Sie sind nicht angemeldet.

Romaniac84

Seelensturm

  • »Romaniac84« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Romaniac84

Gästebuch von:
Romaniac84

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:53

Hermes

Hermes hat eine an mich gerichtete Sendung einfach bei irgendeinem Nachbarn abgegeben in dem Studentenwohnheim, in dem ich meinen Zweitwohnsitz habe.

Ich finde das irgendwie unheimlich und auch unverschämt, wie leichtfertig die mit Sendungen umgehen, wenn das bei denen so üblich ist
Signatur von »Romaniac84« Das "unsichtbare Regelwerk" - ich werde nie Teil davon sein

DeadEyes

Mit beiden Beinen fest in den Wolken

  • »DeadEyes« ist weiblich

Galerie von:
DeadEyes

Gästebuch von:
DeadEyes

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Januar 2012, 22:09

Das ist eigentlich eine gängige Methode.
Macht nicht nur Hermes, sondern teilweise auch DHL.
Die Nachbarn müssen ja auch den Empfang bestätigen mit Unterschrift und allem.
Also wenn da was wegkommt, kann man es gut zurück verfolgen ;)
Bei uns werden Pakete auch immer bei Nachbarn abgegeben wenn wir nicht da sind und andersrum.
Signatur von »DeadEyes«
Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild, Ironie mein Schwert.
*wunsch200*

Romaniac84

Seelensturm

  • »Romaniac84« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Romaniac84

Gästebuch von:
Romaniac84

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Januar 2012, 22:46

ich kannte das bislang immer so, dass man eine Vollmacht ausstellen konnte, dass der Zusteller bei Nichtanwesenheit bei Herrn XY das Paket abgeben darf . Aber pauschal bei jemand Fremdem abgeben..
Signatur von »Romaniac84« Das "unsichtbare Regelwerk" - ich werde nie Teil davon sein

Sid9

Ein Optimist durch und durch

  • »Sid9« ist weiblich

Galerie von:
Sid9

Gästebuch von:
Sid9

Aktuelle Stimmung: traurig

Status: Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Januar 2012, 08:02

Auch ich kenne es so, dass bei Abwesenheit versucht wird die Zustellung bei Nachbarn abzugeben.
Signatur von »Sid9«
Auf dem Weg deines Lebens begegnest du vielen Menschen.
Manche liebst du, Andere lieben dich
und wieder andere verbindet eine tiefe Freundschaft mit dir.
Den Weg musst du alleine gehen.
Aussuchen kannst du dir nur deine Begleiter.

Romaniac84

Seelensturm

  • »Romaniac84« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Romaniac84

Gästebuch von:
Romaniac84

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Januar 2012, 08:34

Ok - ich habe jetzt zumindest die Sicherheit, dass es nicht das über DocMorris bestellte Medikament war, das über Hermes zugestellt wurde, das kam soeben über DHL

Änder nichts daran, dass ich dieser Zustellpraxis nichts abgewinnen kann - Wenn sie es zumindest jemandem aus meiner WG zugestellt hätten oder im selben Haus
Signatur von »Romaniac84« Das "unsichtbare Regelwerk" - ich werde nie Teil davon sein

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Januar 2012, 09:51

Ich kenne das auch so, dass Pakete bei den Nachbarn abgegeben werden können und ich finde das auch eigentlich ganz gut, da man hier zumindest die Pakete selbst abholen muss,
wenn es auch kein Nachbar entgegen nimmt. Das finde ich viel unpraktischer, da man zumindest bei mir das nicht im Ort machen kann, sondern erstmal ca. 10 km fahen muss. Und da die Nachbarn ja unterschreiben, finde ich es in Ordnung, so kann es ja nicht wegkommen.
Nur bei bestimmten Dingen, wie Medikamenten geht das glaube ich auch nicht, dass die woanders abgegeben werden, aber da finde ich es auch gut so.
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

kämpferle

unregistriert

7

Donnerstag, 16. August 2012, 18:01

Zettel an Briefkasten

Hallo

Wenn du es nicht möchtest, das deine Lieferung an die Nachbarschaft oder sonst wen abgegeben wird, schreib doch eine Nachricht auf einen Zettel und kleb den auf den Briefkasten.




An die Postzusteller !!!


Bei Abwesenheit des Empfängers


wird gebeten, Post die nicht in den Briefkasten passt, umgehend wieder mitzunehmen,


und unter keinen Umständen an andere Personen auszuhändigen.


Vielen Dank!


Bei uns im Haus wird das so gehandhabt.


Grüssle Kämpferle

mönchen

Seelenzwilling

  • »mönchen« ist weiblich

Galerie von:
mönchen

Gästebuch von:
mönchen

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. August 2012, 18:25

bei mir haben die mal das paket vor die türe gestelllt ohne klingeln oder so das fand ich heftig hätte irgendeiner so mitnehemen können

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. August 2012, 20:19

Hm, dass sie es einfach so vor die Tür stellen, ohne zu klingeln finde ich auch nicht gerade gut, so könnte das ja wirklich einfach jeder mitnehmen. Ich kenne es so, dass man immer unteschreiben muss, wenn man ein Päckchen bekommt, da würde das vor die Tür stellen ja gar nicht gehen.

Liebe Grüße, Painfully :)
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

mönchen

Seelenzwilling

  • »mönchen« ist weiblich

Galerie von:
mönchen

Gästebuch von:
mönchen

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. August 2012, 21:17

ja das habe ich auch gedacht war voll geschockt

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. August 2012, 21:25

Hast du dich dann da beschwert oder so?, nicht dass die das nochmal so machen...
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

kämpferle

unregistriert

12

Donnerstag, 16. August 2012, 21:25

Paket einfach abstellen im Eingangsbereich!

Da ist doch was faul!

Ich versteh das auch nicht ganz, die "Postler" brauchen doch eine Bestätigung, dass das Paket abgeliefert wurde? Ich würde mich beim Zusteller beschweren und zusätzlich beim Absender. Wenn das öfters vorkommt kriegen nämlich beide Probleme.

kaze_san

wob wob wob

  • »kaze_san« ist männlich

Galerie von:
kaze_san

Gästebuch von:
kaze_san

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. Februar 2013, 02:26

Hey,

an sich erstmal: Blöde Sache.

Klingt jetzt ein wenig lapidar vielleicht - aber man ändert seine Ansicht meist ganz fix wenn man sich mal die Bedingungen anschaut.

Die Paketfahrer müssen nämlich z.B: alle 3 Minuten (!) ein Paket abliefern, um auf einen Stundenlohn von Brutto 12€ zu kommen - da sucht man meist natürlich das irgendwie gerade eben bestmögliche raus, hat dabei wohlmöglich sogar noch nette Gedanken damit der Kunde zu seinem Paket kommt.

Was mich aber gerade in Bezug auf Hermes einmal sehr nachdenklich gestimmt hat: Ich hatte mal den Fall das ein Paket bei einem Nachbarn abgegeben wurde, den es so im Haus aber gar nicht gab. Eine E-Mail an Hermes wurde(abgesendet am Freitag) nicht beantwortet. Also ich aber am Samstag Nachmittag in einem Verbraucher-Forum gepostet habe, hatte ich plötzlich Samstag Abend 'ne Mail von Hermes mit Bezug darauf, in der sie mich nach meiner Telefonnummer fragten und am Sonntag(!!!!) Vormittag bekam ich 'nen Anruf von denen um das Problem zu lösen.

Da herrscht ein verdammt gewaltiger Druck auf den Leuten die da arbeiten - das ist echt nicht mehr feierlich. Das entschuldigt selbstverständlich nicht immer dieses Verhalten, von DHL-Express Boten habe ich auch genug Schauergeschichten selbst erlebt. Aber ICH, für mich, finde es eigentlich immer ganz interessant auch einmal die andere Seite zu sehen. Einfach mal als Denkanstoß :)

Grüße

kaze
Signatur von »kaze_san« "Beim Anblick des erhobenen Schwertes lässt dich die Hölle erzittern, doch bewege dich direkt darauf zu - und du wirst ein Land der Glückseligkeit finden!"
-Miyamoto Musashi