Sie sind nicht angemeldet.

  • »Seelenlos« ist weiblich
  • »Seelenlos« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. April 2011, 13:57

Kinderporno-Seiten werden doch gelöscht

Jetzt hat es sogar die Regierung eingesehen:

Statt Kinderporno-Seiten nur zu sperren (was innerhalb von Sekunden umgangen werden kann), sollen die Seiten jetzt doch gelöscht werden.
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


Sid9

Ein Optimist durch und durch

  • »Sid9« ist weiblich

Galerie von:
Sid9

Gästebuch von:
Sid9

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. April 2011, 14:53

Das ist doch eine super Neuigkeit

Warum denn nicht gleich so?!
Signatur von »Sid9«
Auf dem Weg deines Lebens begegnest du vielen Menschen.
Manche liebst du, Andere lieben dich
und wieder andere verbindet eine tiefe Freundschaft mit dir.
Den Weg musst du alleine gehen.
Aussuchen kannst du dir nur deine Begleiter.

3

Mittwoch, 6. April 2011, 17:50

Na alles klar... Solche Idioten, hätten sie mal gleich machen sollen !!!!

Schatzi87

Seelenzwilling

  • »Schatzi87« ist weiblich

Galerie von:
Schatzi87

Gästebuch von:
Schatzi87

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2011, 09:49

die da oben brauchen halt für alles ein wenig länger...traurig aber leider wahr..

Aber das ist doch schon mal ein guter Schritt voran.

Was mir noch etwas fehlt, dass Eltern viel mehr über das Internet und dessen Gefahren aufgeklärt werden...Wobei das ja schon anfängt.
Signatur von »Schatzi87«

Da könnt ihr mich mit einem Klick alle 24STD einem Gewinn näher bringen!
Ich danke allen, die mich unterstützen!

  • »Seelenlos« ist weiblich
  • »Seelenlos« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. April 2011, 07:58

Zum Thema Aufklärung - da gab es mal eine tolle Kampagne mit "im wirklichen Leben würden sie ihre Kinder schützen":

http://www.clipfish.de/video/780875/kinder-schuetzen/

Aber ganz ehrlich: Wenn manche Eltern sich einfach mal hinsetzen und sich informieren würden (oder auch zu entsprechenden Informationsveranstaltungen gehen würden, die oft kostenlosangeboten werden), dann wäre fehlendes Wissen weniger ein Problem. Aber viele Eltern scheinen das einfach nicht zu wollen.
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


Schatzi87

Seelenzwilling

  • »Schatzi87« ist weiblich

Galerie von:
Schatzi87

Gästebuch von:
Schatzi87

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. April 2011, 09:41

Die kenne ich die Kampagne. Ist auch echt klasse.

Das ist das nächste Problem. Die Eltern. Bei vielen besteht heutzutage gar kein Interesse mehr für sein Kind. Deshalb denke ich dass das enzige was Sinnvoll ist, wenn man die Eltern zwingt sich darüber zu informieren. d.h. in der Schule jährlich einen Gesamt-Elternabend zu machen, wo solche Dinge erklärt werden und wo man Tipps von Profis bekommt.

Es ist ja mit den Vorsorgeuntersuchung jetzt endlich auch so, dass man "gezwungen" wird dort hinzugehen. Ich denke, dass das auch schon mal eine Klasse Sache ist.
Signatur von »Schatzi87«

Da könnt ihr mich mit einem Klick alle 24STD einem Gewinn näher bringen!
Ich danke allen, die mich unterstützen!

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. April 2011, 11:20

Ja,ich kenn die Kampagne auch. Find ich super, kommt ja momentan auch sehr oft im Fernsehen. Ist hart aber irgendwo ja auch wahr. Find ich gut dass wenigstens so ein bisschen Aufklärungsarbeit geleistet wird...

Die Eltern sind dabei wirklich ein großes Problem. Viele interessieren sich ja gar nicht mehr für ihr kind. Das kind kann also machen was es will, ohne kontrolle oder nachfrage. Find ich persönlich gaaanz schlimm! SO kann natürlich nicht vorgesorgt werden
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


susi261177

Seelenwanderer

  • »susi261177« ist weiblich

Galerie von:
susi261177

Gästebuch von:
susi261177

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. April 2011, 14:13

ja die kinder können heutzutage wirklich machen was se wollen... das nennen die neuen eltern dann antiautoritäre und freie erziehung ^^ so ein schwachsinn!!! es war früher richtig so, daß uns grenzen gezeigt wurden, daß wir zu bestimmten zeiten daheim sein mußten und trotzdem glücklich waren auch wenn wir öfters mal ein "nein" zu hören bekamen. heute werden die kids nach strich und faden verwöhnt, es wird sofort gesprungen wenn das kind nen piepser von sich gibt... verwöhnt von vorne bis hinten...

ich muß aber zu dem nächsten problem, daß den eltern die kinder egal geworden sind auch was dazu sagen... wir leben in einer schnelllebigen welt mit ganz viel druck und zwar überall. d.h. von den eltern wird gefordert, daß sie immer abrufbereit sind was die arbeit angeht, immer alles super hinbekommen und die kids werden quasie nur noch so nebenbei mit erzogen, bei vielen ist das leider so. die eltern (wenn alle beide vollzeit arbeiten gehen) kommen total kaputt von der arbeit heime und haben meistens dann keinen kopp mehr um ihren kindern richtig zuzuhören, um sich die zeit für sie zu nehmen. das ist leider auch harte realität, es ist net mehr so wie früher wo die mama meistens heim geblieben ist und der papa seine 4000€ mit heimgebracht hat bzw. 4000 DM und der lebensstandart war früher auch ganz anders, alles war billiger, man konnte seinen kindern öfters mal einen wunsch erfüllen, sich dinge leisten die auch für das eigene wohl wichtig sind. heute muß man schauen, daß man alle rechnungen bezahlt kriegt und dann auch noch geld zum "überleben" hat. da müssen oft alle beide richtig ranklotzen...

man sollte auch mal diese seite in betracht ziehen und uns eltern nicht ganz so schlecht hinstellen. ich finde auch man sollte den kids nen gesunden freiraum auch im internet geben, man sollte ihnen sagen und zwar ohne ein blatt vor den mund zu nehmen, daß es ganz böse menschen gibt, die richtig schlimme dinge mit ihnen anstellen können bis hin zum tode. wir finden, nur so können wir unsere kinder genug sensibilisieren, daß sie net gleich mit dem nächst besten mitgehen. dieses rumgeeiere "du gehst mit niemand fremden mit" und dann keine erklärung abgeben warum usw. das hilft nix. die müssen wissen, was passieren kann.

und jetzt noch zu den pornoseiten. als ich das gehört habe, dachte ich auch oh man wegen sowas wird noch ewig diskutiert! SOFORT MUSS DAS GELÖSCHT WERDEN!!! naja tabuthema sag ich da nur, damit wollen die sich net beschäftigen trauriges deutschland :(

Schatzi87

Seelenzwilling

  • »Schatzi87« ist weiblich

Galerie von:
Schatzi87

Gästebuch von:
Schatzi87

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. April 2011, 19:17

Ich gebe susi vollkommen recht. Ich bin ja nun auch eine Mami. Und ich habe "damals" immer zu meinem Mann gesagt, dass ich erst arbeiten gehe, wenn die Kleine soweit ist. Egal ob wir uns nun dies oder jenes leisten können. Einfach damit sie eine vernünftige Erziehung bekommt und Beziehung zu mir/uns aufbauen kann.

Jetzt wo wir getrennt sind verwöhnt mein Mann sie auch und nimmt ein Nein was er gesagt hat nicht so ernst. Dadurch hab ich mit ihm viele Diskussionen, aber dem stell ich mich und es wird von seiner seite auch besser. Sie soll lernen sich an Regeln zu halten. Und ich denke, dass man mit seinen kindern offen über dieses Thema reden muss.

Und klar sollen und müssen sie das Internet nutzen. Nur halt nicht mit dem Denken von den Eltern "Uns passiert eh nichts!" "Ist mir doch egal was die/der da macht"....
Signatur von »Schatzi87«

Da könnt ihr mich mit einem Klick alle 24STD einem Gewinn näher bringen!
Ich danke allen, die mich unterstützen!