Sie sind nicht angemeldet.

H96

Seelentänzer

  • »H96« ist weiblich
  • »H96« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
H96

Gästebuch von:
H96

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:09

Strom im Haushalt

Hallo ihr Lieben :-)

Ich habe ma eine Frage....Bzw ein paar "Erfahrungnen".
Ich wohne seit dem 1.7. in meiner ersten eigenen Wohnung. Ganz alleine. :-) Und nun bin ich am überlegen...Wie lässt sich am besten Strom sparen? Und wie sieht es mit der Sicherheit aus? Ich habe angst vor Bränden, weil ein Gerät zu heiß wird...
Mein Laptop zb habe ich nur am Strom wenn ich ihn brauche, sonst akku.
Handy lade ich auch nicht nachts wenn ich schlafe...weil ich angst habe :/
Aber ich ,öchte auch Strom sparen. Nur man kann ja nicht alles rausziehen wenn man es nicht braucht. ZB Internet nd Telefon.Habt ihr das immer am Netz? Auch wenn ihr nicht zuhause seid.

Wäre schön wenn wir etwas hier da drüber ins Gespräch kommen könnten :-)

Liebe Grüßle!

cay

Starfleet Captain

  • »cay« ist weiblich

Galerie von:
cay

Gästebuch von:
cay

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 210

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juli 2016, 22:58

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur ersten eigenen Wohnung. ;)

Was Stromsparen angeht, kann ich nicht so wirklich viel beitragen. Hier ist der Verbrauch quasi von allein immer am unteren Ende des für die Haushaltsgröße Normalen, ohne dass ich etwas dafür tue.
Die Mehrfachsteckdosen, die ich hier habe, haben größtenteils einen Schalter. Das ist ganz praktisch - es ist viel einfacher, ein Knöpflein zu drücken, als x Stecker zu ziehen. ^^ Allerdings schalte ich kaum etwas komplett ab, wenn ich nicht gerade für längere Zeit unterwegs bin. Laptop hängt immer am Strom, Fernseher und DVD-Player sind immer auf Standby... Telefon und Modem natürlich auch.

Ich würd an deiner Stelle einfach schauen, dass du bewusst mit dem Strom umgehst - z.B. nicht stundenlang Musik dudeln lässt, wenn du gar nicht im Raum bist, die Flimmerkiste ausschaltest, wenn du nicht guckst, solche Dinge.
Dann kannst du in zwei oder drei Monaten mal einen Blick auf den Stromzähler werfen und schauen, wie viel du verbraucht hast (zum Einzug müsstest du ja abgelesen haben).
Das lässt sich dann auf ein Jahr hochrechnen und vergleichen, obs eher viel oder wenig ist im Vergleich zu anderen Ein(?)-Personen-Haushalten und in Wohnungen ähnlicher Größe.

Vermutlich wird dabei ein ganz durchschnittlicher Wert herauskommen - wenn du regelmäßig alle Standby-Geräte abschaltest und einen guten Kühlschrank hast, evtl. sogar ein recht geringer. ;)
Sollte der verbrauchte Strom zu hoch sein, könntest du dir ein Gerät ausleihen, dass den Stromverbrauch eines einzelnen Gerätes misst, an das es angeschlossen wird. Die kann man sich oft beim lokalen Energieversorger umsonst (gegen Kaution ausleihen), oder auch in Baumärkten gegen eine kleine Miete.
Fiese Stromfresser sind meistens leider eher Geräte, deren Verbrauch man durch das eigene Verhalten schlecht beeinflussen kann - der Kühlschrank zum Beispiel.

Was die Brandgefahr angeht... Die ist im Normalfall bei korrekter Verwendung der Geräte absolut nicht gegeben. Natürlich wird das Laptop warm,während man es verwendet, das Handy auch, während man es lädt. Aber um damit einen Brand auszulösen, müsste schon ein Defekt im Handy oder im Ladegerät vorliegen. Ein wenig Vorsicht ist natürlich nie verkehrt, und gerade, wenn man das erste Mal allein wohnt, ist es absolut verständlich, da unsicher zu sein, aber ich denke, du kannst da ruhig versuchen, etwas "lockerer" zu werden.

Wichtig in Sachen Brandgefahr würde ich finden, dass in deiner Wohnung vernünftige Rauchmelder installiert sind. In den meisten (oder sogar in allen?) Bundesländern ist das ohnehin Pflicht, die der Vermieter erfüllen muss. Allerdings sind die günstigen Rauchmelder aus dem Baumarkt, die man für wenige Euros bekommt, meist eher ziemliche Nervgeräte als alles andere - deren Batterie versagt andauernd oder sie gehen grundlos los... Die hatte ich in meiner alten Wohnung und hab sie irgendwann abmontiert, weil sie nur genervt haben.
Meine aktuelle Vermieterin macht glücklicherweise keine halben Sachen und hat Rauchmelder von der Firma installieren lassen, die auch unsre Thermenwartung macht. Diese Rauchmelder werden jährlich mit der Therme zusammen durch die Firma gewartet und machen ansonsten keinen Stress - keine Batterieprobleme und keine falschen Alarme. Sie zeigen durch Blinken Bereitschaft an, und dieses Blinken ist sogar zwischen 22 und 6 Uhr deaktiviert, damit sie beim Schlafen nicht stören. :D Voll die Hightech-Geräte. Funktionieren tun sie auch, der letzte Grillabend, bei dem etwas zu viel Rauch ins Schlafzimmer gezogen war, hat das bewiesen.

Klar, wenn man einmal ein Feuer in der Wohnung hat, helfen die Rauchmelder dagegen auch nicht mehr, aber man hat zumindest eine Chance, da lebend rauszukommen. ;)

Da fällt mir ein, hast du eine Hausratversicherung bzw. bist du über deine Eltern noch mitversichert? Letzteres ist man in der Regel dann, wenn man als Azubi oder Student schon woanders wohnt. Ich find das ist nach der Haftpflicht die zweitwichtigste Versicherung, die man haben sollte. Daran kann man sparen, wenns gar nicht anders geht, aber es wär schon eindeutig besser, eine zu haben. Wenn einem dann die Bude abbrennt, dann bekommt man zumindest den Inhalt irgendwie bezahlt.
Signatur von »cay«

ChesireCat

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »ChesireCat« ist weiblich

Galerie von:
ChesireCat

Gästebuch von:
ChesireCat

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:36

Eine Idee wären vielleicht Steckerleisten mit extra Schalter.
Dazu dann noch beim Kochen vllt Wasser mit dem Wasserkocher aufheizen für Nudeln z.B. und es dann in den Topf geben.Dann dauert das Erhitzen nicht so lange.
Bei Lampen und Birnen Energiesparlampen oder kleine LEDs, die ziehen nicht viel Strom und auch auf ein Minimum reduzieren.
Wir haben zum Beispiel zwei Nachttischlampen im Raum stehen, die wir abends anmachen, weil die weniger verbrauchen als die Deckenbeleuchtung.
Für jedes größere elektronische Gerät (Fernseher, PCs usw.) haben wir eben die Steckerleisten mit Kippschalter, den wir dann über die Nacht ausmachen.
Wir sparen dadurch sehr viel.
Signatur von »ChesireCat«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

Ruhrengel

verlorene Seele

  • »Ruhrengel« ist weiblich

Galerie von:
Ruhrengel

Gästebuch von:
Ruhrengel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juli 2016, 17:40

Herzlichen Glückwunsch zu eigener Wohnung *haus2* *haus4* *haus3* *haus7* *haushalt3* *wunsch3* *wunsch7* *wunsch3* *smiley00* *haushalt4*

Und ich mache es so..... Abends vorm Bett gehen schalte ich die Mehrfachsteckdosenleiste vom Fernseher aus, außer Göttergatte schläft im Wohnzimmer und jetzt im Sommer so lange keine Rolläden runter machen, bis es nicht mehr geht..... Also wegen Fernsehprogramm usw.... Laptop bleibt bei Nichtgebrauch aus und der PC wird runtergefahren.....

Also in NRW sind die Rauchmelder schon Pflicht *abc31* oder erst ab 2017 *abc31* Keene Ahnung, aber es soll bald Pflicht sein.... Und die muss der Vermieter die Kosten tragen und installieren.....
Signatur von »Ruhrengel« GGLG Ruhrengel *engel3*




Manchmal fühlt ein Mensch sich außerstande,
sein Leben neu zu gestalten.
Er findet die Kraft jedoch wieder,
sobald er sich vom fröhlichen Engel des Lebens leiten lässt

cay

Starfleet Captain

  • »cay« ist weiblich

Galerie von:
cay

Gästebuch von:
cay

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 210

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juli 2016, 22:35

Das mit den Rauchmeldern ist in jedem Bundesland anders, ab wann, teils auch in welchen Räumen... aber ja, grundsätzlich ist der Vermieter da in der Pflicht.
Der kann aber natürlich die billigen Baumarktteile einbauen, wenn er will.

Nachdem ich nun die etwas besseren Rauchmelder erlebe, würd ich nie wieder wechseln wollen und da im Zweifel selbst aufrüsten.

Wenn ich mal vom favorisierten Fußballverein des Threaderstellers auf den Wohnort schließen dürfte.... ;) Ja, Rauchmelder sind aktuell schon Pflicht, und zwar mindestens in allen Räumen, die einen Durchgang zum Treppenhaus gewähren und in allen (potentiellen) Schlafzimmern.
Signatur von »cay«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cay« (6. Juli 2016, 22:37)


H96

Seelentänzer

  • »H96« ist weiblich
  • »H96« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
H96

Gästebuch von:
H96

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juli 2016, 22:19

Vielen vielen Dank für die vielen Antworten von euch!
Und die Glückwünsche :-)

Ich wohne in Niedersachsen, wie das mit den Rauchmeldern ist, ob das Pflicht ist weiß ich nicht aber in meiner Wohnung sind welche. :-)
Das mit den Steckerleisten werde ich mal probieren! Erwärmen die sich?
:-)

Langsam gewöhne ich mich hier ein und es wird wohl auch bald mit der Angst gehen....

ChesireCat

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »ChesireCat« ist weiblich

Galerie von:
ChesireCat

Gästebuch von:
ChesireCat

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juli 2016, 20:55

Das mit den Steckerleisten werde ich mal probieren! Erwärmen die sich?
Ich wüsste nicht, dass die irgendwann mal sonderlich warm geworden wären. Nichtmal der leuchtende Kippschalter wird sonderlich warm.
Signatur von »ChesireCat«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

H96

Seelentänzer

  • »H96« ist weiblich
  • »H96« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
H96

Gästebuch von:
H96

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. Juli 2016, 23:09

Vielen lieben Dank für eure Antworten!!!!

Ich bin etwas sicherer hier in meiner Wohnung geworden, ziehe aber alle Stecker bevor ich raus gehe....
Und nun warte ich mal auf die erste Rechnung bzw auf das Schreiben wieviel Abschlag ich zahlen muss.... :S

Ähnliche Themen