Sie sind nicht angemeldet.

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Dezember 2015, 11:43

Gesundes Abnehmen

Passend zu meinem heutigen Start mit der Abnahme durch ein Fernprogramm bei WW starte ich hier diesen Thread. Eigentlich gehört er ja nicht zu den Esstörungen, aber einen besseren Platz habe ich nicht gefunden. Es fällt mir schwer über dieses Thema zu schreiben, ohne die Angabe von Gewichtseinheiten. Den Trigger-Präfix habe ich nur zur Sicherheit gesetzt, weil das Thema Essen ja für manche schon ausreicht.
Also...ich habe deutliches Übergewicht, wenn auch noch nicht krankhaft. Und mein Ziel liegt im mittleren Normal-BMI-Bereich. Ich möchte ca. 20 % abnehmen.
Warum? Um mich wieder wohler in meiner Haut zu fühlen und damit verbunden auch selbstbewusster. Ich hatte in letzter Zeit Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden. Möchte beweglich bleiben und wieder mehr Sport machen. Gesund werden und bleiben. Ein gutes Körpergefühl haben.

Ich würde mich hier sehr über einen Austausch mit euch freuen. Über Motivation, Fragen, Tipps, Rückmeldungen, eigene Erfahrungen...

Liebe Grüße,
Anna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anna31« (27. Dezember 2015, 11:44)


Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2015, 19:20

Huhu anna,

hab deinen Thread in den Bereich Ernährung verschoben , wünsche dir viel viel Erfolg bei deinem Ziel. Lass dich nicht von Stillständen oder Rückschlägen nicht entmutigen, weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist mit diversen Umstellungen und Verzichten ect. , ws ist schwer und auch die Psyche spielt dort Streiche, aber ich hoffe du hälst durch.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (28. Dezember 2015, 00:46)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Dezember 2015, 22:12

Wir haben das grad hinter uns. Die letzten sieben Monate waren spannend. Austausch über gesundes Abnehmen fänden wir sehr schön.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (28. Dezember 2015, 00:51)

grit

Seelenkrieger

  • »grit« ist weiblich

Galerie von:
grit

Gästebuch von:
grit

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1939

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2015, 09:24

guten morgen anna ^^

ich selber hab es vor ca 5 jahren auch schon mit einigem versucht vom gewicht runter zu kommen und bin immer wieder gescheitert....oft ging die abnahme zu schnell und genauso schnell waren die kilos wieder oben X(

dann sagte mir mein arzt..jeh langsamer man abnimmt desto weniger der jojo...ich soll alles essen was ich möchte und mir nichts verkneifen,denn sonst kommen die gelüste aber....ab 16h nur noch trinken :!:

das hat geklappt :D hab mir nichts verkniffen und einfach ab 16h nur noch getrunken,so bin ich runter gekommen auf mein wunschgewicht,das ich bis heute noch habe
allerdings ess ich heute ab 18h nichts mehr

grüßle grit ^^
Signatur von »grit« Die Seele hat die Farben deiner Gedanken *jun29*

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (28. Dezember 2015, 11:20)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Dezember 2015, 11:34

Hallo zusammen,

hab gar nicht gesehen, dass bei Haus und Garten auch noch die Ernährung steht. Danke für's Verschieben. Und eure Ermunterungen tun gut.

Ich habe vor Jahren schonmal erfolgreich abgenommen. Weiß noch, dass es am Anfang ein ziemlicher Kampf gegen den inneren Schweinehund war, bis es dann irgendwann zu einem Selbstläufer wurde.

Den Tipp nach 18:00 Uhr nicht mehr zu essen kenne ich und werde ihn berücksichtigen. Will auch gar nicht wahnsinnig schnell abnehmen. Nur die Richtung ist mir schon wichtig.
Hab mir auch vorgenommen, mich nur noch einmal in der Woche zu wiegen. Das ist mir heute morgen schon ziemlich schwer gefallen.

Das Kaffeetrinken und Abendessen gestern Abend habe ich ganz gut überstanden. Bewege mich jetzt auch mehr. Habe einen Schrittzähler und mein tägliches Ziel sind 10.000 Schritte.

Ich finde es toll, dass du dein Wunschgewicht erreicht hast und sogar hältst. Ist ein guter Ansporn.

Euch allen einen schönen und bewegten Tag,
Anna

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vicky2713 (28. Dezember 2015, 11:37)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Dezember 2015, 16:15

Wir hatten uns unser eigenes Abnehmprogramm anhand Internetrecherchen zusammen gestellt.

Wenn du dich bewegst ist das sehr gut. Das ist wohl ne WW ein Schwachpunkt, dass Bewegung nicht unbedingt nötig wäre.

Bei uns hat es sehr geholfen, jeden Tag eine Stunde zügig zu laufen (spazieren). Das machen wir auch weiterhin. Wirkt ausserdem antidepressiv, macht klarer im Kopf. Und was das Abnehmen angeht, kann man durch Bewegung (täglich eine Stunde, Extremsport ist nicht nötig) hängende Haut vermeiden. Die sähe nämlich stark schrumpelig aus, wenn man sich während dem Abnehmen nicht bewegt. Ausserdem vermeidet man Muskelabbau, was während dem Abnehmen schnell mal passieren kann.

vicky2713

Seelenkrieger

Galerie von:
vicky2713

Gästebuch von:
vicky2713

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Dezember 2015, 16:59

Hallo Anna, ich mach auch WW.
Machst du Flexpoints oder Smartpoints?

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2015, 11:03

Guten Morgen,

na ja, Bewegung wird schon wichtig gemacht und auch mit Punkten belohnt, die man aber nach Möglichkeit nicht nutzen soll. Habe bislang schöne Spaziergänge gemacht, zu denen ich meinen inneren Schweinehund aber kräftig überreden musste. Heute plane ich eine Radtour. Die Sonne scheint hier vom klarblauen Himmel. Das mit dem Muskelabbau ist wirklich ganz wichtig, zumal Muskeln ja auch den Grundsatz erhöhen.

Vicky, ich habe jetzt mit den Smartpoints gestartet. Welche machst du? Und bist du in einer Gruppe, Online oder auch Fernprogramm?

Liebe Grüße,
Anna

vicky2713

Seelenkrieger

Galerie von:
vicky2713

Gästebuch von:
vicky2713

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Dezember 2015, 12:23

Hallo Anna, ich mache Flexpoints. Mit Smartpoints komme ich nicht klar. Niemand der Leute, mit denen ich in Kontakt bin. Aber das ist ja zum Glück bei jedem unterschiedlich.

Bin mittlerweile Gold-Mitglied bei den WW, aber habe danach wieder zugenommen und fühle mich mega-unwohl, deshalb muß und werde ich mich jetzt bis Juli am Riemen reissen.

Ja, ich leite eine WW-Gruppe per WhattsApp. Da ist zwar zeitweise nicht viel los und momentan sind wir nur zu viert (glaub ich), aber irgendwer hilft immer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (29. Dezember 2015, 14:51)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Dezember 2015, 14:07

Ich find das sehr interessant wie verschieden das ist, was Menschen brauchen. Bei mir würden solche Gruppen massiv Druck und Stress erzeugen. Habe aber schon oft gehört, dass es manchen Leuten hilft.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (29. Dezember 2015, 14:51)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Dezember 2015, 15:05

So...bin jetzt von meiner Radtour zurück. Bin ganz zahm gefahren, weil es mir mit meiner Sertralin-Umstellung noch nicht wirklich gut geht. Hatte letzte Nacht pulsierende Kopfschmerzen, wie noch nie in meinem Leben und hohen Blutdruck (hab sonst immer niedrigen). Das hat mir wirklich Angst gemacht. Heute Morgen war es auch noch so. Mäßige Bewegung soll ja auch helfen den Blutdruck zu senken. Die Kopfschmerzen sind grade fast weg und der Blutdruck nur noch ganz leicht erhöht.

Zurück zum Thema. Es tut mir gut, mehr Obst und Gemüse zu Essen. Klar, grade am Anfang ist das Punkte aufschreiben lästig und langwierig, weil ich noch alles nachschlagen muss.

Respekt zum Goldmitglied. Ich wußte gar nicht, dass es auch Facebook-Ww-Gruppen gibt.

Mir wäre Gruppe grade auch zuviel Druck. Vor allem zeitlich. Noch ein Termin. Und dann kenne ich Gruppen, die gleichen einer Werbeveranstaltung. Da geht es darum, möglichst viele Produkte von WW an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Bereite mir grade eine leckere Mahlzeit zu: Milchreis mit Vanille, Joghurt und Trauben. Mmmmmmm...

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 07:57

Hast du eigentlich feste Essenszeiten?

vicky2713

Seelenkrieger

Galerie von:
vicky2713

Gästebuch von:
vicky2713

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 09:05

Hallo Anna, :thumbup:

danke für dein Lob wegen der Goldmitgliedschaft. :P

Ja, es gibt Facebook-WW-Gruppen, aber ich leite nur eine WhattsApp-Gruppe. ;) Und wie gesagt, nur 4 Leute sind drin, wobei eigentlich nur eine ist, die schreibt. Die anderen beiden sind scheinbar stille Mitleser.

Da hattest du aber ein leckeres Abendessen!

Ja, das ist auch der Grund, warum ich nach meiner Goldmitgliedschaft nicht mehr hin gegangen bin zur Gruppe. Also, nicht wegen dem Druck, sondern weil wirklich immer gesagt wurde: "Probieren Sie die hier, die haben ganz wenig Punkte..." usw. Das war echt nervig. Aber Anfang Juli werde ich wieder hin, um meine Goldmitgliedschaft zu verlängern. Bis dahin werde ich es schaffen, abzunehmen.
Wiegen tue ich mich aber erst am 01.01. :D und dann wöchentlich (wie es bei WW halt auch ist).

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 10:31

Guten Morgen!

Ich habe nicht ganz feste Essenszeiten. Kommt ja auch drauf an, ob ich frei habe oder nicht. Ich habe in der Regel 3 Hauptmahlzeiten, die zwischen Aufstehzeit und 18:00 Uhr gut verteilt sind. Ausnahmen gibt es aber auch. Und wenn ich spüre, dass Hunger kommt, esse ich Obst oder Gemüse. Und ich trinke 2 l Wasser am Tag.

Das mit der WhatsApp-Gruppe ist ja interessant. Bist du denn von WW offiziell angestellt?
Ich habe extra noch im alten Jahr angefangen, um den Vorsatz sofort umzusetzen und nicht von einem Datum abhängig zu machen. Mein Wiegetag ist immer Sonntag. Da habe ich auch die Muße, mir die neuen Infos durchzulesen und die Woche Revue passieren zu lassen. Gebe auch jeden Montag die Wiegeergebnisse telefonisch durch. Dann ist das für mich verbindlicher.

Ich drücke die Daumen für einen guten Start ins neue Jahr.
Liebe Grüße,
Anna

vicky2713

Seelenkrieger

Galerie von:
vicky2713

Gästebuch von:
vicky2713

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 15:29

Da sagst du was, ich müsste auch mal mehr trinken. Puh. Aber fällt immer so schwer.

Obst und Gemüse ist immer gut. Oder Quark (macht auch satt).

Nein, ich bin nicht offiziell da angestellt. Nur, wir haben mal von den WW bei Facebook aus mal beschlossen, eine Gruppe aufzumachen, um uns gegenseitig zu motivieren. Ich bin also nur Administratorin dort, die das Recht hat, Leute hinzuzufügen ;-) . Wir machen alle Weight Watchers, jede für sich, aber eben mit sich-Tipps-geben bzw. motivieren, weiterzumachen oder neu anzufangen.

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 16:22

Das finde ich super, Vicky. Motivation ist gaaaaanz wichtig. Besonders wenn es mal nicht so gut läuft. Ist wohl auch mit ein Grund, warum ich hier diesen Thread eröffnet habe.
Mit dem Wasser mache ich immer mit dem abhaken. Ich habe eine 0,5 l Flasche die immer bei mir ist. Ist sie leer mache ich 2 Häkchen. Bei Tee und Kaffee natürlich auch. Da ich keine Probleme mit viel trinken habe, muss ich also nur dran denken. Hab mal gehört, dass Hungergefühl ganz oft falsch gedeuteter Durst ist. Also trinke ich bei Hunger erstmal. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vicky2713 (30. Dezember 2015, 17:48)

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 16:33

Vicky, du könntest zu jedem Wasserhahn ein Glas stellen und immer wenn du den Wasserhahn benutzt, ein Glas voll trinken. Man muss sich ja z.B. doch hin und wieder mal die Hände waschen - jedes mal gleich 100-200ml.


*wink*
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vicky2713 (30. Dezember 2015, 23:46)

vicky2713

Seelenkrieger

Galerie von:
vicky2713

Gästebuch von:
vicky2713

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:51

Stimmt, das ist eine sehr gute Idee. Das mit dem Wasserhahn.
Und, ja, bei Hungergefühl ist es auch oft Durst. Verwechsele ich auch sehr oft. Da fällt mir ein:
ich muß mal dringend was trinken *lach*

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:01

Wir haben ziemlich feste Essenszeiten (also mal ne halbe Stunde hin oder her, aber relativ genau).
Und das spannende war am Anfang, dass wir das gar nicht gewöhnt waren, so oft zu essen. Und dass man isst, bevor man Hunger bekommt.
Wir kannten immer nur, dass wir ziemlich lange nichts essen und dann so einen Heißhunger bekommen, dass wir alles mögliche in uns reinstopfen.
Wir haben auch kein wirkliches Sättigungsgefühl.
Aber durch die festen Zeiten wurde das langsam zum Gewöhnungeffekt. Also, dass man isst, BEVOR man Hunger bekommt.
Und manchmal ist es auch so, dass der Körper jetzt zu diesen Zeiten Hunger hat.
Sättigungsgefühl, hm... sind wir oft noch am nachspüren. Also wir hören halt auf, wenn der Teller leer ist mittlerweile.
Aber ob wir satt sind? Satt sein war sonst immer mit vollgestopft sein gleichgesetzt.
Wir sind zumindest "nicht hungrig" nach dem Essen und fühlen uns nicht mehr so vollgestopft.
Vollkommen merkwürdig war das an Weihnachten. Da haben wir mal extra das Essen nicht abgewogen und soviel gegessen wie wir Lust hatten. Danach mussten wir erst mal 2 Stunden schlafen, weil wir total fertig waren....
...und wenn man bedenkt, dass das früher fast immer so war nach dem Essen, dann hat das alles enorm viel KRaft gekostet.
jetzt verwenden wir die KRaft für die Planung, den Einkauf und die Zubereitung. Das Essen an sich ist nach wie vor Genuss, aber nimmt nicht mehr die ganze Kraft.
Es ist ganz spannend, was sich getan hat.
Mal sehen, wie es sich weiterentwickelt.
wir versuchen uns keinen Druck zu machen. Aber im Grunde fühlen wir uns so wohl, dass wir gerne so bleiben wollen und auch das Essen so beibehalten wollen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (30. Dezember 2015, 22:18)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:18

Das hört sich nach einem anstrengenden Weg an, der sich aber gelohnt zu haben scheint. Es ist schwierig, wenn man dem eigenen Körpergefühl nicht trauen kann, bzw zu spät fühlt was ist.
Ich plane auch häufig meinen Tagesablauf im voraus - auch die Zeiten der Mahlzeiten. Die Struktur hilft ein wenig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (30. Dezember 2015, 23:53)