Sie sind nicht angemeldet.

Ludwig Thomae

Seelenkind

  • »Ludwig Thomae« ist männlich
  • »Ludwig Thomae« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Ludwig Thomae

Gästebuch von:
Ludwig Thomae

Aktuelle Stimmung: krank

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Dezember 2014, 07:59

Hab ich Trigger zu befürchten bei...?

Was soll dieser Thread:

Vor einigen Monaten habe ich mit einer guten Bekannten einen Film geschaut. Sie hat ihn mir mit den Worten:
"Das ist einer der besten, die ich kenne." empfohlen.
Allerdings hatte sie eine sehr brutale Szene in diesem Film verdrängt gehabt, und als sie sie nun wieder sehen musste,
sind ihr all diese bösen Erinnerungen wieder hoch gekommen.

Um solche Erfahrungen evt vermeiden zu können, denke ich, wäre ein Sammelthread hilfreich, so dass jeder von Euch,
mit der Gefahr, von bestimmten Sachen getriggert zu werden, da mal reinschauen kann, ob vielleicht ein Risiko besteht.
(Was Ihr dann mit dieser Information anfangt, bleibt natürlich Euch überlassen - das hier kann nur Hinweise geben.)

Wenn Euch also irgendwo eine Szene begegnet ist, die Ihr für Euch wie auch für andere User als riskant einschätzt,
schreibt das Werk in diesen Thread. Aber beschreibt nicht die Szene; nennt nur so allgemein wie möglich, was daran so
riskant sein könnte.

Also vielleicht in etwa nach dieser Form:

Titel - evt Autor - Buch, Film, Musikvideo, etc. - Gewalt gg Kinder, Gewalt in Beziehungen, sexualisierte Gewalt, Suchtdruck, Romantisierung von Suizid etc.

Bevor ich damit jetzt anfange, könnt Ihr mir erst einmal Rückmeldungen geben, was Ihr davon haltet?
Vielleicht hättet Ihr auch Änderungsvorschläge (für jedes der einzelnen Auslöserthemen einen eigenen Unterthread zB?)
Signatur von »Ludwig Thomae« "Reiß Dich zusammen", hör ich.
"Das wird schon wieder", hör ich.
"Die Richtige kommt schon noch", hör ich.

Phrasen - als Unterstützung getarntes Desinteresse.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bernsteinauge (19. Dezember 2014, 21:04), grit (19. Dezember 2014, 13:18), Lacuna (19. Dezember 2014, 12:38)

wolfpack

unregistriert

2

Freitag, 19. Dezember 2014, 08:57

Find ich ne gute Idee!

Einzelne Unterthreads würden imho keinen Sinn machen, eher alles zentralisiert in diesem Thread.

Ich persönlich bin zu abgestumpft um Trigger-Szenen zu sehen wenn ich ehrlich bin, ich nehm sie nicht als solche wahr. Aber gibt sicher hier einige die da mehr Gespür dafür haben.

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Dezember 2014, 10:40

Hallo,

hm, also ich denke nicht dass es immer möglich ist da für andere zu sprechen, den einen Triggern andere Dinge als den anderen, aber im Prinzip natürlich keine schlechte Idee.
Ich würde für uns gar nicht in so eine Sammlung rein gucken, halte da irgendwie gar nix von, aus verschiedenen Gründen, die hier vielleicht zu ausufernd wären.
Aber für andere mag das hilfreich sein. :)

Grüßle
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Dezember 2014, 11:20

Ich denke das ist leider eine sehr große Bandbreite. Denn jeden triggert etwas anderes.

Den einen vielleicht einen extremen Liebesfilm, den anderen einen Thriller- wieder ein anderer hat vielleicht Ängste vor irgendwelchen Tieren usw- einige können Horror nicht ab usw., Brutalität und oder Mißhandlungen usw.

Aber Versuch macht klug....vielleicht hilft es ja jemandem.

Ich würde allerdings auch nur ungern reinschauen........ ;)

Virus

Soldat

Galerie von:
Virus

Gästebuch von:
Virus

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Dezember 2014, 13:50

...Wohl ein Versuch Gesehenes zu verarbeiten?
Selbst wenn, es soll recht sein.

Falls ich einen Anfang machen darf:

Hostel (Film). Generell nicht zu empfehlen für Leute, die Opfer von Folter- oder Verhörszenarien geworden sind. Ein gewisser zynischer Unterton an manchen Stellen erledigt den Rest.

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Dezember 2014, 14:39

Lol, also wer sich als in in irgendeiner Art und Weise durch Gewalt Traumatisierter und dadurch bekannt Triggergefährdeter Filme wie Hostel oder Saw anguckt, dem ist echt nicht zu helfen :D
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flower71 (19. Dezember 2014, 16:45), caddy (19. Dezember 2014, 15:04), Eni (19. Dezember 2014, 14:53)

Virus

Soldat

Galerie von:
Virus

Gästebuch von:
Virus

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Dezember 2014, 15:06

Lol, also wer sich als in in irgendeiner Art und Weise durch Gewalt Traumatisierter und dadurch bekannt Triggergefährdeter Filme wie Hostel oder Saw anguckt, dem ist echt nicht zu helfen :D
Und selbst wenn du dagegen relativ "fest" best, kann dir dabei trotzdem dabei das Würgen ankommen. *wunsch100*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (19. Dezember 2014, 16:45)

wolfpack

unregistriert

8

Freitag, 19. Dezember 2014, 15:19

aber auch nur weils miese filme sind. jedenfalls SAW war extrem langweilig. Human Centipede andererseits....wäh.

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Dezember 2014, 15:20

Virus, denk ich auch, ich mein, es gibt genug "normale Leute" die sowas nicht gucken können. :)

Wir wollen/können sowas gar nicht sehen, alles was mit Folter etc. zu tun hat triggert extrem. Also im Prinzip würde es schon gehen weil ja nicht alle getriggert werden und einige absolut schmerzfrei sind, aber dann sollte es in Zeiten sein in denen das ganze System stabil ist und das ist es halt derzeit nicht. Manchen von uns reichen schon bestimmte Themen bei zB. bei Criminal Minds u. ä. um richtig getriggert zu werden.
Wir wissen aber gar nicht immer was der Trigger war oder weshalb etwas getriggert hat, auch im Alltag nicht und deshalb vermeiden wir solche Listen. Das würde uns nur noch mehr einschränken, wir müssen uns halt einfach auf den ganz normalen Verstand verlassen, dann geht das auch. Wir wollen nicht noch mehr Listen und Warnungen als eh schon, dann könnten wir uns auch gleich komplett isolieren. Und ich will mich erst recht nicht auf die Einschätzung von anderen verlassen. Wer weiß was wir dann verpassen ;)
Man kann schon vorher aussieben was man guckt und sich einigermaßen am Genre und an der Filmbeschreibung orientieren. Wir sind bei allem vorsichtig und drauf gefasst das irgendwas triggern könnte, so ist der Alltag nunmal und dann passiert es doch. Damit müssen und wollen wir leben, es wird schon zu viel vermieden was nicht geht. :)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paradoxon« (19. Dezember 2014, 15:29)


Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Dezember 2014, 15:27

Edit:
Wolf, es ist dabei völlig unerheblich ob es miese Filme sind oder nicht, darum geht's doch gar nicht. Hier ist Leute quälen und sowas wie Freiheitseinschränkungen und diverses anfassen, nicht drin. Auch langweilige Dinge können triggern. Ist schön für dich dass es es dich zum Gähnen bringt, ich denke dass einige Leute, die selbst als Kind im Keller festgebunden oder sonstwas wurden deine Gelassenheit aufgrund ihrer Biografie leider nicht teilen können ;) Mir nützt es auch nix wenn ich denjenigen von uns, denen so oft Kippen auf der Haut ausgedrückt wurden, sage dass das ein Film ist und uns nichts mehr passiert, rational verstehen funzt da einfach nicht ;)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paradoxon« (19. Dezember 2014, 15:32) aus folgendem Grund: Kuddelmuddel


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (19. Dezember 2014, 17:38)

Engelsstern1

Seelensturm

  • »Engelsstern1« ist weiblich

Galerie von:
Engelsstern1

Gästebuch von:
Engelsstern1

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Dezember 2014, 16:48

Hallo,

hm, also ich denke nicht dass es immer möglich ist da für andere zu sprechen, den einen Triggern andere Dinge als den anderen, aber im Prinzip natürlich keine schlechte Idee.
Ich würde für uns gar nicht in so eine Sammlung rein gucken, halte da irgendwie gar nix von, aus verschiedenen Gründen, die hier vielleicht zu ausufernd wären.
Aber für andere mag das hilfreich sein. :)


Da stimme ich Paradoxon voll zu, dass jeden andere Dinge triggern, je nachdem was man so erlebt hat. Deshalb passiert es mir manchmal auch in Filmen, dass ich getriggert werde, wo andere Menschen vielleicht denken. "ist ja nichts Schlimmes." Deshalb kann man das für niemanden verallgemeinern.
Signatur von »Engelsstern1«
Liebe Grüße
Engelsstern1


Du weißt nicht,

wie schwer die Last ist,
die du nicht trägst.


Sprichwort aus Zimbabwe

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. Dezember 2014, 17:03

Denke auch das wird wohl jeder selber wissen wo seine Problematik liegt und wenn man sich dann noch solche Filme reinzieht - selber Schuld. :D

Virus

Soldat

Galerie von:
Virus

Gästebuch von:
Virus

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

13

Freitag, 19. Dezember 2014, 18:45

@wolfpack

Erwähne bloß nicht den Tausenfüßler... Die South Park Folge hat gereicht.

@Paradoxon

Das ist verständlich. Wenn es gewisse Themen oder Inhalte gibt, um die man kategorisch einen Bogen machen sollte, weil sie nur Ungutes zu Tage fördern.
Ich denke, wenn es um Nachrichten geht, tue ich dasselbe. Aus dem einfachen Grund, man regt sich nur unnötig auf.
Es hat wahrscheinlich noch einen anderen Charakter, wenn man dies aus Gründen des elementaren Selbstschutzes tut, aber es ist vielleicht etwas ähnliches (ähnliche Richtung).

Das Erlebnis mit diesem Film ist bereits eine Weile her. Habe ihn nie zu Ende gesehen und er lief auch nur im Fernsehen.
Es war darin aber eine Szene enthalten, die auch bei mir ungewöhnlich sauer aufstieß. Danach war bei mir für diesen Film "der Ofen aus".
(Um es in Relation zu setzen: Videos aus echten Kriegsschauplätzen erzeugen bei mir keine solche Reaktion. Wenn auch ich mir, zugegebenermaßen, solche mit weitaus größerem Bedacht ansehe.)

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. Dezember 2014, 18:56


Videos aus echten Kriegsschauplätzen erzeugen bei mir keine solche Reaktion. Wenn auch ich mir, zugegebenermaßen, solche mit weitaus größerem Bedacht ansehe.)

Da schreibst du was, es ist tatsächlich so dass das hier ähnlich ist. Ich vermute aber dass es hier aber irgendwas damit zu tun hat dass man sowas, wie du schreibst, mit mehr Bedacht sieht. Das heißt bei uns, es gucken dann eher bewusst Leute, die es auch ab können, während man bei Filmen und Serien halt entspannter guckt und zum "Spaß".

Um ehrlich zu sein kriegen hier einige von uns bei Filmen wie Hostel oder Saw (bleib mal bei den Beispielen) etc. echt Wut und absolutes Unverständnis und etwas Groll warum sich Leute sowas gerne angucken. Ich mein es ist nicht echt und gerade das erschreckt uns daran. Zur Unterhaltung und Belustigung sowas zu drehen/gucken. Es ist natürlich nicht auf der rationellsten Ebene ;) Manche von uns denken bzw. fühlen dass Leute, die sowas gucken auch die Filme angucken würden, die von uns gemacht wurden. Und da ist dann eben so eine Wut da. Während andere hier genau das auch gucken würden und das wiederum albern und weichlich finden :whistling:
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Virus

Soldat

Galerie von:
Virus

Gästebuch von:
Virus

Danksagungen: 300

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Dezember 2014, 19:10

Vielleicht ist es das.
Bei mir kommt aber auch noch etwas anderes hinzu: Dieses übertriebene Getue geht mir zunehmend auf die Nerven.
Es entspricht nicht der Realität.

Ludwig Thomae

Seelenkind

  • »Ludwig Thomae« ist männlich
  • »Ludwig Thomae« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Ludwig Thomae

Gästebuch von:
Ludwig Thomae

Aktuelle Stimmung: krank

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Dezember 2014, 20:05

hm, also ich denke nicht dass es immer möglich ist da für andere zu sprechen
Ist es auch nicht; trotzdem glaube ich, dass manche Hinweise hilfreich sein könnten.
Und ich will mich erst recht nicht auf die Einschätzung von anderen verlassen.
Sollst Du nicht; die Entscheidungsfreiheit liegt ganz bei Dir.
Denke auch das wird wohl jeder selber wissen wo seine Problematik liegt und wenn man sich dann noch solche Filme reinzieht - selber Schuld.
Es ging mir bei meinem Vorschlag eher nicht um Filme, die auf Grund ihres Genres schon als riskant zu erkennen sind. Es ging mir eben eher um alle möglichen Arten von Kunstwerken, denen man es auf den ersten Blick nicht zutraut.

Also hier mal ein paar Beispiele:

"Boys don't cry" - Film; u.a. mit Hilary Swank - sexualisierte Gewalt

"Ich. Darf. Nicht. Schlafen." Film, u.a. mit Nicole Kidman u Colin Firth - psychische und körperliche Gewalt in Partnerschaft

"Blink"/"Nicht blinzeln" (dt.) - Folge der TV-Serie "Doctor Who" - halte ich für riskant für Menschen mit Paranoia-Neigung


Keines dieser Beispiele lässt m.E. niemand sofort vermuten, dass da für einige Menschen Risiken bestehen könnten.
Signatur von »Ludwig Thomae« "Reiß Dich zusammen", hör ich.
"Das wird schon wieder", hör ich.
"Die Richtige kommt schon noch", hör ich.

Phrasen - als Unterstützung getarntes Desinteresse.

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Dezember 2014, 21:04

Also Flowers Zitat hast du jetzt aber absolut aus dem Zusammenhang gerissen ^^

Natürlich liegt die Entscheidungsfreiheit nicht alleine bei mir. Das ist ja das Problem ;)
Ich möchte für uns persönlich so weit wie möglich unvoreingenommen (sowieso schon ausgesiebte) Serien und Filme gucken, sowie Bücher lesen etc. Das ist aber nicht mehr der Fall wenn hier einmal das Überlegen und Abwägen anfängt weil andere (und mögen da noch so viele Gemeinsamkeiten sein) etwas einschätzen, das wir unter Umständen ganz anders beurteilen würden weil die Grenzen ganz andere sind.
Du hast nach Meinungen und Erfahrungen gefragt und die schreiben wir dir, nicht mehr und nicht weniger. Oben schrieb ich dass es für manche eine nützliche Sache sein kann, es wurde auch nirgendwo geschrieben dass es nicht hilfreich sein könnte.
Für uns ist es das aber nicht. Sowas würde hier einfach alles unnötig noch komplizierter machen als es eh schon ist. Wir haben lange gebraucht um wenigstens ein bisschen Kontrollabgabe hinzukriegen und nicht jeden einzelnen kleinen Schritt 10 mal zu hinterfragen, jetzt anzufangen alles wieder noch weiter auszusieben, wäre bei uns total kontraproduktiv und ein riesiger Rückschritt Es wurde aber nirgendwo gesagt dass das auch für andere Betroffene gelten würde! :)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paradoxon« (19. Dezember 2014, 21:06)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flower71 (19. Dezember 2014, 21:54)

Ludwig Thomae

Seelenkind

  • »Ludwig Thomae« ist männlich
  • »Ludwig Thomae« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Ludwig Thomae

Gästebuch von:
Ludwig Thomae

Aktuelle Stimmung: krank

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. Dezember 2014, 21:56

ok, gelesen und verstanden (hoffe ich)
Signatur von »Ludwig Thomae« "Reiß Dich zusammen", hör ich.
"Das wird schon wieder", hör ich.
"Die Richtige kommt schon noch", hör ich.

Phrasen - als Unterstützung getarntes Desinteresse.

Verwendete Tags

Buch, Film, Spiel, trigger, Video