Sie sind nicht angemeldet.

Empel

Seelensturm

  • »Empel« ist weiblich

Galerie von:
Empel

Gästebuch von:
Empel

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

161

Samstag, 2. April 2016, 08:26

Oh, das normale Essen ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass ich zu dem normalen Mahlzeiten nochmal Gewürzhunger bekomme und mir eine Tüte irgendwas reinhaue.
Und das ich nur zu Hause und abends essen kann. Denn Brot und so weiter: alles langweilig. Also gibt es in der Mittagspause lieber Chips oder was auch immer.
Durch den vielen Sport (und die veranlagung zum Untergewicht) bin ich trotzdem sehr schlank aber fühle mich halt nicht so gesund und fit und leistungsfähig wie früher, als meine Ernährung zumindest noch im Rahmen war.

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

162

Samstag, 2. April 2016, 09:16

Wäre es möglich, abends was zu kochen? Etwas stark gewürztes? Und den Rest davon am nächsten Tag mit in die Arbeit zu nehmen?

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

163

Samstag, 2. April 2016, 09:25

Deswegen vielleicht der Versuch einen Teil des normalen Essens/Beilagen mehr zu würzen, evtl. kommt dann die Gier nicht so. :)

Chips und Pringles etc. haben wir früher auch gerne und viel gegessen, aber davon lassen wir komplett die Finger wegen dem Magen. Haben so unendlich gerne Peppies gegessen und die grünen Pringles, aber der Verzicht wurde einfach so hingenommen und akzeptiert irgendwie. Weil die Angst dass das nicht bekommt einfach zu groß ist. Wenn ich so recht drüber nachdenke fehlt das schon, also lass ich das Nachdenken besser. ^^
Hatten vor kurzem mal Gemüsechips gegessen, die waren sehr lecker, sind uns aber evtl. nicht bekommen (evtl. deshalb weil es wahrscheinlich ist dass es auch ohne Chips abends unwohl gewesen wäre). Deswegen lieber selbst Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzel und Süßkartoffeln in den Backofen werfen, auch sehr lecker. :)
Ich will mich nicht zu früh freuen und warte erstmal skeptisch den weiteren Zyklusverlauf ab, aber bis jetzt sieht es so aus dass nach der 4. Woche B12 und Folsäure der Appetit besser wird. Mal sehen, passen würde es. :)
Überhaupt ist das hier ein ganz legendäres Ding mit dem Zyklus und dem Appetit, ich denke das werden einige hier evtl. kennen. ;)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (2. April 2016, 12:47)

cay

Starfleet Captain

  • »cay« ist weiblich

Galerie von:
cay

Gästebuch von:
cay

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 210

  • Nachricht senden

164

Samstag, 2. April 2016, 22:18

Gemüsechips selbst machen und dabei stark würzen ist auf jeden Fall eine gute Idee, aber halt auch aufwendig. Es gibt da im Internet eine Menge Rezepte, an denen man sich orientieren und sie dann so variieren kann, dass sie würzig genug sind.

Für unterwegs und tagsüber könnte man z.B. Gemüsesticks als gesunden Snack mitnehmen und zu denen einen scharfen Dip. Die gibts zu kaufen (mit viel Zucker) und man kann da natürlich auch selbst experimentieren.

Auch Brot kann man sich würzig/scharf belegen bzw. anstatt Butter irgendein scharfes Schmierzeug verwenden - Meerrettich, Ketchup mit extra Tabasco, wenns nur würzig sein soll, Worcestersauce, Teriyakisauce...

Aber ich fürchte, wirklich helfen wird nur der Verzicht mit ordentlich Disziplin. So wie sich der Geschmackssinn ja auch an Schärfe und Würze gewöhnen kann, kann er sich das Verlangen danach wohl auch abtrainieren.
Und zu gesundem Essen muss man sich halt manchmal zwingen. Wenns nach meinem Appetit ginge, würd ich auch lieber nur den ganzen Tag Schokolade, Kekse, Kuchen, herzhafte Würstchen, Nudeln mit Bolognese oder so essen. ;) Bei Gemüse gibts wenig, auf das ich richtig "scharf" bin, und im morgendlichen Quark hätte ich auch gern etwas Schoko-Knuspermüsli oder sowas.

Empel, weißt du denn, wie deine Nährstoffversorgung ist? Evtl. liegt da was im Argen. Heißhunger auf eine bestimmte Art von Speisen kann ein Hinweis auf einen Mangel sein. Muss nicht, aber kann. Solltest du zumindest im Hinterkopf behalten.
Signatur von »cay«

Lillyfee86

Seelenzwilling

  • »Lillyfee86« ist weiblich

Galerie von:
Lillyfee86

Gästebuch von:
Lillyfee86

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

165

Samstag, 2. April 2016, 22:39

Empel bei mir war es auch eine Ernährungsumstellung. Trotzdem hatte es den positiven Effekt des Abnehmens.
Ich habe halt auch einfach einiges Produkte durch andere einfach ausgetauscht . Von Hungern halte ich nicht viel. Da würde ich durch drehen.

So mein Rezept für heute: Gefüllt Paprika


Rinderhackfleisch würzen und anbraten und dann selbstgemachtes Tzaziki unterrühren .Die Paprikas damit fühlen und geriebenen Käse darüber geben. Und ab in den Backofen. Leeeecker.
Signatur von »Lillyfee86« *jun72* Gleich einer ziehenden Wolke durch nichts gebunden : Ich lasse einfach los , gebe mich in die Laune des Windes.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Susa (3. April 2016, 22:01), anna31 (2. April 2016, 22:41)

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

166

Sonntag, 3. April 2016, 09:05

An unsere Schrittzählerfraktion
*unauffällig zu Anna schiel*


Ich hab grad nach dem Songtext von Mark Forsters 'Alles wird gut' gegoogled, welches ich zur Zeit öfter hör, wenn ich gassigehen bin (aber ja leider kaum versteh).

Kurzes Zitat daraus:

Ich lauf drauf los so weit ich kann
weiß nicht wohin, ich komm schon irgendwie an.
Ich hab keinen Plan, leg meinen Verstand zur Seite,
denn ich weiß, am Ende wird, wird alles gut.


Ich finde, das beschreibt die Situation bei den Schrittesammelngassigängen ganz gut :D
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (3. April 2016, 11:37)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

167

Sonntag, 3. April 2016, 11:49

Ja Caddy. :) "Einfach" gehen. Jeder Schritt zählt. Und oft kommt man mit jedem Schritt sich selbst näher...solange man nicht grade vor sich wegrennt...Immer sich selbst mitnehmen. Dann ist man nicht allein und in guter Begleitung. Und mit Wauz dazu sowieso. :D
Ich habe auch eine ganz schrittintensive Woche hinter mir. Meine Kinder waren mit Papa Skifahren und ich habe die ganze Woche gearbeitet, kurz zu Hause entspannten und danach raus. Einmal sogar über 3 Stunden. Das waren dann knapp 22.00ü Schritte.
Den Wiedereinstieg ins Abnehmen habe ich noch nicht geschafft. Wiege mich z.Zt. auch nicht. Habe mir aber heute morgen einen Super-leckeres Mangolassi gemacht:
Mango Stücke mit Buttermilch aufgefüllt und 15 g Chia-Samen dazu. Alles im Smoothie-Maker pürriert und mmmmmmh. :)
Hab noch 2/3 Mango übrig, also wird es den in Variationen heute nochmal geben.
Meine Katze ist mir beim Trinken bald in die Flasche gekrabbelt. Also habe ich ihr einen Schluck Buttermilch (pur) hingestellt. Sie ist total verrückt danach. Ist ja keine Laktose drin, also darf sie das.

Schönen Tag...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

caddy (3. April 2016, 12:28)

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

168

Sonntag, 3. April 2016, 12:58

Hast du auch nen Hund? Von der Katze hört man ja manchmal was.

Wow, 22k, wie übelst mega krass! Toll!



Ich hab grad mit M. geredet über Abnehmen allgemein und über ein paar Bücher, die ich diesbezüglich in den letzten Tagen gelesen habe. Dabei hat er mir erzählt, wie er und seine Ex vor 3-4 Jahren so viel abgenommen haben: eine Mischung aus WW und Schlank-im-Schlaf. Für ihn ist das DIE top Methodenmischung.
Naja. Ist ja zum Glück Typsache. Ich würde WW keine Woche aushalten :D
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (3. April 2016, 13:44)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

169

Sonntag, 3. April 2016, 13:49

Nein, ich habe leider keinen Hund. Als ich mich von meinem Ex getrennt hatte, war klar, dass ich uns ein Haustier hole. Ich wollte einen Hund, die Kinder eine Katze. Also ist sie eine Katze, die meint, ein Hund zu sein. Maine Coon. Sehr tolles Tier!

WW ist gar nicht so schlimm. Von den ganzen Diäten, die es gibt, kommt es mir noch am ausgewogensten vor. Wohlgemerkt als Fernprogramm. Ich mag nämlich die als Gruppentreffen getarnten Werbeveranstaltungen nicht.

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

170

Montag, 4. April 2016, 14:18

Anna,
ich hab zwar noch nie die WW-Rezepte systematisch durchforstet, aber die, die ich bisher so zufällig gefunden hatte, fand ich alle schrecklich :D
Letztendlich basiert WW ja auch nur auf Kalorienreduktion - hier in Kombination damit, dass noch ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden.
Im Grunde mach ich jetzt auch nichts anderes, nur geh ich das so an, dass ich die paar Lebensmittel, die ich überhaupt esse, so kombiniere, dass ich am Tag unter meinem Limit bleibe, möglichst viele Nährstoffe mitnehme und die anderen vorübergehend künstlich zuführe. Bei dieser Erkenntnis hat mir das Buch, das ich dir geschickt hab, total geholfen. Seitdem habe ich das Selbstbewusstsein, meine Nahrungsaufnahme selbst flexibel so zu gestalten, wie ich es will sodass es immernoch in einem gesundheitlich vertretbaren Rahmen bleibt. Ist natürlich nix, wenn sich jemand mit einem gewissen vorgegebenem Rahmen wohler fühlt *nick*
In 3 Wochen steht eh wieder ein Blutbild beim Rheumamenschen an und wenn dann was wirklich schlecht sein sollte, wird das eben wieder angepasst.

Hab in deinem Wochenthread gelesen, was du schon wieder so rumrennst quer über den Planeten. Ich bin wirklich beeindruckt! :o Vor 3 Monaten hielt ich dich noch leicht für irre wegen deines Tagesziels.. :D Und nun schaffst du immer wieder (fast) das doppelte - wow!



-- Neuer Zwischenstand im Caddyland (ich laber mich mal aus weils ja sonst keiner tut :P )

Da ich ja nun Zeit hab, hab ich mich mal zwischengewogen (Erinnerung: nächstes Waagen-Date nach der Katastrophe ist kommenden Sonntag) und stellte freudig fest, dass sich schon minimal was getan hat. Besonders viel ist es nicht, aber wenn man bedenkt, dass 7000kcal etwa 1kg Körperfett ausmachen und man diese Differenz auf Tage runterrechnet, bin ich zufrieden. Will ja nicht auf 0 reduzieren.


Hab mir die Belegungspläne von drei Schwimmbädern hier als Lesezeichen gesetzt, aber ich krieg schon Zustände, wenn ich nur daran denke, dort in Badeklamotten aufzukreuzen. Wird wohl eher nix. Nicht so dramatisch, ist eh irre teuer und daher investiere ich den gesparten Eintritt eben in:
Ich würde so gerne mal wieder Inliner fahren und bei meinen täglichen Gassigängen ist mir aufgefallen, dass die Straßen hier im Kaff auch angenehm eben dafür wären. Nach dem Amazon-Schock fand ich nun ganz günstige, welche morgen hier ankommen sollten. Ich hoffe, sie passen.
Wenn ich morgen auf dem Rückweg vom Doc meine Luftpumpe mitnehme, kann ich mir auch M.s nigelnagelneues Fahrrad unter den Nagel reißen, weil er eh nicht mehr fahren kann.
Bisschen tägliche Abwechslung statt immer nur durch die Pampa latschen :)

Gestern habe ich ihn zu einer Stunde entspanntem Federball geschleift :D obwohl ich ja sonst immer die erste bin, die maßlos schwitzt, habe ich das gestern kaum und kam auch gar nicht aus der Puste - ganz anders als mein Gegner.. :D (Das macht mich schon etwas stolz, weil gewisser Schreibtisch-Fernseher-5x-täglich-Naschen-Mensch sich ja immer für fitter und schlanker hält als mich). Hab heute auch keinen Muskelkater :D Positivsporterlebnis. Ist hier selten ^^




Vorhin hab ich ein paar Gerichte und Zutaten auf myfitnesspal eingegeben. Ehrlich... Ich hätte niiie gedacht, wie krass manche Sachen reinhauen. Mehl z.B. hab ich völlig unterschätzt.
Dafür hab ich erneut ganz freudig festgestellt, wie schnell das Hungergefühl einsetzt, wenn man ein paar Tage weniger Volumen isst. Als ich mir vorhin die Spätzle angebraten hab, hab ich ausgerechnet, dass die Pfanne voll schon fast meine Tagesration an Kalorien ist. Grad hab ich 1/4 davon langam und bewusst gegessen und ein Glas Wasser getrunken und nun bin ich seit 2h immernoch wirklich satt. Heute früh gab es Obst, am Nachmittag zusammen mit den Schweinis Gemüsesticks und wenn M. heute Abend nach Hause kommt, schlemme ich mich am Rest der Pfanne satt :D Für morgen ist was mit mehr Proteinen angedacht.
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »caddy« (4. April 2016, 14:19) aus folgendem Grund: Fehlender Buchstabe. Tasta hat wohl Hunger. Ich nich.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (6. April 2016, 12:59)

caddy

Seelenkrieger

  • »caddy« ist weiblich

Galerie von:
caddy

Gästebuch von:
caddy

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 6. April 2016, 12:26

Vor einigen paar Tagen hab ich in einem Buch von einem "Motivationsbrief" geleesen, welchen ich dann auch selbst für mich geschrieben hatte. Vielleicht kann ja noch jemand mit sowas was anfangen.
Seine Situation zu verändern ist in der Regel ja nicht besonders einfach, egal ob es darum geht ab- oder zuzunehmen. Ich persönlich verliere alle paar Tage, später sogar noch häufiger, mein Ziel aus den Augen und kratze am Auf- und Nachgeben oder tu es sogar. Wenn ich dann aber wieder weiß, wieso ich etwas mach, gehts wieder weiter. So eine kleine Erinnerung hilft mir dabei. Ein Foto aus Zeiten, in denen das jetzige Ziel Dauernormalzustand war, hilft mir da aber nicht genug. Diesen Brief hab ich grad zum zweiten mal gelesen und jetzt gehts wieder :D
Weiß auch nicht. Ist ja eigentlich eine total naheliegende Lösungsmöglichkeit. Aber irgendwie kam ich da nie drauf :D

Wollt die Idee nur mal teilen, falls jemand ein ähnliches Problem haben sollte, ebenfalls auf sowas einfach nie kam, aber damit evtl. was anfangen kann ^^
Signatur von »caddy« Grüße (was für welche kommt drauf an, wer du bist)

Caddy


Link zu AliAntonSchokoMuffinLina

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anna31 (6. April 2016, 14:58), Paradoxon (6. April 2016, 13:00)

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 6. April 2016, 12:59

Klingt auf jeden Fall logisch, sollte ich mir mal überall in die Wohnung hängen. ^^

Wie es der Zufall wollte gibt es bei Rossman gerade Schrittzähler und wir haben jetzt auch einen, yeah. Hatten ja einen bestellen wollen und waren so unschlüssig und dann einen Tag vorher noch gesagt dass real oder Aldi bestimmt in den nächsten Wochen mal ein Angebot hat, tihi. Nicht gerade das Luxusmodell, aber er tut was er soll und hat heute bis jetzt 3853 Schritte mit den Doxen gemacht.

Hier läuft das Essenumstellen auf Hochtouren und wir lieben unsere App immer noch (von Tag zu Tag mehr, chch). Es gäb schon Dokumentationsbedarf, aber bin noch etwas am Zaudern ob ich dafür den "Doxys Rührküche"- Thead nehme, der ist ja für Gäste einsehbar. Aber Titel ändern und verschieben als ein drittes Tagebuch wäre etwas merkwürdig. Ma guckn.
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (6. April 2016, 14:11)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 6. April 2016, 14:11

Wir haben neulich einen Schrittzähler bei Lidl gesehen. Haben lang überlegt, aber dann wird das wieder so zwanghaft ausarten bei uns... Haben uns dagegen entschieden. Obwohl es schon spannend wäre, wieviel Kilometer und wieviel Schritte die tägliche Spazier-Stunde hat. Aber nein, hihi. Erst mal besser nicht. Aber ist spannend hier immer davon zu lesen.

Wir hatten ja versucht, lockerer zu werden mit dem Essen wiegen und aufschreiben. Aber das machen wir jetzt wieder ganz genau. Es ist so toll, die Kontrolle zu haben. Und das Essen ist viel unstressiger, wenn wir es so weiter machen. Obwohl wir interessanterweise keine großen Schwankungen hatten, als wir nicht mehr so genau aufgeschrieben und gewogen haben. Aber es gibt einfach Sicherheit. Und weil die alte Küchenwaage schwächelte, haben wir bei Rossmann eine neue gekauft.

Und eine Wanderkarte haben wir uns gekauft. Die erste Testwanderung haben wir am Sonntag mit dem Freund gemacht. Es war ein super Tag. Und die kleine Wanderung war drei Stunden lang. Aber er hat gesagt, weil wir uns so oft verlaufen und ihn dann verwirrt anrufen, wir machen das besser gemeinsam. Ist auch schöner! Und ansonsten lauf ich jeden Tag eine Stunde die gewohnte Runde.

Und, vielleicht können wir bald ins Fitnesscenter zum Krafttraining. Das wäre so spannend. Mal sehen, ob es klappt.

Insgesamt finden wir spannend, dass wir derzeit Körperdinge als positiv und nicht als belastend empfinden, wenn es um Bewegung geht. Das ist eine tolle Entwicklung.

Aber wie man Gewicht hält, sind wir noch am rausfinden. Derzeit nehmen wir oft eine Woche zu, dann eine Woche ab usw. Was im Endeffekt ja Gewicht halten bedeutet. Aber es wäre cooler ohne diese Schwankungen (auch wenn die im Vergleich zu früher minimal sind).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (6. April 2016, 15:44)

Jazzy

Seelenwanderer

Galerie von:
Jazzy

Gästebuch von:
Jazzy

Aktuelle Stimmung: aufgeregt

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

174

Freitag, 8. April 2016, 12:23

Hallo zusammen,

ich möchte mal berichten, wie es weiter läuft.

@Wolpertinger: Wie groß sind denn die Schwankungen? Denn Schwankungen sind ganz normal. Je nach Darminhalt, Wassereinlagerung etc. schwankt das Gewicht sowieso täglich.

Ich bin mit meinen Shakes weiter zugange. Habe auch weiter abgenommen, aber ich bin halt auch mal wieder krank und kann sowieso nicht viel essen.
Ich war jetzt auch bei einer homöopathischen Privatärztin, weil ich mit diesen ständigen Infekten nicht mehr leben kann.
Ein paar Sachen muss ich ändern, gerade was Genussgifte anbelangt. Nicht mehr dampfen, zum Beispiel. Das mache ich am besten auch Schritt für Schritt. Verbote gehen bei mir nach hinten los.
Aber ich sehe es schon ein. Und ich lasse mich drauf ein, weil ich von Naturheilverfahren ne ganze Menge halte. Ich kann mich nur nicht selbst behandeln, dafür habe ich das Wissen nicht. Aber ich möchte, dass es mir bald besser geht.

Ich freue mich, dass ich eine Lösung gefunden habe, wie ich das Gewicht weiter reduzieren kann. Wenn ich es so anwede, ist es verlässlich, dass ich meine x Gramm die Woche abnehme. Und ich esse ja trotzdem noch das, was ich mag, einmal am Tag und auch ab und zu zwischendurch. Die Shakes schmecken mir weiterhin und ich kann sie gut in meinen Alltag integrieren.

Jetzt wird bei mir nach Darmgesundheit geschaut. Ich bin sehr gespannt, denn ich glaube, da liegt einiges im Argen. Und ich bin gespannt und hoffe sehr, dass ich die Naturheilmittel vertrage.

Es ist ein neuer Weg.

liebe Grüße

Jazzy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolpertinger (8. April 2016, 18:38)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

175

Freitag, 8. April 2016, 18:38

Hallo Jazzy,

man darf ja keine Zahlen hier nennen. Die wöchentlichen Schwankungen befinden sich im Kilobereich (also nicht nur ein paar Gramm). Aber wir arbeiten dran, zum einen lockerer zu werden (naja, wird ein langer Weg) und auch das Gewicht langfristig zu halten. Wird schon werden...

Wir finden es gut, dass du alternative Behandlung ausprobierst. Man kann damit viel erreichen. Wir machen auch manches in diese Richtung, allerdings immer experimentell in Eigenregie - aber meistens ganz erfolgreich. Wäre schön zu hören, wie das bei dir weiter läuft.

Lillyfee86

Seelenzwilling

  • »Lillyfee86« ist weiblich

Galerie von:
Lillyfee86

Gästebuch von:
Lillyfee86

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

176

Freitag, 8. April 2016, 20:08

So mal wieder ein Rezept von mir , Würstchenpfanne:


-gelbe und Rote Paprika
-Putenwürstchen
-Brunch Peperoni
-geriebener Gouda




Die Würstchen klein schniebeln so wie die Paprika. Beides schön in der Pfanne anbraten . Danach ein bisschen Brunch unter heben. Das ganze gebe ich in eine Auflaufform und streue geriebenen Gouda drüber und ab in den Backofen.


Guten Appetit!!!! *ess1*
Signatur von »Lillyfee86« *jun72* Gleich einer ziehenden Wolke durch nichts gebunden : Ich lasse einfach los , gebe mich in die Laune des Windes.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Engelsstern1 (20. April 2016, 22:46)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 5. Mai 2016, 12:40

Huhu, wie läuft's bei euch denn so?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (5. Mai 2016, 21:47)

anna31

Seelenkrieger

  • »anna31« ist weiblich
  • »anna31« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
anna31

Gästebuch von:
anna31

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 5. Mai 2016, 12:52

Hallo Wolpi,

danke für's Erinnern.
Im Moment gar nicht. Aber ich möchte wieder. Ich nehme es mir immer wieder vor. Jaja, die guten Vorsätze...
Dieses Wochenende sind die Kinder bei Papa. Vielleicht versuche ich das da mal wieder. Im Moment krauche ich in fast allen Lebensbereichen nur so rum.
Mal schauen...

Und wie läufts bei dir?

Engelsstern1

Seelensturm

  • »Engelsstern1« ist weiblich

Galerie von:
Engelsstern1

Gästebuch von:
Engelsstern1

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 5. Mai 2016, 12:57

bei mir ist momentan auch Flaute angesagt. Hab mich schon ne Weile nicht mehr gewogen, weil
ich auch nicht mehr so gesund gegessen habe. Gab wichtigere Sachen wie Diät und eine gute Figur.

Das einzige was noch läuft, ist dass ich mein Gemüse und Obst esse.
Signatur von »Engelsstern1«
Liebe Grüße
Engelsstern1


Du weißt nicht,

wie schwer die Last ist,
die du nicht trägst.


Sprichwort aus Zimbabwe

cats48

Seelensturm

  • »cats48« ist weiblich

Galerie von:
cats48

Gästebuch von:
cats48

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

180

Donnerstag, 5. Mai 2016, 13:37

Bei mir nicht nur Flaute sondern Thema sang- und klanglos im Sande verlaufen.
Ich hab's aufgegeben. *jun65*