Sie sind nicht angemeldet.

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

181

Donnerstag, 5. Mai 2016, 13:55

Hab nach meiner Radikaldiät das Futterpensum nun wieder erhöht, bleibe dabei aber immernoch leicht unter meinem Grundumsatz und mache an mindestens 5 Tagen pro Woche jeweils mindestens 1 mal Sport. Dadurch nehm ich inzwischen nur relativ gering (im Vergleich zur Radikalzeit), dafür konstant ab. Der Genuss ist es mir aber wert und es ist immerhin ein Maß, bei dem ich inzwischen keine Einschränkungen mehr spüre. An die paar Snacks und Mahlzeiten mit 50-200kcal pro Sattwerden hab ich mich inzwischen auch geschmacklich gewöhnt und vermisse nichts. Läuft also für meine Verhältnisse ganz gut.
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (5. Mai 2016, 16:08)

Engelsstern1

Seelensturm

  • »Engelsstern1« ist weiblich

Galerie von:
Engelsstern1

Gästebuch von:
Engelsstern1

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

182

Donnerstag, 5. Mai 2016, 14:15

Super Caddy, dass du das mit dem Sport und der Ernährung so gut durchhälst. :thumbup:
Signatur von »Engelsstern1«
Liebe Grüße
Engelsstern1


Du weißt nicht,

wie schwer die Last ist,
die du nicht trägst.


Sprichwort aus Zimbabwe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

caddy (5. Mai 2016, 14:44)

cay

Starfleet Captain

  • »cay« ist weiblich

Galerie von:
cay

Gästebuch von:
cay

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 210

  • Nachricht senden

183

Donnerstag, 5. Mai 2016, 15:48

Läuft. Abnehmen plätschert langsam, aber kontinuierlich vor sich hin. Wenig essen ist kein Problem, teils hab ich eher Probleme, genug zu essen. :O
Erhöhung des Sportpensums ist in Arbeit, ich hab nun ein Fahrrad. ^^

Aber jetzt gehts erstmal Rippchen grillen, das wird gut reinhauen. Muss auch mal sein.
Signatur von »cay«

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

184

Donnerstag, 5. Mai 2016, 16:15

Mit dem Gewichthalten klappt es mittlerweile relativ gut. Wobei ich auch auf die altbewährte Methode zurück gegangen bin (Ernährungsbuch führen, Essen genau portionieren). Mir geht es mit dieser Ernährungsweise sehr gut, auch wenn es zwanghaft sein mag. Mal sehen, wie lang ich das so weiter mache. Im Moment taugts mir so ganz gut.

Spazieren gehe ich weiterhin täglich eine Stunde.
Und seit neuestem (weil ich endlich die Finanzierung bekommen habe) hab ich einen Vertrag im Fitnesstudio. Bisher war ich zweimal in Begleitung einer Beraterin beim Gerätetraining. Das Krafttraining ist toll, weil man sich so gut spürt. Aber ich hab noch sehr mit dem Muskelkater danach zu kämpfen.
Morgen ist geplant, dass ich das erste mal alleine hingehe und ich bin schon ziemlich aufgeregt. Hoffentlich wird nicht gekniffen.

Meine Hausärztin hat neulich mit mir gemeckert, als ich dort Rezepte holen war, weil ich wäre so dünn geworden und ich darf nicht weiter abnehmen.
Ich war etwas verstört, weil ich halte das Gewicht nun schon einige Monate konstant. Und ich habe Idealgewicht (bin absolut im mittleren Bereich des Normalgewichts).
Vielleicht war einfach der Unterschied zu früher recht groß?
Meine anderen Helfer (die auch Ärzte sind) sind jedenfalls zufrieden. Aber die sehen mich auch öfter, vielleicht kriegen die deswegen keine Panik mehr, weil die wissen, dass ich gut und ausreichend esse und nicht mehr weiter abnehme...

Aber bis auf diese etwas verwirrende Situation ist es diesbezüglich grad ganz gut.

Oh - und ich war mutig - ich war hier im Ort in der Kleiderkammer. Die hatten sooo tolle Sachen! Alles gratis und ich bin so froh, dass ich mutig war!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolpertinger« (5. Mai 2016, 16:15)


Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

185

Donnerstag, 5. Mai 2016, 16:17

Hier läuft's zwar nicht so richtig mit dem Zunehmen, aber dafür hat sich in Bezug auf die Art des Essens weiterhin sehr viel getan. Den Zucker weiter reduziert, mehr clean/gesund gegessen und sogar öfter gekocht (yess ^^ ). Den angepeilten Gesamtumsatz schaffen wir zurzeit überhaupt nicht, die letzten Tage warens nicht mal der Grundumsatz (gestern nur die Hälfte davon *hust*), aber solche Tage haben wir eben immer und die gleichen wir dann etwas aus. Zum Gewichthalten bzw. minimales runter und wieder rauf schwanken reicht es aber. :)
Tracke weiter alles was wir essen und das hilft supermegahammermäßig!
Caddinator, pass aber auf wenn du unter dem Grundumsatz bleibst dass da keine Nährstoffe flöten gehen... ;)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paradoxon« (5. Mai 2016, 16:19)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (5. Mai 2016, 19:58), caddy (5. Mai 2016, 16:39)

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

186

Donnerstag, 5. Mai 2016, 16:39

Caddinator, pass aber auf wenn du unter dem Grundumsatz bleibst dass da keine Nährstoffe flöten gehen... ;)
Der Doktor hat Blut abgenommen und festgestellt, dass ich sogar Mängel ausgeglichen habe und alle gemessenen Nährstoffblutwerte jetzt super wären :)
Einmal Blutabnehmen hab ich dieses Jahr noch frei, das er mit Rheumablubb finanziertbegründet. Wenn ich das haben will, soll ich Bescheid sagen.. :D


Gleich gehts übrigens zu McDoof, Hamburger Royal TS ohne T dafür mit Bacon :D damit lieg ich dann heute etwa 50-100kcal über meinem Tagesbedarf, dafür lag ich gestern deutlich mehr drunter und mach an beiden Tagen Sport.. Langsam, aber stetig :D
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (5. Mai 2016, 16:45)

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

187

Donnerstag, 5. Mai 2016, 16:48

Fein. :) So schnell geht das (zum Glück) ja auch nicht. Wichtig ist halt dass man ein bissel drauf guckt weil Grundumsatz sollte man ja eigentlich lieber drin haben. So, jetzt senke ich den Finger wieder. :D ;)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

caddy (5. Mai 2016, 16:59)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

188

Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:02

Das Problem ist ja auch - wenn man unter dem Grundumsatz isst während dem Abnehmen - dann hat man danach massive Probleme mit dem Jojoeffekt, weil der Körper alles panisch einspeichert, was er kriegen kann. Das war für uns ein wichtiger Grund, immer über dem Grundumsatz zu essen. Und weil wir nicht gerne hungrig sind. Ach, wir hätten das gar nicht ausgehalten... jedenfalls ist Jojoeffekt ja fies, wenn man sich so plagt. Deswegen macht das lieber langsam, aber stetig - aber in einem gesunden Kalorienbereich. Das klingt SEHR SEHR gut und vernünftig. Und vor allem langfristig sinnvoll.

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

189

Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:44

ich habe in den letzten wochen so viele bücher und studien gelesen, dass ich zu dem ergebnis kam, dass es viele gründe gibt, wieso leute ein zunehmen nach dem abnehmen wahrnehmen, das aber andere gründe als einbunkern hat, weil es das gar nicht gibt und reine einbildung ist. wenn es für dich besser läuft, wenn du mit diesem effekt planst, ist es ja echt super, dass du da einen für dich tollen weg gefunden hast :) für mich ist der quatsch, weil ich auf 100g genau ausrechnen kann, welches gewicht ich morgen haben werde, was sich sogar bestätigt hat, als ich nach der radikaldiät (3 wochen lang nichtmal 1/3 des grundumsatzes an kalorien plus zusätzlich sport) auf einmal exakt nach grundumsatz gegessen habe ohne sport. aber wie gesagt, wenn der persönlich bessere weg der ist, dass man damit plant, ist das ja für die person ok so :) hauptsache man kommt damit klar.

hungrig bin ich übrigens auch nicht, weder jetzt noch bei der radikaldiät. aber da hab ich eben auch alle 2-2,5h jeweils 50-200kcal gegessen, was mich nach 2-3 tagen je portion völlig gesättigt hat. ich weiß ja nicht, inwieweit da deine verhungern-angst als psychofaktor das ungünstig beeinflusst und dich hunger vllt. schneller wahrnehmen lässt als es z.b. bei mir der fall ist :/
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 5. Mai 2016, 21:35

Also ich bin auch überzeugt dass der sagenumwobene klassische und vielgepriesene "Hungerstoffwechsel" ein Mythos ist. Ein bisschen runtergefahren wird aber schon oft bei manchen Leuten und viele kommen irgendwann auch mal auf ein "Plateau" wo es stockt mit der Abnahme. Und dass man nach einer Radikaldiät einen Jojo-Effekt erlebt, ist ja doch ein logisches Ergebnis davon dass die Leutz nach Essen unter Grundumsatz (bzw. auch noch drüber) wieder "normal" essen. Oder in vielen Fällen vermeintlich "normal" weil viele gar nicht zu wissen scheinen dass sie zu viel essen.

Dass man aber, wenn man dauerhaft unter seinem Grundumsatz isst, irgendwann Mängel hat, sollte auch jedem klar sein. Heißt ja nicht umsonst "Grundumsatz" (nicht zu vergessen dass der beim Abnehmen auch sinkt). Ich kann echt jeden nur ausdrücklich warnen so einen krassen Scheiß lange zu machen, wir sind ein gutes Beispiel dass das nicht gut geht und sich irgendwann ganz übel rächt. Klar werden Blutwerte beim Abnehmen meistens erstmal besser, gerade wenn man auch umstellt. Aber irgendwann sind die Speicher halt leer. Dauert unter Umständen aber auch schon mal ein Jahrzehnt, wenn man mit gefüllten Speichern loslegt. Wobei man auch anmerken muss dass die Normwerte für bspw. B12 viel zu niedrig und total überholt sind.

Natürlich muss und soll jeder seinen eigenen Weg finden, aber für Warnungen offen bleiben sollte man ja schon. :)
Außerdem isses hier ohne Gewichtsangaben eh spekulativ. ^^
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

191

Donnerstag, 5. Mai 2016, 22:06

Ja, aufgrund dieser Warnungen und, wenn ich das so sagen darf, Negativbeispielen die dann in Essstörungen endeten, hab ich diese Radikalkur bewusst nur über einen kurzen Zeitraum gemacht und da so gestaltet, dass ich mir überlegt habe, welche Nährstoffe ich so brauche und wo die wie hoch konzentriert sind bei möglichst wenig Kalorien, ergänzt durch künstliche Zufuhr an den Tagen, an denen ich wusste, dass Stoff x etwas knapp kommt. Die Nahrungsmittel an sich wurden dann auch noch quasi täglich gewechselt, weil ich nicht glaube, alle wichtigen Stoffe im Blick gehabt zu haben.
Für mich war das mal nötig, weil ich jetzt ein ganz anderes Gefühl für Essen und Hunger habe. Im Vergleich zu vorher (wie Para schrieb "weil viele gar nicht zu wissen scheinen dass sie zu viel essen") geradezu gesund. Selbst Zwischensnacks hatten bei mir vorher locker mal 500kcal, was ich jetzt mit 100kcal lecker gestalten kann - und in der Folge nicht mehr ständig zunehme bzw. mir auch leckere Genuss-Kalorienbomben leisten kann :)


Prinzipiell "unter Grundumsatz ist schädlich" zu sagen, finde ich aber auch nicht gut. Man KANN sich schließlich von 1500kcal deutlich gesünder ernähren als von 3000kcal - wenn man sein Essen entsprechend gestaltet. Eine 3000kcal-Ernährung schützt auch nicht vor Essstörungen allgemein..


Nachti Welt, Daggel, Briefkasten und sonstso :)
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (5. Mai 2016, 22:08)

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

192

Donnerstag, 5. Mai 2016, 22:16

Ja, dass man 3000 kcal Scheiße fressen kann während einer mit 1000 kcal hochwertiger isst, ist klar. ^^
Allerdings kann man ja auch sagen dass der Grundumsatz 100% Nährstoffgehalt hat und wenn man drunter isst, kommt man halt trotzdem nicht auf seinen Tagesbedarf. Wobei ich mir bei dir auch nicht so recht vorstellen kann dass du dich jetzt so krass vor die Wand fährst. ;) Und es ist ja auch immer noch ein Unterschied ob jemand mit Startgrundumsatz bei Übergewicht unter diesem liegt oder bei jemandem der eh schon keine Reserven hat.
Und man muss bei der Doxschen Gewichtsbiografie ja auch zugegebenermaßen sehen dass die schon quasi bei Null gestartet ist. :D

Nachtii alle.
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

caddy (6. Mai 2016, 06:20)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 5. Mai 2016, 23:26

Ist hier vielleicht was durcheinander geraten mit den Begriffen Grundumsatz und Tagesumsatz?

Der Grundumsatz ist doch mit 1500 Kalorien (je nach Gewicht und Größe) bestens abgedeckt. Das ist doch prima.

Ein Tagesumsatz wären (im Schnitt) 2000Kalorien, um das Gewicht zu halten.

Und wer täglich 3000 Kalorien zu sich nimmt, liegt da weit drüber und nimmt zu.

Zu unserem Hungergefühl - wir sind durchaus in der Lage das abzuspalten und zu verdrängen. Aber es fühlt sich wesentlich gesünder an, dass wir das heutzutage nicht mehr tun müssen. Und dass das oft mit Panik verbunden ist, das hat seine Gründe. Ist aber ein wichtiger Schritt, dass wir das wahrnehmen und nicht mehr abspalten müssen!

Radikaldiäten haben wir schon reichlich hinter uns. Das mag sehr erfolgreich sein auf den ersten Blick. Und wenn dir das gut tut, dann mach das doch. Da es in diesem Beitrag aber um gesundes Abnehmen geht, dachte ich, dass man da auch mal auf die Schattenseiten hinweisen darf. Klar funktioniert das - aber langfristig gedacht ist die andere Methode möglicherweise gesünder.

Wir wollten dir eigentlich nur zu deinem Entschluss gratulieren, dass du dich für eine schonendere Methode entschieden hast. Falls dich daran irgendwas verärgert haben sollte, dann waren es nett, wenn du sagst, was genau. So steh ich nämlich grad auf der Leitung.

Weil wir eigentlich uns nur mit dir gefreut haben und irgendwas ärgert dich offenbar.

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

194

Freitag, 6. Mai 2016, 06:39

Ja, ich fand die Pauschalisierung, dass dieses langsame prinzipiell sinnvoller sei als eine kurzzeitige Radikalform, nicht so cool. Aber das haben wir ja geklärt :)
Es ist ja auch eine Sache der Ausgangssituation. Dass das für Doxy genau das ist, was für sie worst case wäre, und für jemanden, dessen Lager vorher schon nicht gut voll waren, genauso, ist klar. Aber es ging hier ursprünglich ja auch ums Abnehmen und nicht darum, dass das jemand macht, der ernährungstechnisch eher am Minimum als am Maximum kratzt. Für mich war es nötig und auch gut so, immerhin habe ich mehr als "ein paar" Kilos zu viel, was auf alles schlug, von Gelenke über Atmung, Entzündungswerte und Östrogen, weshalb ich dringend erste Hilfe gebraucht habe, bevor ich z.B. überhaupt an sowas wie Sport denken konnte. Wenn man ein Gummiband entspannen will, macht man das ja auch nicht nach und nach, sondern nimmt auf einmal viel Zug raus. Diese kurze Kur hat meine Speicher gar nicht geleert, die Werte sogar gebessert, mir aber dafür ermöglicht, überhaupt in einen Allgemeinzustand zu kommen, in dem ich langsam mit Sport anfangen kann.
Dass sowas langfristig nicht so der Hit ist, glaubt hier hoffentlich auch keiner.

*hello3*
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

195

Donnerstag, 12. Mai 2016, 01:01

Unser Besuch hatte sich vor einigen Wochen mit ihrem Freund zusammen vorgenommen, dass sie jeden Tag eine Runde spazieren gehen. Einhalten tut sie das auch erst, seit sie bei mir ist :D wir gehen jeden Tag mindestens 1x raus, sie (meistens auch noch M.) zu Fuß und ich im Wechsel zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den Inlinern nebenher.
Die beiden sind nooooonstop am Fressen. Und wenn es locker 6+ Eis am Tag sind. Alleine als ein Essen gibts teilweise so viel wie bei mir in 2-3 zusammen. Wahnsinn. Bin ganz stolz auf meinen nicht mehr vorhandenen Fressneid, weil ich null Bedürfnis habe mitzuessen, sondern mir jedes mal denk "kein Wunder, dass ihr nonstop zunehmt und ich mir die Kalorien aufgrund von Keinhunger spare und eben auch konstant abnehme *spaß20* :D " :D Früher hätte ich anderen nie beim Essen zugucken können ohne Neid und plötzlich eingebildeten Hunger *freu*
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Engelsstern1

Seelensturm

  • »Engelsstern1« ist weiblich

Galerie von:
Engelsstern1

Gästebuch von:
Engelsstern1

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

196

Freitag, 13. Mai 2016, 14:10

:thumbup:
Signatur von »Engelsstern1«
Liebe Grüße
Engelsstern1


Du weißt nicht,

wie schwer die Last ist,
die du nicht trägst.


Sprichwort aus Zimbabwe

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 17. Mai 2016, 17:10

Rezepthinweis kalorienarm - proteinreich

Hab auf SAT1 (man darf ja gar nicht sagen, wo genau *rotwerd*) folgendes Gericht gesehen:

Hackfleisch, Frühlingszwiebeln und Ei zusammen angebraten, bisschen Salz und Pfeffer und was man eben so will, fertig.

Proteinreich, quasi keine Kohlenhydrate (die ja idR mit vielen Kalorien einhergehen) und schnell zu kochen.
Es gibt wohl einige Leute, die von Proteinen gut satt werden.

Habs heute ausprobiert mit
- 100g Hackfleisch
- 2 Eiweiß
- 2 Frühlingszwiebeln
und finds gut. Lasse das Eigelb vom Ei weg, weil ich es nicht mag und es sowieso sooo viel mehr Kalorien als nur das Eiweiß hat.

Das alles wurde dann ein kleiner Teller ziemlich voll.
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

198

Samstag, 21. Mai 2016, 10:22

Sooo...Seit ich diesen Thread gestartet habe ist ein wenig Zeit vergangen. Erst hat es ja sehr gut geklappt, doch dann ist mir mal wieder ganz viel dazwischen gekommen. Frustessen, wenig Bewegung...so dass ich inzwischen mehr wiege als am Anfang. Und die Sachen zwicken immer mehr. Auch die Arbeitssachen. Weigere mich aber mir größere zu kaufen. Da hilft nur eins: abnehmen!!!
Steige jetzt wieder täglich auf die Waage, möchte mein Schrittziel (10.000) einhalten, täglich 2 l Wasser trinken und auf Naschereien verzichten. Den Start möchte ich mit Almased unterstützen. Ach ja...auch keinen Alkohol trinken. Der wirkt bei mir ohnehin z.Zt. Wie ein Depressivum.

....sooooo....werde dann berichten. Das ist mir wirklich wichtig. Ich fühle mich nicht mehr wohl in meiner Haut.

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

199

Samstag, 21. Mai 2016, 10:27

Tapfer, dass du wieder anfängst :) *girl107*
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (21. Mai 2016, 10:28)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

200

Samstag, 21. Mai 2016, 10:28

Danke Caddy. :)