Sie sind nicht angemeldet.

DeadEyes

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »DeadEyes« ist weiblich
  • »DeadEyes« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
DeadEyes

Gästebuch von:
DeadEyes

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:37

2 Liter Flüssigkeit am Tag

Die Überschrift sagt es ja schon. Man sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen.
Nun hab ich damit so meine Probleme. Ich trink vielleicht nichtmal einen Liter am Tag und weiß mir nicht zu helfen.
Hab schon einiges versucht. Das klappt mal 2-3 Tage am Stück, aber dann fühl ich mich wie aufgebläht und als hätte ich einen Wasserbauch.
Wie stellt ihr es an ausreichend Flüssigkeit am Tag zu trinken?
Signatur von »DeadEyes«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:53

ich trink auch viel zu wenig. meist schaffe ich nich mal nen halben liter :S

hab auch schon viel versucht... man sollte auf jeden fall immer was danebenstehen haben damit man dran denkt.
ich halts halt auch nie lange aus...

am besten ein großes glas hinstellen und das muß in ner halben stunde (oder ner bestimmten zeit) leer sein oder so...

würde mich jedenfalls auch über weitere tipps freuen
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


Kazaana

!!!OMG!!!

  • »Kazaana« ist weiblich

Galerie von:
Kazaana

Gästebuch von:
Kazaana

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:54

Ich persönlich bin der Meinung, dass es bei den Litern nicht um Flüssigkeit, sondern um reines Wasser geht! Weil zum Beispiel Kaffee ist ja auch ne Flüssigkeit, wirkt aber eher entwässernd >_< also ich schaff das ganz gut, indem ich mir nen Krug mit 2l Fassungsvermögen hinstell, da kommt Leitungswasser rein und ca. 1 Esslöffel Himalayasalz, gut verrühren und dann stell ich mir ein Glas daneben. Das Glas wird dann immer aufgefüllt, wenn ich davon getrunken hab. Und ich trink dann halt so mindesten ein Mal die Stunde ein Glas leer...
Aber wie man das "Wasserbauchgefühl" los wird, weiß ich nicht, zumal ich das Gefühl so garnicht kenne...

LG
Signatur von »Kazaana« Alte Sig ist out...Neue sind mir zu teuer...

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juli 2011, 20:46

ich schlepp immer n Fläschle (1,5l.....) mit mir rum, was zur Folge hat, dass ich den ganzen Tag dran rum nuggel. Hat zur Folge, dass ich so viel trinke, dass es an manchen Tagen sogar gefährlich wird. Aber wenn die Flasche immer im Blick und in Griffnähe ist, nuggelt man automatisch dauernd dran rum *find*
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Unfurl

Seelentänzer

  • »Unfurl« ist männlich

Galerie von:
Unfurl

Gästebuch von:
Unfurl

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juli 2011, 21:27

2 Liter nur Wasser am Tag würde ich als Qual empfinden. Wenn ich einen Moment lang richtig Durst habe, trinke ich bewusst Wasser. Aber sonst meistens Tee, Kaffee, Milch, Kakao, Saft, Malzbier, Wasser + Brausetablette.
Ich hoffe halt, dass es so reicht. Lebensmittel enthalten ja oft auch noch Wasser.
Signatur von »Unfurl« Glaube heißt Nicht-wissen-wollen was wahr ist.
(Friedrich Nietzsche)

Die schlimmste Furcht ist die Furcht vor dem Leben.
(Theodore Roosevelt)

  • »Seelenlos« ist weiblich

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Juli 2011, 08:13

Es muss ja kein reines Wasser sein... Aber Kaffee, Milchgetränke, unverdünnte Fruchtsäfte und Alkohol darf man halt nicht zu den zwei Litern rechnen... :) Das sin auf jeden Fall die Sachen, die mir da spontan einfallen. ^^

Ich komme momentan eigentlich ganz gut hin: Morgens mache ich mir eine Kanne Tee, den ich dann über den Tag verteilt trinke, abends meistens noch eine zweite und zwischendurch Wasser (auch unterwegs). Wenn ich viel spreche, trinke ich zudem automatisch mehr, weil mein Hals sonst so trocken ist... :D
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


DeadEyes

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »DeadEyes« ist weiblich
  • »DeadEyes« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
DeadEyes

Gästebuch von:
DeadEyes

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juli 2011, 08:27

Hatte mit den 2 litern auch wasser und ähnliches gemeint. Halt Sachen die wirklich Flüssigkeit in den Körper bringen. Nur leider funktionieren bei mir die ganzen Sachen nichts. Hab das mit dem Glas schon probiert, Flasche neben mir ignoriere ich meistens dezent, ebenso Kannen und ähnliches. Dieses Wasserbauchgefühl ist einfach nur ätzend. Ich schieb dann auch wirklich ne Kugel vor mir her wenn es so ist. Als ob mein Körper so viel Wasser nicht vertragen würde.
Signatur von »DeadEyes«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

Amber

Seelenkind

  • »Amber« ist weiblich

Galerie von:
Amber

Gästebuch von:
Amber

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Juli 2011, 11:24

Hallo,

wenn es am "Wasserbauchgefühl" liegt, dann könntest du mal versuchen, den gesamten Tag über jede Stunde konsequent 1 Glas Wasser zu trinken (oder Tee), anstatt auf einmal eine größere Menge. Der Körper kann in der Stunde eh nur eine begrenzte Menge Flüssigkeit verwenden. Am Anfang ist es wahrscheinlich auch ein bisschen Übungs- und Gewöhnungssache und vielleicht auch sehr lästig, aber es ist wirklich äußerst wichtig, dass du ausreichend trinkst.

Du sagst, du hast schon viel probiert, ich nehme mal, dass du diesen Ratschlag auch schon getestet hast.

Lieben Gruß :)

9

Donnerstag, 14. Juli 2011, 12:22

Verstehe ich gut.
Der Grund warum ich nicht viel Trinke ist auch dass ich 1stns einen Wasserbauch vermeiden will und 2tens vorallem das sich Wasser im Körper einlagert und ih dadurch mehr wiege.
Das würde mich ganz verrückt machen...
Also ich weiß das reines Wasser wohl immer wieder seinen Weg nach außen findet und sich so auch ein Wasserbauch schnell abbaut, zudem sollte man wenig Salzhaltiges essen und trinken.

Ich denke viel Wasser und einen Schuss Fruchtsaft ist da immernoch die beste Lösung.
Und zum trinken überhaupt hilft glaube ich nur das Sich-zwingen...

Kytoma

Seelentänzer

  • »Kytoma« ist weiblich

Galerie von:
Kytoma

Gästebuch von:
Kytoma

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juli 2011, 17:40

Also dass Kaffee entwässert ist total überholt. Das stimmt einfach nicht. Hab sogar irgendwo gelesen dass man ihn zum Teil auch zu den zwei Litern Flüssigkeit am Tag dazuzählen kann.
So drei Tassen am Tag schaden nicht.
Denn wenn dass so wäre wäre ich schon lange verdurstet. Habe früher fast nur von Kaffee gelebt und bin nicht verdurstet.
Ich trinke zu Hause auch zu wenig. Zumindest zu wenig Wasser. Trinke aber Kaffee auch. Also komm ich ca. auf 1-1,5 Liter Flüssikeit wenn ich zu Hause bin.
In der Arbeit trinke ich manchmal einen dreiviertel Liter in 2 Stunden. Den in der Arbeit verdurste ich immer. Komme in den 8 Stunden Arbeit auf ca. 1,5 Liter.
Aber kaum bin ich zu Hause höre ich fast zum trinken auf. Nur eben Kaffee und meistens hab ich auch ein Glas Wasser daneben stehen. Trink da aber fast nichts davon.
Aber was mir aufgefallen ist dass ich je mehr ich trinke desto mehr Durst hab ich.
Früher hat ich nie so viel Durst. Habe wie gesagt fast nur von Kaffee gelebt.
Aber wenn ich anfange mehr zu trinken dann brauch ich auch immer mehr. Jetzt red ich von Wasser.
Ich trinke sowieso nur Leitungswasser und Kaffee. Nur wenn ich mal Essen gehe oder auch beim Skaten wenn es sehr heiss ist dass ich mich wo reinsetzte dann trinke ich Apfelsaft mit Leitunswasser.
Aber zu Hause nur Wasser und Kaffee
Signatur von »Kytoma« Manchmal ist Schweigen der lauteste Schrei

Lost Hope

Equine for a lifetime

Galerie von:
Lost Hope

Gästebuch von:
Lost Hope

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. April 2012, 02:15

Ich trinke mittlerweile automatisch viel. Durch den vielen Sport, den ich mache, bin ich es gewöhnt, viel Wasser zu trinken. Trotzdem schaff ich es an einem Tag nicht nur Wasser zu trinken. Da müssen dann schon mal Sprite oder Cola oder stark verdünnte Fruchtsäfte her.
In der Schule hab ich immer eine 0.75Liter Flasche dabei, in die ich Leitungswasser fülle. ich kann auch immer wieder nachfüllen, weil in jeder Klasse ein Waschbecken ist *g*
Beim Sport sowieso nur Leitungswasser
Bei meiner Mum gibts auch nur Leitungswasser oder verdünnte Fruchtsäfte, ganz selten Cola Light (meine kleine Schwester ist Diabetikerin und darf ja nur die Light-Sachen trinken)
und bei meinem Dad trink ich eher Sprite...
Signatur von »Lost Hope« "You don't have to wait anymore....He's not coming back..."
(aus dem Film Hachiko...)

Felix, ich werde dich nie vergessen... *tier158*

Cho

wirbelndes Nichts

  • »Cho« ist weiblich

Galerie von:
Cho

Gästebuch von:
Cho

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. April 2012, 07:45

Ich trinke zuwenig; meist schaffe ich nur ein halben Liter pro Tag. Versuche aber seit einiger Zeit mehr zutrinken. In dem ich mir etwas zu trinken hinstelle, so dass ich immer was zu trinken greifbar habe und es nicht vergesse. Damit ich nicht dieses Wasserbauchgefühl bekomme, verteile ich es über den ganzen Tag. Das läuft meist gut, obwohl ich zugeben muss, dass ich es manchmal noch vergesse. :whistling:
Signatur von »Cho«
Lieben Gruß

*smile7*

Ich bin nicht da,
bin mich suchen gegangen.
Wenn ich wieder da bin
bevor ich zurück komme,
sagt mir ich soll
auf mich warten.


Lilli-1965

unregistriert

13

Mittwoch, 4. April 2012, 08:46

In dieser Hinsicht bin ich recht gut dabei, seit ich meinen Sohn gestillt habe (er ist mittlerweile 20 Jahre) habe ich mir das viele Trinken angewöhnt. Was mir immer besonders leichtfällt, wenn ich hübsche Gläser in dünnem Schliff benutze, vielleicht wäre das mal eine Idee. Am liebsten mag ich kalten, leicht gesüßten Pfefferminztee. Kalorienbombe Karamalz gibt es nur im Restaurant.

EnidaN

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »EnidaN« ist weiblich

Galerie von:
EnidaN

Gästebuch von:
EnidaN

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. April 2012, 23:29

Bei mir gibt es Tage,an denen ich garnix trinke,wie den auch,wenn ich schlafe :P ,aber die 2 Liter Marke,erreiche ich nie,n paar Schlücke Wasser,ma n Liter Cola aber diese Bestmarke der Experten schaff ich nich. Ich trinke soviel oder so wenig,wie ich will,bin es leid,dass zu tun,was andere sagen.
Signatur von »EnidaN« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Sid9

Ein Optimist durch und durch

  • »Sid9« ist weiblich

Galerie von:
Sid9

Gästebuch von:
Sid9

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. April 2012, 13:24

Mit dem vielen Trinken klappt es bei mir nur wenn es sehr warm draussen ist, dann schaffe ich locker die 2 Liter.

Jetzt wo es wieder kälter ist trinke ich auch oft Tee, aber ansonsten schaffe ich bestimmt nur 1/2 Liter bis 1 Liter.
Signatur von »Sid9«
Auf dem Weg deines Lebens begegnest du vielen Menschen.
Manche liebst du, Andere lieben dich
und wieder andere verbindet eine tiefe Freundschaft mit dir.
Den Weg musst du alleine gehen.
Aussuchen kannst du dir nur deine Begleiter.

Susa

Seelenkrieger

  • »Susa« ist weiblich

Galerie von:
Susa

Gästebuch von:
Susa

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 238

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:38

Viel trinken ist ja so wichtig. Aber erstmal hinkriegen ... *ächz*. Zwar gelang mir das, als ich noch gearbeitet habe, recht gut, weil ich immer ein Glas Wasser und eine Tasse Tee auf dem Schreibtisch stehen hatte und während der Arbeit immer mal dran genippt habe. Jetzt, in der Arbeitslosigkeit muss ich mich immer wieder dran erinnern. Ich mach das inzwischen so, dass ich immer eine Tasse Tee hier stehen habe und wenn die Tasse leer ist, sause ich in die Küche und mache einen neuen Tee. Immer unterschiedliche Sorten, damits auch bloß nicht langweilig wird. Außerdem hab ich immer eine Flasche Wasser hier stehen und da schenk ich mir auch immer mal ein Glas nach. Ist halt ne mühselige Angelegenheit. Außerdem muss man dann dauernd aufs Klo. Allerdings ist es wirklich so, dass ich mich besser fühle, wenn ich am Tag viel getrunken habe ...

Ähnliche Themen