Sie sind nicht angemeldet.

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich
  • »Lacuna« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. April 2011, 12:28

Rezepte Hauptspeise

Hier ist Platz für Eure Hauptspeisen-Rezepte :)
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


Sid9

Ein Optimist durch und durch

  • »Sid9« ist weiblich

Galerie von:
Sid9

Gästebuch von:
Sid9

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. April 2011, 13:46

Rezept von meinem Freund er nennt es PASTA SHOOTER

500g Hackfleisch (je nach belieben gemischt oder Rind)
1 Paprikamix
1 Zwiebel
1 kl. Büchse Tomaten
2 Tüten Fix für Bolognese
1 Creme Fraiche

Hack anbraten, Zwiebel dazu und durchbrutzeln lassen
Die Dose Tomaten dazu und 1/2 Liter Wasser etwas einkochen lassen und dann die Fix-Tüten dazu nochmal etwas einkochen
nun die Parika, die in Streifen geschnitten wurden dazu und köcheln bis die weich sind alles von der Flamme nehmen und etwas abkühlen lassen und das Creme Fraiche dazu (man soll das Creme Fraiche nicht ins kochende Essen gegeben und mit aufkochen sollte es auch nicht). FERTIG

Dazu serviert man Spagetti

Guten Appetit *food4*
Signatur von »Sid9«
Auf dem Weg deines Lebens begegnest du vielen Menschen.
Manche liebst du, Andere lieben dich
und wieder andere verbindet eine tiefe Freundschaft mit dir.
Den Weg musst du alleine gehen.
Aussuchen kannst du dir nur deine Begleiter.

Igoar

Seelenwanderer

  • »Igoar« ist männlich

Galerie von:
Igoar

Gästebuch von:
Igoar

Aktuelle Stimmung: voller Vorfreude

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. April 2011, 15:25

Vanille-Pfannkuchen

Die Menge ist für 4 Portionen.

3 m.-große Eier
400g Mehl
750 ml Milch
1 Prise Salz
7 EL Zucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck/FläschenBourbon-Vanille

Das Mehl mit Eiern, Milch und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Beim Rühren den Zucker und den Vanillezucker hinzufügen. Nach dem Rühren das Bourbon-Vanille-Aroma hinzufügen und nochmals alles verrühren. Sobald alles gut verrührt ist und keine Klumpen mehr da sind, den Teig für 30 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Nach dem Ruhen nochmals verrühren. Nun Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise von beiden Seiten zu goldgelben Pfannkuchen backen.

Tipp: Je nach Geschmack können die Pfannkuchen mit Zimt, Zucker, Nutella, Marmelade, Apfelmus, Dessertsaucen oder anderen süßen Sachen "aufgepeppt" werden.

Guten Appetit

  • »Seelenlos« ist weiblich

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Juni 2011, 17:57

Salat-Suppe

1 Kopf Salat (am besten Eisberg, wegen des Schneidens)
1 Paprika
1-2 Zwiebeln
2-4 Möhren
Frische Kräuter (v.A. Petersilie)
Sahne oder Milch (1/2 bis 1 Becher Sahne oder ~ 500 ml Milch)
Brühwürfel
Knoblauchgranulat
Pfeffer
Salz
Margarine zum Anbraten
Wasser

Zuerst Paprika, Zwiebel und Möhre in Würfel schneiden und in einem größeren Topf anbraten, bis alles ein wenig weich ist und die Zwiebeln glasig sind.
Währenddessen den Salat erst halbieren, dann in Scheiben schneiden (auf der "platten" Seite liegend geht das ganz gut) und anschließend nochmal in Streifen schneiden (quer zum halbierenden Schnitt, damit kleine Blätter entstehen).
Den Salat in den Topf zum anderen Gemüse geben und leicht anbraten - wichtig ist dabei, dass man oft umrührt und zwischendurch den Deckel auf den Topf macht, damit der Salat auch im Dampf gar wird und die Flüssigkeit nicht verloren geht. Der Salat schrumpft insgesamt ziemlich zusammen, die Menge ist also nicht so viel, wie es zuerst aussieht. ;)
Wenn der Salat so weit durch, aber noch nicht komplett labbrig ist, das Ganze mit Flüssigkeit auffüllen (Milch/Sahne und den Rest je nach Bedarf mit etwas Wasser). Gewürze hinzu geben, die Suppe aufkochen lassen und fertig.
Zum Servieren die frischen Kräuter über den Teller streuen.

*ess11*
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


  • »Der Kelte« ist männlich

Galerie von:
Der Kelte

Gästebuch von:
Der Kelte

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. November 2011, 14:34

Gefüllte Paprika mit Tomatensoße

Hab ich gestern Abend gekocht, seeehr lecker wie ich fand und einfacher als gedacht :)
Wollte ich schon total lang mal wieder essen.
Das letzte mal vor mehreren Jahre, gestern Abend war es aber dann soweit! :thumbsup:


Zitat von »www.frag-mutti.de«

Je nachdem, ob ihr gute Esser seid, reicht das Rezept für 4-8 Personen... und schmeckt suuuuuper!

Man nehme:

~ 8 Paprikaschoten (Farben nach Wunsch)

Den Deckel entfernen und vom Strunk befreien. Die Deckel (ohne Strunk...) in kleine Stücke schneiden und beiseite legen.

~ 2 Päckchen passierte Tomaten a 500ml
~ 1 Becher saure Sahne
~ 1 Zwiebel
~ 1 Knoblauchzehe gehackt
~ Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Curry, Piri Piri oder Ähnliches
~ 1 EL Senf
~ Gemüsebrühe Instant oder 1/2 Maggiwürfel
~ 2 TL TK-8 Kräuter

Die Zwiebeln (natürlich gewürfelt...) und den Knoblauch in etwas Öl anschwitzen bei nicht zu starker Hitze.
Die kleingeschnittenen Paprikastücke dazugeben und etwas anbraten. Anschließend die passierten Tomaten und die saure Sahne dazugeben und mit den o.g. Zutaten nach Geschmack würzen.
Aufkochen lassen und in eine große Auflaufform oder 2 kleine gießen (die müssen aber später im Backofen dann nebeneinander stehen können),
so dass die 8 Paprikaschoten später ihren Platz dort finden können.

~ 1000g Hackfleisch
~ 1 Zwiebel
~ 1 Knoblauchzehe gepresst oder gehackt
~ 2 EL Senf
~ 2 Eier
~ 1 Hand voll Semmelbrösel
~ Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Piri Piri oder Ähnliches
~ 2 TL TK-8 Kräuter

Alles mischen, abschmecken und die Paprika damit füllen. Anschließend die gefüllten Paprika in die Tomatensoße stellen.

Bei Ober-/Unterhitze 30-45 Minuten bei 180 Grad mittlere Schiene

Ich schalte den Ofen nach 30 Minuten aus und lasse das ganze noch 10 Minuten im heißen Backofen stehen.
Signatur von »Der Kelte« Liebe Grüße,
Der Kelte
Administrator

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Ich bin wie eine Rose.
Wenn du mich angreifst,
picke ich dich mit meinen Stacheln zurück!
Beachtest du mich nicht,
so welke ich vor mir dahin!
Aber wenn du mich pflegst,
blühe ich auf und zeige dir mein Inneres!


Ein Lieblingsbild von vielen: Klick


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rogald (18. November 2012, 14:42)

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich
  • »Lacuna« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. November 2011, 15:05

hat mein schatz sehr sehr lecker gekocht! :thumbsup:
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


DeadEyes

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »DeadEyes« ist weiblich

Galerie von:
DeadEyes

Gästebuch von:
DeadEyes

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Januar 2012, 12:56

Hier das machen mein Freundund ich des Öfteren, weil wir beide Curry und Hähnchen mögen und
das sehr gut schmeckt :) (wenn meine bessere Hälfte mal nicht gerade mit den Chilischoten drüber ausrutscht ^^)

Zitat

Quelle: www.chefkoch.de


Zutaten für Portionen

6 Hähnchenbrustfilet
Öl
Chilipulver
4 große Tomaten
150 g Joghurt (Vollmilchjoghurt)
2 Zwiebeln
2 Zehe/n Knoblauch
Knoblauch
Ingwer
Kurkuma
Gewürzmischung (Garam Masala, Mischung aus Pfeffer, Kreuzkümmel,Koriander,Kardamom,Nelken,Zimt,Lorbeer, Muskat)

Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und mit 1-2 TL Chili, Curry, 1TL Salz und Knoblauchpulver ca. 1 Stunde marinieren.
Die Soße: In einem Topf Öl erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten, Knoblauch kleingehackt dazu. Dann nach und nach unter ständigem rühren die Gewürze zugeben und immer etwas mit anbraten, damit sie ihren vollen Geschmack entwickeln. Wenn die Mischung zu trocken wird, immer wieder mit etwas Wasser auffüllen. Zum Schluss die enthäuteten, in Würfel geschnittenen Tomaten dazugeben. Dann den Vollmilchjoghurt einrühren. Nachsalzen.
Die marinierten Hähnchenbrustfilets in die Soße geben und bei milder Hitze gar ziehen lassen, das Fleisch ist butterzart.
Dazu passt gut Basmati-Reis

Arbeitszeit:
ca. 20 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Brennwert p. P.:
keine Angabe
Wir nehmen anstatt Joghurt immer Kokosmilch :) Das gibt dem ganzen noch eine spezielle Note. Am besten passt wirklcih Reis dazu.
Die Gewürzmischung findet man eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt (wir hatten sie ausm Rewe). Und es war auch das erste Mal, dass wir mit Ingwer gekocht haben. Immer wieder ein Erlebnis :) Nur zu empfehlen
Signatur von »DeadEyes«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

Lost Hope

Equine for a lifetime

Galerie von:
Lost Hope

Gästebuch von:
Lost Hope

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. April 2012, 05:11

Die Chriisy Pizza (angebliches pizzeria-rezept)

Für 4 so kleine Pizzen:
1- Zutaten:
- 500g Mehl
- 1 so ne kleine Packung Trockengerm (ich hoffe ihr versteht mein amateur-deutsch -> Österreichisch liegt mir eher :D )
- 1/4 Liter heißes Wasser
- 1 Teelöffel Salz
- 1 großen Löffel Olivenöl
- Pizzakäse
- diese soße da, kann man selber machen oder kaufen, bleibt euch überlassen
- belag (Schinken, Salami, Thunfisch, Mais, etc.)

2- Zubereitung:
Mehl, Trockengerm und Salz gut vermischen
Anschließend das heiße Wasser dazu geben und gut kneten, bis ein "schöner" Teig entsteht. Wenn der teig noch weich ist, könnt ihr noch ein wenig Mehl dazu geben.
Dann das Öl dazu und nochmal kneten.
Anschließend den Teig in die Portionen einteilen, die du brauchst und solche Halbkugeln formen (besser kann ichs nicht beschreiben, ich hoffe ihr wisst, was ich meine)
Die Portionen auf ein mit Mehl bedecktes Brett oder Backblech geben, mit einem Tuch abdecken und ins Backrohr schieben. Kleinste Stufe (bei fast jedem Ofen anders), 30 minuten im Backrohr lassen
Teig aus dem Backrohr nehmen, Pizzaform formen und mit den Zutaten, die ihr euch ausgesucht habt, belegen. Anschließend 10-15 Minuten ins Backrohr (mal wieder) aber dieses mal bei 250 Grad ;)

Und dann nur noch essen :D
Meine Erklärung ist nicht grad die Beste, das rezept ist aber von meiner Stieftante und die arbeitet bei einer Pizzeria ;)

(Sorry, dass manche Wörter nicht der Grammatik angepasst sind)
Glg und viel Spaß beim Kochen
Chriisy
Signatur von »Lost Hope« "You don't have to wait anymore....He's not coming back..."
(aus dem Film Hachiko...)

Felix, ich werde dich nie vergessen... *tier158*

Ruhrengel

verlorene Seele

  • »Ruhrengel« ist weiblich

Galerie von:
Ruhrengel

Gästebuch von:
Ruhrengel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. Juni 2012, 10:35

Also ich habe mal die Rezepte von Sid und Kelte ausprobiert :thumbup: Einfach lecker :thumbsup: Sogar Göttergatte hat es super geschmeckt, auch wenn er keene Tomaten mag... Werde ich jetzt öfters kochen :thumbsup:
Signatur von »Ruhrengel« GGLG Ruhrengel *engel3*




Manchmal fühlt ein Mensch sich außerstande,
sein Leben neu zu gestalten.
Er findet die Kraft jedoch wieder,
sobald er sich vom fröhlichen Engel des Lebens leiten lässt

Thyrja

Düsterweibchen

Galerie von:
Thyrja

Gästebuch von:
Thyrja

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. Juni 2012, 17:18

da hätt ich auch was im angebot... fleischwurstpastete a´la mama ;)

erstmal zur erklärung.. das ganze besteht aus quarkteig und einer deftigen füllung, ihr braucht dafür am besten
ein etwas tieferes backblech.

Teig:
500g Mehl
200g Margarine
500g Quark
Paprikapulver

Füllung:
1 Fleischwurstring
1 Stück Gouda jung (diese kompakten Pakete da, ihr hoffe wisst welche ich mein, also im ganzen)
1 große Dose Erbsen+Möhrchen
8 Zwiebeln
Ketchup
2 Eier
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Erstmal die Zutaten für den Teig zu einer homogenen Masse kneten und ab in den Kühlschrank.
Fleischwurst und Gouda in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben. Die Zwiebeln in Ringe
schneiden und in einer Pfanne schön andünsten so dass sie ordentlich Farbe geben.
Zu Wurst und Käse geben. Die Erbsen+Möhrchen ebenfalls dazu geben. Die Eier (roh) dazu geben.
Dann etwas Ketchup dazu (nicht zuviel, nach Gefühl) und damit sowie mit den Gewürzen abschmecken.
Alles ordentlich vermengen.
Den Teig halbieren. Die erste Hälfte ausrollen, damit diese das Backblech gut bedeckt, einen ca. 1,5cm
hohen Rand stehen lassen. Dann Die Füllung drauf geben. Die zweite Hälfte ebenfalls ausrollen
und darüber geben, die Ränder gut zusammendrücken, verschließen. Jetzt das Ganze noch mit einem
Gemisch aus 1 Eigelb+1EL Wasser (verquirlen) mit einem Pinsel bestreichen.
Dit Ganze wandert dann für 50 Minuten bei ca. 180° Umluft in den Ofen. Nach 50 Minuten mit einer
Gabel mehrmals einstechen und nochmals 10 Minuten weiterbacken. Fertig.

Hört sich komisch an, sieht komisch aus, schmeckt aber super lecker. Konnte bis jetzt jeden davon überzeugen :D
Signatur von »Thyrja«
~ Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt ~

Ruhrengel

verlorene Seele

  • »Ruhrengel« ist weiblich

Galerie von:
Ruhrengel

Gästebuch von:
Ruhrengel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. September 2012, 19:10

Hallo Thyria *blum4*

Muss denn da unbedingt Ketchup rein? Denn wir sind keine grossen Ketchupfreaks.... Kann man denn nicht passierte Tomaten reintun, denn die habe ich immer im Haus und ist sogar viel gesünder als Ketchup.... Denn den aufgemachten Ketchup wegschmeissen will ich ja auch nicht....
Signatur von »Ruhrengel« GGLG Ruhrengel *engel3*




Manchmal fühlt ein Mensch sich außerstande,
sein Leben neu zu gestalten.
Er findet die Kraft jedoch wieder,
sobald er sich vom fröhlichen Engel des Lebens leiten lässt

Thyrja

Düsterweibchen

Galerie von:
Thyrja

Gästebuch von:
Thyrja

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. September 2012, 19:58

das hab ich noch nie probiert mit passierten tomaten. die sache ist ja, dass da eh nicht viel
ketchup reinkommt.. höchsten 4-5 esslöffel würd ich schätzen, ich mach das immer nach gefühl.
ist nur für den geschmack, soll ja keine soße werden. musst mal probieren, ob du stattdessen
vll ne halbe dose passierte tomaten nimmst aber ohne gewähr.. ich weiß nicht, obs dann genauso
schmeckt ;)
Signatur von »Thyrja«
~ Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt ~

13

Sonntag, 18. November 2012, 12:12

Safran-Risotto mit gebratenen Zucchini (Quelle: swissmilk.ch)

Zubereitung: ca. 30 Minuten

Für 4 Personen

Safran-Risotto:
1 Zwiebel, gehackt
Butter zum Dämpfen
350 g Risottoreis, z. B. Carnaroli
1 dl Weisswein oder Bouillon
1-2 Briefchen Safran
8-9 dl Bouillon
3-4 EL geriebener Sbrinz AOC
wenig Salz
Pfeffer

Gebratene Zucchini:
3-4 Salbeizweige
1 Knoblauchzehe, gepresst
Bratbutter oder Bratcrème
800 g Zucchini, gerüstet, in Scheiben geschnitten
wenig Kräutersalz

Salbei zum Garnieren


Zubereitung

1.Risotto: Zwiebel in der Butter andämpfen. Reis dazugeben, mitdünsten, mit Wein oder Bouillon ablöschen, Safran beifügen. Bouillon nach und nach unter gelegentlichem Rühren beifügen, 20 Minuten köcheln. Sbrinz dazugeben, mischen, würzen.
2.Zucchini: Salbei und Knoblauch in der heissen Bratbutter kurz anbraten. Zucchini dazugeben, auf beiden Seiten insgesamt 10-15 Minuten goldgelb braten, salzen.
3.Risotto und Zucchini auf Tellern anrichten, garnieren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anica (19. November 2012, 13:23), Rogald (18. November 2012, 18:07)

Rogald

Seelentänzer

  • »Rogald« ist männlich

Galerie von:
Rogald

Gästebuch von:
Rogald

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. November 2012, 18:17

Sehr schön das es auch so einen Threat gibt hier. Koche ja auch sehr gerne und las mich gern inspirieren. Passend zum Thema lese ich gerade ein Buch von Frank Schätzing "Mordshunger" heisst das und ist ein Krimi mit ausgesuchten Rezepten von 14 mordsguten Kölner Küchenchefs :) Ich zitiere mal eins: "Cüpper überlegte was er dem armen Mann gutes tun könnte. Er könnte ihm ein Rührei machen. Cüpper hatte in Sachen Rührei den schwarzen Gürtel. Zwei Eier,zwei Esslöffel Butter, vier Esslöffel Sahne, Pfeffer, Salz, etwas frisch geriebener Muskat, langsam erhitzt und ständig geschlagen, bis die Masse stockte. Bei dem Gedanken lief ihm das Wasser im Mund zusammen." So das war mal ein echt einfaches Rezept was ich auf jeden Fall mal probieren will, ist sicher nix grosses, aber klingt lecker. Wenn ich noch mehr so Rezepte finde schreib ich hier wieder was rein :) Und übrigens ist das Buch bis jetzt auch echt Klasse nicht nur die Rezepte :D
Signatur von »Rogald« versuche nie zu sein wie jemand anderes, denn andere gibt es schon genug!

Sid9

Ein Optimist durch und durch

  • »Sid9« ist weiblich

Galerie von:
Sid9

Gästebuch von:
Sid9

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

15

Freitag, 4. Januar 2013, 22:08

Spagetti mit Spinat-Gorgonzolasoucce

2 Pck. TK-Spinat
1 Pck. Gorgonzola
1 Zwiebel
etwas Milch
Salz, Pfeffer

Die Zwiebel kleinschneiden und in einem Topf anschwitzen (also nicht braun werden lassen), den Spinat dazugeben und leicht aufkochen lassen. Den Gorgonzola schneide ich immer klein dann zerläuft er im Spinat besser. Dann noch einen kleine Schluck Milch dazu und alles abschmecken.

Bin übrigens nicht der Schimmelkäse-Fan aber hier und durch das Kleinschneiden merkt man ihn kaum. Ißt sogar mein Sohn.
Signatur von »Sid9«
Auf dem Weg deines Lebens begegnest du vielen Menschen.
Manche liebst du, Andere lieben dich
und wieder andere verbindet eine tiefe Freundschaft mit dir.
Den Weg musst du alleine gehen.
Aussuchen kannst du dir nur deine Begleiter.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AngelRose (29. Juli 2015, 13:41)

EnidaN

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »EnidaN« ist weiblich

Galerie von:
EnidaN

Gästebuch von:
EnidaN

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. Januar 2013, 17:15

Kartoffel-Möhren-Lauch Rösti mit Kräuterdip

Vollwert Variante eines Klassikers

500g Kartoffeln
250g Möhren
2 Lauchzeibeln
2 EL Dinkelvollkornmehl
1 Ei
Salz,Pfeffer,Gemüsebrühe

Kartoffeln + Möhren schälen & raspeln,Lauchzwiebeln putzen,waschen u. fein schneiden. Alles miteinander vermischen u. würzen.
Rapsöl in eine Pfanne erhitzen und die kl. Rösti von beiden Seiten knusprg backen.

Zum warm halten,die Rösti nicht abdecken,sonst werden sie weich.

Für den Dip Sauerrahm und Joghurt vermischen, Knoblauch und Schnittlauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

*food4* Guten Apetit
Signatur von »EnidaN« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. November 2014, 21:28

Sooooo,ma entstauben hier hihi *haushalt2*


Heute auf einer Low Carb Seite entdeckt, nachgekocht und für köstlich befunden. Das nächste mal pass ich mit dem Salz besser auf >. <.
»Eni« hat folgende Datei angehängt:
  • 1416938752456.jpg (410,49 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Februar 2015, 15:33)
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 28. Dezember 2014, 15:57

Hallo,

ich möchte gerne regelmäßiger kochen.
Dieser Thread ruht ja schon länger.
haben vielleicht noch ein paar nette Foris ein paar gute Rezepte auf Lager???

*sept6*

Zwergchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 28. Dezember 2014, 16:32

vlt. das
»Eni« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwerg (28. Dezember 2014, 19:11)

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 28. Dezember 2014, 16:33

oder das
»Eni« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwerg (28. Dezember 2014, 19:11)

Ähnliche Themen