Sie sind nicht angemeldet.

ultrafialove

Seelenkind

  • »ultrafialove« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
ultrafialove

Gästebuch von:
ultrafialove

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Februar 2015, 21:42

Emmi

Ich möchte kurz ein Gedicht für meine kleine Emma Katze dalassen, die im September überfahren wurde.

Emma, immer.

Tausend weiße Federn und eine silberne:
so schleicht die Katze durch den Schnee.
Flüssige Sterne und ein fester:
So ruht die Katze am See.

Sanft das Pfötchen auf der Erde
Warm im Schößchen auf meinem Bein.
Und eiskalt auf der Pirsch.


Eine Katze
die versteht, dass ich vegetarisch denke.
Und mir eine Seerosenwurzel vor die Füße legt.

Eine Katze
die auf unseren Rücken sitzt,
und im Papierkorb schläft.

Eine Katze
Die eindringlich bellen kann, wenn sie
etwas Wichtiges zu verlauten hat.

Sei jetzt der Regen, der unsere
weinenden Wangen wäscht

Sei jetzt die Sonne,
die die Tränen trocknet.

Sei jetzt der Wind,
der unsere Klage verweht.

Sei jetzt ein buntes Blatt im Herbst,
das uns am Fenster grüßt.

Sei eine Wolke,
die immer mit uns zieht.

Sei ein Stern,
der hellste von allen.
Signatur von »ultrafialove« "Dem weht kein Wind, der keinen Hafen hat, nach dem er segelt" M. de Montaigne

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen