Sie sind nicht angemeldet.

haleigha

Seelentänzerin

  • »haleigha« ist weiblich
  • »haleigha« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
haleigha

Gästebuch von:
haleigha

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 725

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:11

Kreative Ausreden uns selbst gegenüber - oder: wozu faul sein gut ist

Angeregt durch die Doxies habe ich beschlossen, dem Thema "kreative Ausreden uns selbst gegenüber" einen Platz zu geben... vielleicht wird ja doch noch ein Buch daraus :D

Wer kennt es nicht, man nimmt sich etwas vor, ernsthaft, freut sich vielleicht sogar darauf und wenn man es dann machen soll, dann schwupps, Motivation weg und manchmal haben wir uns selbst gegenüber gute Erklärungen, warum es auch jetzt wirklich besser ist, dieses oder jenes lieber aufzuschieben.

Ich fange mal an.


Ich möchte etwas leckeres kochen, worauf ich Lust habe. Dazu müsste ich mit dem Auto zum Einkaufen fahren. Keine Lust weil kalt und dunkel und blubb... Ausrede mir selbst ggü: "Ach, das tut der Umwelt gut, wenn du das Auto stehen lässt... da fährst du heute besser nicht mehr los... "
Signatur von »haleigha«
Ich versuche es zu machen, wie der Hahn. Wenn ganz viel Mist passiert, dann versuche ich, nicht darin zu versinken, sondern stelle mich aufrecht auf den Misthaufen und blicke in den Sonnenaufgang.

-von mir, Haleigha-

PS: Manchmal leise und manchmal mit lautem KIKERIKIIII! :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (11. Januar 2017, 18:12)

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:16

Haha, sehr geil, danke :thumbsup:

In der Küche ist leckeres Essen und Stargate hat gerade Werbepause, aber der Hund liegt dösend auf meinem Bein, so dass ich lieber im Forum hänge. ^^
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paradoxon« (11. Januar 2017, 18:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

haleigha (11. Januar 2017, 18:17)

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:21

Tehe

-also man müsste eigentlich dringend einkaufen fahren- aber es ist draußen viel zu dunkel und zu gefährlich. Also nimmt man eben die Reste die im Haus sind und die man eigentlich gar nicht essen mag :wacko:

Amiie

Chaosprinzessin

  • »Amiie« ist weiblich

Galerie von:
Amiie

Gästebuch von:
Amiie

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Januar 2017, 16:19

Ich finde, es gibt immer gute Gründe.

I hab Aufschieberitis und heraus gefunden, wenn ich etwas sehr wichtiges machen muss, dass ich dann lieber das nächstwichtigere erledige. Als Ausweichmanöver soszusagen. Aber, wenn ich das nicht als Problem ansehe, ist das effektiv. Denn ich schaffe dann eine Menge weg, was ich nicht gemacht hätte, hätte ich es mir ganz fest vorgenommen. :thumbup:
Signatur von »Amiie« Menschen, die gegen sich misstrauisch sind, wollen mehr noch geliebt sein als lieben, um einmal, für einen Augenblick wenigstens, an sich glauben zu dürfen. ~ Nietzsche

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

haleigha (14. Januar 2017, 09:46)

Engelsstern1

Seelensturm

  • »Engelsstern1« ist weiblich

Galerie von:
Engelsstern1

Gästebuch von:
Engelsstern1

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Januar 2017, 17:31

Man könnte das Ziel zu kochen, ja in kleinere Ziele unterteilen. Ein Tag einkaufen fahren und dann
erst am nächsten Tag kochen? Oder liefern lassen mit Lieferservice. Kann man ja heute auch schon
machen zumindest hier in der Stadt. Dann muß man nicht einkaufen fahren.
Signatur von »Engelsstern1«
Liebe Grüße
Engelsstern1


Du weißt nicht,

wie schwer die Last ist,
die du nicht trägst.


Sprichwort aus Zimbabwe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

haleigha (14. Januar 2017, 09:46)

Susa

Seelenkrieger

  • »Susa« ist weiblich

Galerie von:
Susa

Gästebuch von:
Susa

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 238

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Januar 2017, 11:45

Ja, ja, das leidige Problem mit der Aufschieberei ... :)

So richtig kreative Ausreden mir gegenüber hab ich nicht zu bieten. Bei mir heißt es dann immer:
Och, grad jetzt keine Lust, mach ich später, ist ja noch Zeit, ist nicht so wichtig etc.

Allerdings schreibe ich mir seit einiger Zeit für jeden Tag einen Zettel mit den Dingen, die ich genau an diesem Tag erledigen möchte. *girl142*
Und die erledigten Sachen werden durchgestrichen.
Wenn abends alles auf dem Zettel durchgestrichen ist, bin ich stolz auf mich.
Wenn noch was draufsteht, kommt das einfach am nächsten Tag wieder drauf.

Für mich ist das eine gute Art, mich selbst ein wenig zu überlisten ... :thumbsup:


SUSA *girl31*


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

haleigha (14. Januar 2017, 16:14)

haleigha

Seelentänzerin

  • »haleigha« ist weiblich
  • »haleigha« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
haleigha

Gästebuch von:
haleigha

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 725

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Januar 2017, 16:16

Äußerst kreativ bin ich gerade auch nicht... wollte eben fast schon mit dem Hund los, spazieren gehen und einkaufen... aber nachdem ich lange genug in meinen Körper rein gehört habe, spüre ich schon die Erkältung... und da überlasse ich das vielleicht doch besser dem Kerl? :D Nicht, dass es noch schlimmer wird! ;)
Signatur von »haleigha«
Ich versuche es zu machen, wie der Hahn. Wenn ganz viel Mist passiert, dann versuche ich, nicht darin zu versinken, sondern stelle mich aufrecht auf den Misthaufen und blicke in den Sonnenaufgang.

-von mir, Haleigha-

PS: Manchmal leise und manchmal mit lautem KIKERIKIIII! :D

Verwendete Tags

Ausreden