Sie sind nicht angemeldet.

Die Lichtstromübung

Die Lichtstromübung

Konzentriere Dich auf die störende Körperempfindung. Beantworte Dir folgende Fragen:

"Wenn es eine Form hätte, wie wäre die?"

"Wenn es eine Größe hätte, wie wäre die?"

"Wenn es eine Temperatur hätte, wie wäre die?"

"Wenn es eine Farbe hätte, wie wäre die?"

"Wenn es einen Klang hätte, wie wäre der (dumpf oder schrill)?"

"Wenn es eine Oberfläche hätte, wie wäre die (rauh oder glatt, hart oder weich?)"

Beantworte Dir selbst die Frage, welche FARBE für Dich in besonderer Weise mit Heilsein, Ganzsein und Wohlbefinden verbunden ist. Vielleicht ist es auch Deine Lieblingsfarbe. Dann stell Dir vor, daß ein Licht in dieser bevorzugten Farbe durch den Kopf hindurchströmt und in die Form in deinen Körper fließt. Stelle Dir nun vor, daß die Quelle des Lichtes, der Kosmos oder Himmel ist, je mehr Du davon nimmst, desto mehr ist verfügbar.

Das wohltuende Licht fließt von selbst in die Form und um Dich herum, durchflutet Dich und versetzt Dich in Schwingungen.
Und indem dies geschieht, was passiert mit der Form?

Diesen Satz sagst Du Dir immer wieder vor, während Du Dich mit dieser Vorstellung beschäftigst. Beobachte die Veränderungen an der Form und mache solange weiter, bis sich die Form nach Möglichkeit ganz aufgelöst hat. Wenn dies der Fall ist, geht es gewöhnlich mit der Auflösung des störenden Gefühls einher. Beende die Übung jeweils damit, daß das wohltuende Licht in den gesamten Körper vom Scheitel bis zu den Zehen fließt und Kontakt zu jeder Deiner Körperzellen hat. Mit diesem Durchfluten des Lichtes kannst Du Ruhe und Frieden erreichen und eine Weile bewahren. Manchmal ist es auch wohltuend, sich vorzustellen, daß das Licht den Körper von außen umhüllt. Beende die Übung, in dem Du Dich im Raum und im Hier und Jetzt wieder orientierst