Doch kannst du mit Theo ein neues "Leben" anfangen. Für Theo bist du seine Heldin! ;)

Es tut mir wirklich leid, das es gerade so geschehen ist!

Senta wird auf einer Wolke sitzen und sich an dich erinnern und sie wird nur gutes in Erinnerung haben; da bin ich mir sicher!
Signatur von »Der Kelte« Liebe Grüße,
Der Kelte
Administrator

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Ich bin wie eine Rose.
Wenn du mich angreifst,
picke ich dich mit meinen Stacheln zurück!
Beachtest du mich nicht,
so welke ich vor mir dahin!
Aber wenn du mich pflegst,
blühe ich auf und zeige dir mein Inneres!


Ein Lieblingsbild von vielen: Klick


Galerie von:
Zauberlupinchen

Gästebuch von:
Zauberlupinchen

Aktuelle Stimmung: sehr gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. April 2011, 08:19

Ich hab es Dir vielleicht noch nicht gesagt, aber als wir sie gefunden hatten, hatte sie einen friedlichen Ausdruck im Gesicht. Sie hats bestimmt gut im Hundehimmel. Senta war ein ganz besonderer Hund, aber genau dieses Tier hast Du in der Zeit gebraucht. Ich mußte immer so lachen, wenn ich jemanden nicht leiden konnte, hat sie das gemerkt und ihr standne die Haare. Schade, daß sie den Johannes nicht aufgefressen hat:) oder wenigstens in Bein gebissen.
Es ist aber gut, daß Lino nicht genau so ein Hund ist. er ist vie wilder, eben noch ein Kind. Senta war ja schon erwachsen, als Du sie Dir ausgesucht hast. Aber wie Kelte schon sagte, vergleichen kann man die beiden nie, weil auch jedes Tier eine andere Perönlichkeit hat, so wie wir Menschen.
Übrigens, Senta war damals ja taub geworden, wahrscheinlich hat sie den Zug nicht gehört. Ich denke auch noch viel an sie - denn sie war einmalig.
Nach außen hin der totale Wachhund und drinnen das Kuscheltier. Hab übrigens noch paar Bilder von ihr gefunden, mal sehen, viell. kann ich sie hier einscannen.
Denken wir an sie, wie sie immer war, ein lieber und treuer Hund. Sie hat bestimmt nen guten Platz im Hundehimmel:)
Signatur von »Zauberlupinchen« carpe diem - nutze den Tag

Ähnliche Themen