Sie sind nicht angemeldet.

Eselsohr

Einsame Seele

  • »Eselsohr« ist weiblich

Galerie von:
Eselsohr

Gästebuch von:
Eselsohr

Aktuelle Stimmung: enttäuscht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 18. August 2013, 10:23

Hallo zusammen.
Ich habe das Thema jetzt erst entdeckt. Ich ernähre mich seit 11 Jahren vegetarisch, also seit meinem achten Lebensjahr. Damals wollte ich unbedingt einen Tierschutzverein gründen :) und ich dachte mir, wenn ich Tiere schützen möchte, dann sollte ich bei mir selbst anfangen und keine essen. Mit der Zeit sind noch viele andere Ansichten dazu gekommen, die meine Entscheidung bestärken.
Habt ihr "Tiere essen" von Jonathan Safran Foer gelesen? Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wusste ich genau, dass ich mich für eine bessere Ernährung entschieden habe.
Jetzt denke ich seit einiger Zeit immer mal wieder darüber nach, mich vegan zu ernähren. In meinem Kühlschrank befinden sich eigentlich kaum Milchprodukte und Eier habe ich nie da, aber es würde mir schwer fallen, Omas Kuchen abzulehnen glaube ich :D
In meiner Familie gibt es recht viele Vegetarier und meine Eltern sind anderen Ernährungs- und Lebensweisen gegenüber sehr aufgeschlossen, deshalb gab es Zuhause nie Probleme damit. Meine Eltern essen mittlerweile selbst nur noch sehr selten mal Fleisch.
Ach ja, zu dem Tierfutter. Es gibt ja veganes Futter für Hunde und Katzen zu kaufen, aber wenn man bei sich selbst schon auf eine gesunde Ernährung achtet, dann sollte man das meiner Meinung nach auch bei den Haustieren tun. Ich habe selbst Katzen und bis vor kurzem hatte ich auch einen Hund. Sie bekommen hochwertiges Futter mit möglichst viel Fleisch. Ich bin zwar nicht so begeistert davon, wenn ich die Packung öffne und mir kommt dieser Geruch entgegen, aber ihnen tut es eben sehr gut.

DMA

Seelentänzer

Galerie von:
DMA

Gästebuch von:
DMA

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

42

Montag, 19. August 2013, 15:00

Schade das seit langem keiner mehr auf dieses Thema geantwortet hatte. :(

Mich würde mal interessieren ob man euch schon mal an den Kopf warf dass ihr missioniert. Ich glaube die meisten wissen nicht mal was alles auf den Schlachthöfen passiert und wenn man dann Licht ins Dunkle bringt macht man sich gleich unbeliebt. Das beste ist aber immer noch wenn diese Leute dann auch noch Veganer als Tierquäler bezeichnen weil sie Katzen/Hunde mit veganen Futter(das auch sehr gesund sein soll) ernähren.

@DMA
Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht wie du dich am besten gegen die Befischung einsetzen kannst? Das wir Veggie's seltener krank werden als Omnivoren könnte sogar stimmen, ich glaube dass ich vielleicht gerade 2-3 mal im Leben Fieber hatte und abgesehen von psychischen Krankheiten oder ein paar Kleinigkeiten wie Schnupfen, Husten, usw. war ich eigentlich immer gesund. Wurdest du schon mal wegen deiner Ernährung als Freak bezeichnet? Mich hatte mal ein ehemaliger Arbeitskollege als langweilig bezeichnet(meine Ernährung war einer der Gründe weshalb er dass meinte). Ich selbst fahre normalerweise nie mit dem Auto/Zug/Bus sondern bin eher zu Fuß unterwegs. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist doch viel besser als in einem Fahrzeug zu sitzen. :thumbsup:

@KaenguCrash
so recht noch nicht weil ich da zur zeit noch nach einer Lösung suche die sinn voll ist. Meine Methode ist glaube ich zu rabiat! :thumbsup: Würde es ganz und schlicht verbieten das Fischen und es der Natur selbst alles überlassen wie es sein sollte der Omni braucht kein Fisch und Pasta. So denke ich es mir ist nur zu hart meine Methode aber lass uns doch mal zusammen was überlegen wie es am besten geht die Meere zu schützten.
Ich gehe auch viel zufuß da Nutur einfach schön ist, fahre aber auch Bus und Bahn geht aber nur in Bielefeld bei alle anderen Städten geht es nicht bekomme ich da immer panik. Bielefeld ist für nur zu Fuß einfach zu groß 8o

Jo nicht nur einmal heute immer noch als Freak teil weise, ist mir aber so was von sche.... egal was der Omni denkt :!:
Der Omni unterstützt mit seinen verhalten die Armut armer Länder und das wollen die nicht war haben aber leider war, hoffe nur die lernen auch mal da zu und bleiben nicht so dumm wie die sich immer verhalten. Fleisch verzehr macht übrigens Aggressiv ganz gut bei einigen Omni´s feststellbar.
Signatur von »DMA« VLG
DMA

Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht.
-William Shakespeare-

KaenguCrash

Seelenzwilling

  • »KaenguCrash« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
KaenguCrash

Gästebuch von:
KaenguCrash

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

43

Montag, 19. August 2013, 20:58

@meobsoim
Tut mir Leid dass ich dir erst jetzt deine Frage beantworte. Du kannst veganes Hunde- und Katzenfutter in veganen Onlineshops wie zum Beispiel vegan-wonderland.de bestellen. Ami Cat soll sehr gesund sein. ;) Es wird zwar behauptet dass veganes Futter ungesund ist aber Omnivore(nicht alle) denken doch ohnehin dass die vegetarische und die vegane Ernährung ungesund ist. -.- Man muss halt erst ausprobieren ob die Katze/der Hund das Futter überhaupt mag. Bist du eine Vegetarierin oder eine Veganerin? Seit wann ernährst du dich denn vegetarisch oder vegan, wenn ich fragen darf? :)

@Eselsohr
Von dir hätte ich ehrlich gesagt gedacht dass du ein Omnivore bist. :P Ich kenne das Buch nicht aber nachdem du es hier erwähnt hast würde ich es mir schon gerne mal ansehen. Veganes Tierfutter muss nicht ungesund sein nur weil ein paar Schlauberger das behaupten, von Ami Cat las ich noch nie schlechtes.

@DMA
Genau so würde ich es auch tun. Ich würde das ermorden von Tieren generell verbieten. Vorhin las ich sogar dass Gerichte der Peta verboten hatten Plakate auf denen Bilder zur heutigen Nutztierhaltung zu sehen waren aufzuhängen. Ja vertuscht die Tierquälereien weiter ihr verdammten............. :cursing: :cursing: :cursing: Das könnte man vielleicht mal tun, allerdings würde ich mich lieber für die Kühe, Schweine, Hühner, Hasen, usw. einsetzen, denn sie müssen schlimmeres durchmachen. Momentan hätte ich für so etwas aber kein Kopf und ich bezweifle sehr dass wir erfolgreich sein werden. Man trägt mit dieser Ernährung nicht nur dazu bei dass zahlreiche Menschen hungern müssen sondern schadet auch noch der Umwelt, denn die Abgase die von Kühen kommen sollen sogar schlimmer als der gesamte Autoverkehr sein. Hast du eigentlich viele Veggies in deinem Freundeskreis oder sind dass eher wenige?

meobsoim

Im Hier und Jetzt

  • »meobsoim« ist weiblich

Galerie von:
meobsoim

Gästebuch von:
meobsoim

Aktuelle Stimmung: glücklich

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

44

Montag, 19. August 2013, 22:23

@KaenguCrash
Danke für die Antwort, werd das vegane Futter auf jeden Fall testen.
Bin seit 20 Jahren Vegetarier und hab mich während der Zeit 3 Jahre vegan ernährt.
Milchprodukte hab ich auf den Rat einer Heilpraktikerin dann wieder gegessen.

Ich hab eigentlich den Wunsch mich wieder vegan zu ernähren, hab aber immer wieder Rückfälle :( , hab das Gefühl das ich von Milchprodukten richtig abhängig bin. Habe in meinem Freundeskreis 2 Veganer die damit gar kein Problem hatten.
Hab schon überlegt obs dran liegen kann das ich mich nicht ausgewogen ernähre wenn ich dann über Milchprodukte 'herfalle'?
Signatur von »meobsoim« Liebe Grüßle von
meobsoim *tier143*

DMA

Seelentänzer

Galerie von:
DMA

Gästebuch von:
DMA

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

45

Montag, 19. August 2013, 23:42

@DMA
Genau so würde ich es auch tun. Ich würde das ermorden von Tieren generell verbieten. Vorhin las ich sogar dass Gerichte der Peta verboten hatten Plakate auf denen Bilder zur heutigen Nutztierhaltung zu sehen waren aufzuhängen. Ja vertuscht die Tierquälereien weiter ihr verdammten............. :cursing: :cursing: :cursing: Das könnte man vielleicht mal tun, allerdings würde ich mich lieber für die Kühe, Schweine, Hühner, Hasen, usw. einsetzen, denn sie müssen schlimmeres durchmachen. Momentan hätte ich für so etwas aber kein Kopf und ich bezweifle sehr dass wir erfolgreich sein werden. Man trägt mit dieser Ernährung nicht nur dazu bei dass zahlreiche Menschen hungern müssen sondern schadet auch noch der Umwelt, denn die Abgase die von Kühen kommen sollen sogar schlimmer als der gesamte Autoverkehr sein. Hast du eigentlich viele Veggies in deinem Freundeskreis oder sind dass eher wenige?
@KaenguCrash,
und ich habe gedacht in bin rabiat. 8o :thumbsup: wie ich sehe haben wir hier was gemein. Das mit der Peta ist mir auch bekannt nah ja, was soll ich da zu sagen? In meinen Augen sind die Kotelett Fresser alle blind und Sau dumm. Deren Krankheit ist unheilbar wie es scheint.
Ich finde es einfach nur schlimm wie einige sagen können Tiere sind zum fressen da dafür werden sie gehalten, so was kann nur von einen Omni kommen ja und sagt man was machen die uns gleich Mun... weil die nicht mit der Wahrheit nicht klar kommen das ist so was von krank.
So ein privaten Sender wäre nicht schlecht mit so richtig krasse Bilder mit der Tier Quälerei, nur halt nicht so einfach rück- verfolgbar darf er sein.
meine Ergotherapeutin ist Veganerin und ihre Kollegin auch sonst habe ich so weiter keinen in mein Umfeld, werde mal paar Omni´s nach einer gesunden ernahrung ran ziehen ohne dass die es am anfang mit bekommen. :thumbsup:
Signatur von »DMA« VLG
DMA

Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht.
-William Shakespeare-

Seelentrauer

~Träumerin~

Galerie von:
Seelentrauer

Gästebuch von:
Seelentrauer

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 20. August 2013, 14:14

Ich melde mich dann auch mal. :)
Seit etwas über einer Woche bin ich Vegetarierin und irgendwie fühlt es sich richtig gut an (sofern das Sinn ergibt :D ).
Vor einigen Jahren schon habe ich zunächst ein paar Fleischsorten weggelassen, da sie mir nicht mehr schmeckten und nun wurde der Ekel vor Fleisch allgemein einfach zu groß, ich kriege das nicht mehr runter ohne schlechtes Gewissen.
Es ist aber nicht "nur" die Tatsache, dass ich ein totes Tier auf meinem Teller ekelig finde, sondern auch die schreckliche Massentierhaltung/dass die Tiere so leiden müssen.


Ich habe mich nun für eine fleischlose Ernährung entschieden und vegetarische Gerichte schmecken so was von lecker!
Vegan käme für mich jedoch nicht in Frage...


Mal eine Frage, gibt es Alternativen zu Gelatine, wenn ich z.B. einen Kuchen backen will und Gelatine in die Füllung zugeben müsste? Wäre schön, wenn es da andere Möglichkeiten gäbe.
Signatur von »Seelentrauer«
Halte dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei und mache in dieser Zeit ein Nickerchen.
(Abraham Lincoln) *jun100*
~Das Leben ist das, was deine Gedanken daraus machen~
(Marc Aurel)

Eselsohr

Einsame Seele

  • »Eselsohr« ist weiblich

Galerie von:
Eselsohr

Gästebuch von:
Eselsohr

Aktuelle Stimmung: enttäuscht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 20. August 2013, 14:33

Meiner Erfahrung nach bekam es den Tieren, die in meinem Haushalt leben immer besser, ein Futter mit möglichst viel Fleisch zu essen. Das hat sich dann am Fell gezeigt und auch im Bewegungsdrang und der Fitness. Ich sage ja nicht, dass dieses vegane Tierfutter nicht hochwertig ist, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man es den Tieren bei diesem Produkt plötzlich nicht mehr anmerken würde, dass da kein Fleisch drin ist.

zerrissen

Seelenkrieger

  • »zerrissen« ist weiblich

Galerie von:
zerrissen

Gästebuch von:
zerrissen

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 20. August 2013, 16:45

Ich denke ich werde hier auch mal meinen Senf dazu schreiben.

Ich finde Leute die Fleisch essen und Leute die sich Veganisch ernähren stacheln sich gegenseitig an. Es ist nicht gut das jemand einen Fleisch aufzwängen will und dumme komentare von sich geben-außer man macht Späße unter sich,die man dann aber auch versteht. Veganer hetzen aber ebenfalls auf die "Fleischfresser" geben ebenfalls unnötige Komentare ab und wollen einen auch dazu bewegen das Fleisch essen etc. aufzugeben-man sei ein Mörder.

Ich war noch nie so "heiß" auf Fleisch.. ich empfinde es oft nicht als richtig. Würden die Tiere noch so gehalten werden wie früher wäre es für mich okay. Es ist unnötig,wie sie gehalten werden.. Es zählt nur Macht und Geld. Damals hatten die Tiere es teilweise gut hatten normales Futter und platz auf der Wiese,Sonntags hat man sich dann mal das Fleisch gegönnt. Ich finde es auch übertrieben wie viel Fleisch "wir" essen.

Ich überlege auch das Fleisch essen ganz zu unterlassen.. Nur muss ich zugeben das es ein paar Gerichte gibt die ich gerne esse,aber darauf zu verzichten wäre auch kein Weltuntergang. Vegan würde ich mich niemals ernähren können-will ich auch nicht.

Zum Tierfutter- Jeder entscheidet für sich was er seinem Tier nun geben will.ob es gut oder schlecht ist..Das Tier wird nunmal nicht gefragt. Wenn er beides isst-perfekt ,dann kann man gut wählen. Man muss schauen wie es das Futter annimmt. Ich Persönlich würde meinen Hund kein Veganischen Futter geben. Meinen Katzen ebenfalls nicht.. Es ist die Natur, der Wolf war kein Pflanzenfresser,katzen sind auch Raubtiere..Müsste ein Hund sich entscheiden,würde er immer das saftige stück wurst nehmen anstatt eine Karotte.
Signatur von »zerrissen« Es gibt kein entkommen..

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

meobsoim (20. August 2013, 21:15)

KaenguCrash

Seelenzwilling

  • »KaenguCrash« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
KaenguCrash

Gästebuch von:
KaenguCrash

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 20. August 2013, 19:36

@meobsoim
Gern geschehen, du hattest mir schließlich auch schon eine sehr hilfreiche Antwort gegeben. :thumbsup: Wenn du dich wieder vegan ernähren willst kannst du dich doch nach rein pflanzlichen Alternativen erkundigen. Es gibt auch schon viele Milch-Alternativen wie Sojamilch(sehr gesund), Reismilch, Mandelmilch, Kokosmilch, usw. Wenn du irgendwelche Fragen hast kannst du diese jederzeit stellen und ich nehme es dir auch nicht übel dass du dich vegetarisch ernährst, denn du tust wenigstens etwas um das Leid der Tiere zu verringern. ;)

@DMA
Nein das bist du mit Sicherheit nicht. Wer gibt uns das Recht unschuldige Lebewesen zu quälen, auszubeuten und anschließend brutal zu ermorden? :cursing: Ich finde es auch toll dass wir da einer Meinung sind. :D Ja, ich hasse es auch wenn jemand behauptet dass Tiere dazu da sind um sie zu verzehren. :cursing: Das mit dem Sender ist zwar eine gute Idee, aber du solltest bedenken dass dies ziemlich viel Geld kosten würde und wir deshalb wohl auch mit Konsequenzen rechnen müssten. Wir leben in einer Welt in der man für gute Taten immer mit Strafen rechnen muss. :cursing:

@Seelentrauer
Natürlich ergibt das Sinn, du spürst das du etwas gutes für die Tiere tust und kannst auch stolz darauf sein. ;) Agar Agar ist so weit ich weiß eine pflanzliche Alternative zu Gelatine, du kannst es dir bei Amazon.de bestellen.

@zerrissen
Also es heißt vegan und nicht veganisch. ;) Einerseits gebe ich dir recht, die ständigen Streitereien zwischen Veggies und Omnis sind unnötig. Ich hatte das Ganze selbst schon beobachtet, Veganer werden als Abschaum, Spinner, Körnerfresser, Pflanzenfresser, usw. beschimpft während Omnivoren als Mörder, Kadeverfresser, Leichenfresser, usw. bezeichnet werden. Man sollte wirklich nicht versuchen andere zu zwingen ihre Ernährung umzustellen, ich bin aber trotzdem der Meinung dass es falsch ist Tiere zu verzehren. Ich ''missioniere'' zwar nicht habe aber großen Respekt vor Leuten die es tun(so lange sie sich nicht daneben verhalten) und wenn ich merke dass jemand Interesse an der vegetarischen/veganen Ernährung hat helfe ich auch gerne. Andererseits Muss ich dir wiedersprechen. Ich kann mir nicht vorstellen dass die sogenannten Nutztiere jemals ein schönes Leben hatten. Der Mensch bestimmt wann und wie lange sie nach draußen dürfen und wie lange sie leben dürfen. Findest du das gerecht? Wollen wir eingesperrt werden? Wollen wir dass uns jemand unser Leben nimmt weil er meint dass wir ein schönes Leben hatten? Es ging immer nur ums Geld. Man sollte sein Tier wirklich nicht zwingen veganes Futter zu essen, aber man sollte es ausprobieren und wenn das Tier sein neues Futter mag spricht auch nichts gegen die vegane Ernährung, oder? ;) Du schreibst es doch selbst, es sind Raubtiere und was machen Raubtiere? Sie jagen und lassen sich nicht von Menschen mit zerstückelten Tieren füttern. Ich hoffe dass meine Antwort jetzt nicht irgendwie provokativ ankam.

zerrissen

Seelenkrieger

  • »zerrissen« ist weiblich

Galerie von:
zerrissen

Gästebuch von:
zerrissen

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 20. August 2013, 20:06

Oh,wie peinlich.. mit dem Veganisch :wacko: Danke für die verbesserung.

Ich meinte auch nur "teilweise" angenehmes Leben-im gegensatz zu jetzt. Und die Menschen haben den Tieren nicht das "Leben genommen" weil sie dachten sie hatten ein schönes Leben. Sie wollten einfach das Fleisch verzehren. Nur das Tier wurde nicht so gequält und mit Tabletten vollgepumpt etc. Hast du einen Hund oder Katze? irgendein Tier? Du entscheidest auch wann es raus kann und wann nicht. Das muss nichts schlechtes heißen.. Hauptsache man macht es richtig so ,dass das Tier auch Zufireden sein kann.. Es ist ja ein Unterschied zwischen Wild und Haustieren.

Aber wie gesagt ,ich finde das alles auch keines weges gut,was man den Tieren antut.. Aber ich schätze,"wir" sind einfach zu schlecht um das einzusehen. Den meisten ist es doch auch egal, hauptsache sie kriegen das auf ihren Teller egal wie es geschieht..das ist sehr schade,man könnte alles so viel besser machen. Aber wie gesagt "wir" sind einfach zu schlecht und Geldgeil.

Ich hatte doch gesagt man kann es ausprobieren und schauen was das Tier gut annimmt. Ja,sie sind Raubtiere aber auch Haustiere! Die vorfarhen haben ihr Tier gejagt.. Unsere Hunde werden aber als Haustier gehalten-sie kennen es gefüttert zu werden und sie tun auch was für das essen. Man sollte auf jeden fall übungen machen damit der Hund was leistet um sein Futter zu kriegen. Ob das Tier nun fertig vor ihnen ist oder ob sie es vorher jagen und "zerstückeln" ist denen egal..hauptsache fressen.

Ich habe deine antwort ganz normal aufgefasst. :)
Signatur von »zerrissen« Es gibt kein entkommen..

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zerrissen« (20. August 2013, 20:13)


DMA

Seelentänzer

Galerie von:
DMA

Gästebuch von:
DMA

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 20. August 2013, 21:00

Ich weiß immer alles kostet gleich wieder, nur die Idee ist an sich egal und selbst das Digitale zeit alter kann man aus trichen nur auch wieder kosten spielig.
Die Omni´s sind bei mir nur Kotelett Fresser klingt nicht ganz so hart, drückt aber das selbe aus.
Fakt ist jeden Falls das eine Kuh am Tag mehr Abgase verursacht als 10 Autos gibt es auch Studien drüber.
Kann es denn Richtig sein das Kinder im Armen Länder hungern nur als der Omni sein Kotelett will denke nicht oder!
Es ist immer wieder die Rede in Medien von neuen Skandalen auf regen tun die sich alle drüber nur sehen tun die es nicht das die es selber noch mit verursachen.
Besonders interessant wird es erst noch beim Anbau von Lebensmittel und Tierfutter, unsere Boden sind heute sehr Krank und schwer belastet davon sind wir Vegetarier leider auch teilweise von mit betroffen, nur glücklicherweise nicht so stakt wie in der Fleisch Industrie.
Richtig interessant wird es hier vor der der Macht übernahme- der Kirche von damals, heute auch bekannt unter vegane Landwirtschaft heute wo die Zukunft hin geht und auch der Öko Land bei hier hin gehen wird.
Möchte ich nur hier jetzt nicht näher drauf ein gehen da sehr Umfang reich, aber sehr entziffert und kosten günstig.

Mich reist ja noch so eine eigener kleiner Garten da würde ich dann im Anbau genau nach dieser Technik anbauen und nach maximal 5 Jahren große erfolge ersehen und das alles ohne Chemie, je nach dem wie belastet der Boden vorher gewesen ist. Sogar richtige große Landwirtschaft nach diesen verfahren weckt ein sehr großes Interesse in mir da ich immer schon viel mit Acker Bau Zutun hatte auf der heutigen Basis.

Nur der ständige Krieg zwischen Veggie und Omni führt auf Dauer einfach zu nichts versuch die oft zu meiden, doch es gibt auch welche bei den ist es anders aber die sind er selten.
Signatur von »DMA« VLG
DMA

Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht.
-William Shakespeare-

KaenguCrash

Seelenzwilling

  • »KaenguCrash« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
KaenguCrash

Gästebuch von:
KaenguCrash

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 21. August 2013, 10:01

@zerrissen
Ich glaube du hattest mich falsch verstanden, denn abgesehen vom Tierfutter bezog ich mich nur auf die sogenannten Nutztiere. Natürlich werden die Tiere nicht getötet weil die Leute denken dass sie ein schönes Leben hatten aber mit solchen Sprüchen wollen sie das Ganze schön reden. Nun zu Haustieren, ich schrieb nie dass diese unbedingt raus müssen(Hunde müssen natürlich raus), ich meinte die Tiere auf dem Bauernhof und ich bin ehrlich gesagt sogar dafür dass die Katze in der Wohnung bleibt, denn draußen kann ihr so viel passieren. Die Katze könnte von einem Fahrzeug überfahren werden oder entführt und getötet werden(vor ein paar Jahren war ein Katzenmörder unterwegs). Ich finde es aber toll von dir dass du einsiehst was wir Menschen alles falsch machen und ich stimme dir zu, unsere Spezies ist viel zu gierig um ihre Fehler einzusehen und ich glaube sogar dass die Menschen sich eher gegenseitig ausradieren werden anstatt ihre Fehler einzusehen und auch zahlreiche Tiere ihr Leben deswegen verlieren werden. Es ist aber schön zu lesen dass es ein paar Menschen gibt die sich über so etwas Gedanken machen und etwas daran ändern wollen. Ich hoffe du entscheidest dich für die vegetarische Ernährung und wenn du Hilfe benötigst kannst du dich jederzeit hier melden. :) Schau doch mal im Aldi Süd vorbei, dort findest du Lebensmittel wie Soja-Schnitzel, Veggie-Burger, Tofu, usw. für 1,79€. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KaenguCrash« (21. August 2013, 10:07)


Seelentrauer

~Träumerin~

Galerie von:
Seelentrauer

Gästebuch von:
Seelentrauer

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 21. August 2013, 13:33

@KaenguCrash: Super, danke für die Info! Ist gut zu wissen, dass es Alternativen zu Gelatine zu kaufen gibt. :thumbsup:
Signatur von »Seelentrauer«
Halte dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei und mache in dieser Zeit ein Nickerchen.
(Abraham Lincoln) *jun100*
~Das Leben ist das, was deine Gedanken daraus machen~
(Marc Aurel)

KaenguCrash

Seelenzwilling

  • »KaenguCrash« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
KaenguCrash

Gästebuch von:
KaenguCrash

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 21. August 2013, 13:35

Nichts zu danken, du kannst dich jederzeit melden wenn du Fragen hast. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mondnacht (21. August 2013, 13:37)

BeautifulSouth

Seelensturm

  • »BeautifulSouth« wurde gesperrt

Galerie von:
BeautifulSouth

Gästebuch von:
BeautifulSouth

Aktuelle Stimmung: sehr gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 21. August 2013, 18:04

Ich kann mir nicht vorstellen dass die sogenannten Nutztiere jemals ein schönes Leben hatten. Der Mensch bestimmt wann und wie lange sie nach draußen dürfen und wie lange sie leben dürfen. Findest du das gerecht?


Naja, in der Natur stirbt eigentlich kein Tier ruhig und friedlich an Altersschwäche. Und da halte ich den Tod durch das Wolfs- oder Löwenrudel oder auch den Adler für traumatischer als den durch einen geübten Metzger der sein Handwerk qualifiziert und in einer ruhigen Umgebung ausführt.

Ist es gerecht wenn Hyänen ein Zebrafohlen reissen?

Wenn du mich fragst, ob ich lieber von den Wölfen zerrissen oder mit dem Bolzenschussapparat um die Ecke gebracht werden will, dann ist mir völlig klar was ich bevorzugen würde.


Vor einigen Tagen habe ich im Radio eine Sendung gehört welche Mengen an Tieren beim Pflanzenanbau sterben und wie die sterben, sogar im Bioanbau. Das sind dann halt zum grösseren Teil wirbellose Tiere. Wer also glaubt seine Hände in Unschuld an Tierleid zu waschen nur weil er/sie vegan lebt ist ziemlich naiv oder gut im Wegschauen und Verleugnen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

KaenguCrash

Seelenzwilling

  • »KaenguCrash« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
KaenguCrash

Gästebuch von:
KaenguCrash

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 21. August 2013, 19:32

Wie bitte? 8| Bevor du dich hier mit deinen ach so klugen Sprüchen provokativ verhältst solltest du dich erstmal darüber informieren was auf den Schlachthöfen passiert und wie die Tiere gequält werden bevor man sie ermordet :cursing: Und noch etwas, ein Raubtier frisst Fleisch um zu überleben, ein Mensch ermordet Tiere um Geld zu machen. Glaubst du Tiere verstehen was Gerechtigkeit ist? Nur weil ich ein Veganer bin heißt das nicht dass ich ALLES weiß und ich hatte nie behauptet dass ich aufgrund meiner Ernährung besser bin als andere, aber Leute wie du haben es ja dringend nötig ''Körnerfresser'' schlecht zu machen um selbst besser da zu stehen, nicht wahr? Ich werde mich selbst darüber informieren ob dass was du behauptest auch der Wahrheit entspricht und habe kein Problem damit weitere Lebensmittel von meinem Speiseplan zu streichen. Ich werde dich zukünftig einfach ignorieren anstatt mich weiter von dir provozieren zu lassen. :whistling:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mondnacht (22. August 2013, 14:14)

BeautifulSouth

Seelensturm

  • »BeautifulSouth« wurde gesperrt

Galerie von:
BeautifulSouth

Gästebuch von:
BeautifulSouth

Aktuelle Stimmung: sehr gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 21. August 2013, 21:18

Wie bitte? 8| Bevor du dich hier mit deinen ach so klugen Sprüchen provokativ verhältst solltest du dich erstmal darüber informieren was auf den Schlachthöfen passiert und wie die Tiere gequält werden bevor man sie ermordet :cursing: Und noch etwas, ein Raubtier frisst Fleisch um zu überleben, ein Mensch ermordet Tiere um Geld zu machen.


Unsere Vorfahren in der Steinezeit haben auch Fleisch gegessen um zu überleben. Das tun noch heute Menschen in Regionen in denen kein Ackerbau möglich ist, zB die Mongolei, das tibetische Hochebene, die Arktis.

Ich sage nicht daß das Leiden das Tieren rund um ihre Haltung und Schlachtung angetan wird ethisch vertretbar ist. Dieses spezifische Leiden hat aber prinzipiell mit der Haltung und Schlachtung von Tieren selbst nichts zu tun, zB hat ein in Weidehaltung aufgewachsenes Jungrind das von einem ortsnahen Metzger ohne langen Transport und ohne den daran hängenden Stress geschlachtet oder das Huhn das im Garten rumläuft bis ihm in einem Sekundenbruchteil der Kopf abgetrennt wird all das von dir beschriebene Leiden nicht. Solches Fleisch ist auf dem Markt, wer nicht für das Leiden in der Massentierhaltung mitverantwortlich sein mag aber trotzdem Fleisch essen will kann hier Produkte kaufen bei denen das garantiert nicht der Fall war.

Ich hab schon beim Schlachten zugeschaut. Sachkundig gemacht hat das Tier vorher keinen Stress dabei und nach einem Sekundenbruchteil ist das Gehirn zerstört und damit das Bewusstsein ausgeschaltet. Das ist eine erheblich schonendere Tötungsweise wie ein Wolfsrudel das ein Bison hetzt bis es nicht mehr kann, die sich dann auf das ums Leben kämpfende Tier schmeissen, es zu Boden zerren und ihm die Gurgel zudrücken bis es erstickt. Darum, ja, wenn ich vor die Wahl gestellt würde, wenn ich ein Rind wäre, dann würde ich den Bolzen vom Metzger meines Vertrauens dem Wolfsrudel vorziehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BeautifulSouth« (21. August 2013, 21:19)


Sarwen

Einsam doch nicht alleine hier

  • »Sarwen« wurde gesperrt

Galerie von:
Sarwen

Gästebuch von:
Sarwen

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 21. August 2013, 21:58

Möchte hier auch mal meine Meinung sagen.
Habe jetzt nur die letzten beiträge gelesen und hier geht es ja echt heiß her.

Nun...
Ich selbst esser Fleisch doch habe auch schon Vegetarisch gelebt. Nun wo ich Fleisch esse achte ich darauf wo das Fleisch her kommt.
Das heißt ich kenne die Bauern. Denn das einfache Siegel im Supermarkt ist vollkommener Betrug. Die leichten Verbesserungen die in den Betrieben sind sind immernoc nicht viel besser oder oft halten sich diese auch nicht an die Regeln. Ich weiß es sit traurig aber ist leider so.
Doch Fleisch essen ist wichtig oder auch Milchprodukte. Spätestens bei Vegan muss man für eine komplett ausgewogene Ernährung normalerweise Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Glaubt ihr etwa das diese besser für die Umwelt sind?
Diese werden oft auch unter schieß0 bedingungen hergestellt. Spätestens die Rohstoffe werden nicht unter guten Bedingungen hergestellt.

Jetzt kommt mir nicht dami ihr bekommt alle Nährwerte die Chinesische Ursprugsernährung war auch Vegan.
Das weiß ich.
Aber da hat sich der Körper über Jhd. drauf eingestellt
Signatur von »Sarwen« Einsamkeit
Ein Wort was ich kenne
Doch viel schöner ist die Zweisamkeit

BeautifulSouth

Seelensturm

  • »BeautifulSouth« wurde gesperrt

Galerie von:
BeautifulSouth

Gästebuch von:
BeautifulSouth

Aktuelle Stimmung: sehr gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 189

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 22. August 2013, 01:10

Ausserdem, ein Tier das in der Natur lebt hat sein ganzes Leben lang jeden Tag mit gutem Grund Angst vor dem Fressfeind, der es früher oder später erwischen wird. Während zB ein Schaf auf der Weide die Zeit bis es zum Metzger geht bei artgerechter Haltung stressfrei, gut versorgt und beschützt verbringen kann.

Ich finde es lustig wenn die Fleischess-Gegner das Leben von Tieren in der Natur immer so idealisieren.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

grit

Seelenkrieger

  • »grit« ist weiblich

Galerie von:
grit

Gästebuch von:
grit

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1939

  • Nachricht senden

60

Freitag, 23. August 2013, 15:18

das ist alles eine einstellungssachen von jedem einzelnen...
man braucht heute kein antibiotika sich verschreiben zu lassen,man bekommts mit den tieren die gegessen werden eh inklusive mitgeliefert usw...
ich war 15 jahre aktiv im tierschutz ,heute nur noch pasiv,weil ich das elend nicht mehr verkraften konnte
tiertransporte gehören verboten,würde nur jeder einzelen von uns seine fleischration auf einmal die woche herunterfahren,würde dieser elendige transport aufhören...dieser wahnsinn...man transportiert kühe ,pferde,schweine von a nach z...diese geschundenen wesen schmecken noch? pferde mit gebrochenen beinen,werden zum laufen geschlagen aus dem transporter raus,können sie das nicht mehr ist es scheißegal wo der haken hängt auch am gebrochenen bein,macht ja nix,es wird ja eh getötet....schweine die sich selber während dem transport auffressen...kühe die die stangen ablecken vor durst....
ich hab sie gesehn,immer und immer wieder und ich träum heute noch davon,die angst dieser armen tiere,die weit aufgerissenen augen,sie wissen genau was auf sie zukommt!
schlachten mit dem bolzen...ja schon aber....keine mensch überprüft ob das tier tot ist...es wird kopf über auf die stangen gehängt und die halsschlagader wird geschnitten zum ausbluten....ob es noch lebt oder nicht ,keiner sieht nach..
die tolle bodenhaltung der hühner die dem verbraucher das gefühl gibt ja schön,die kauf ich denen gehts gut,alles verarsche......auf dem boden sind sie ja,aber zu 1000den auf engstem raum eingepfercht usw....
ich hab mich damals entschieden für mich,ich mach den scheiß nicht mehr mit,ich kanns mit meinem gewissen nicht aushalten
daher,es muß jeder für sich entscheiden wie er und was er essen möchte....
mein hund bekommt fleischhaltiges futter,er ist ein raubtier und ein raubtier braucht fleisch...genauso wie die katzen
von daher,es muß jeder selber entscheiden was für ihn das richtige ist.... ^^
Signatur von »grit« Die Seele hat die Farben deiner Gedanken *jun29*

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

meobsoim (23. August 2013, 19:27), KaenguCrash (23. August 2013, 16:18)