Sie sind nicht angemeldet.

  • »Seelenlos« ist weiblich
  • »Seelenlos« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. August 2010, 09:04

Telefonische Beratung

Es wird sich zwar oft darüber lustig gemacht, aber ich persönlich kann telefonische Beratungsstellen wirklich nur empfehlen - v.A., wenn sich grade einfach zu viel DrucK in einem aufgebaut hat oder man einfach eine Meinung zu einem Problem hören will. Ich kann es auch empfehlen, wenn man eigentlich schon in Behandlung ist, aber eben eine akute Krise hat. Notfalls vermitteln die einen auch weiter (z.B. an Krisendienste, rufen auf Wunsch den Rettungsdienst usw.).

Besonder gut (das wurde getestet) ist dabei das "Kinder und Jugendtelefon", wo aber auch Erwachsene nicht abgewiesen werden:

0800 / 111 0 333 (Übrigens auch Samstags, da aber zumindest teilweise mit jugendliche / heranwachsenden (bis 21) Beratern, was manchmal allerdings auch besser ist.)

Speziell für Eltern gibt es übrigens auch eine Nummer, was leider viele nicht wissen:

0800 / 111 0 550

Beide Telefonnummern sind kostenlos zu erreichen und man kann dabei vollkommen anonym bleiben.
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


Sylviehex

Seelenwanderer

Galerie von:
Sylviehex

Gästebuch von:
Sylviehex

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. August 2010, 10:35

Re: Telefonische Beratung

Ich finde telefonische beratungsstellen auch super - aber ich trau mich in krisensituationen einfach nicht dort anrufen. komme mir so blöd vor, weiß auch nicht.

in der klnik musste ich mit einem pfleger den anruf "üben", ich bin gespeichert, sie wissen worum es geht und was ich in der krise brauche und dennoch traue ich mich nie anrufen.

hattest du am anfang da auch probleme??
Signatur von »Sylviehex« Ich bin nicht seltsam - das nennt man "LIMITED EDITION".. ;o)

  • »Seelenlos« ist weiblich
  • »Seelenlos« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Seelenlos

Gästebuch von:
Seelenlos

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. August 2010, 10:51

Re: Telefonische Beratung

Das kann ich gut verstehen... Ja, ich hatte auch Probleme mit dem Telefonieren, zumal ich lange Zeit sowieso eine ziemliche Abneigung gegen Telefonieren an sich hatte.

Gerade am Anfang ist es auch wirklich blöd: Wenn man sich dann endlich dazu durchgerungen hat, doch die Telefonnummer zu wählen, ist man erst einmal tierisch nervös und fragt sich, ob das überhaupt OK ist, dass man da anruft und was man sagen soll, wie wohl der Berater reagiert, was da für ein Mensch sitzt etc.. Dann hängt man meistens erst einmal eine ganze Weile lang in der Leitung, weil alle Stellen besetzt sind (die Anrufe gehen nicht alle auf eine Stelle, sondern auf verschiedene und werden weitergeleitet, wenn an der einen keine rangeht). Das kann aber sehr unterschiedlich sein, wie lange man warten muss, manchmal geht es auch sehr schnell, manchmal wartet man eine gute Stunde. Dann wird man (finde ich) auch ziemlich damit überrumpelt, wenn dann doch jemand sich am anderen Ende meldet.

Aber die Leute können da sehr gut mit umgehen, finde ich, und sind immer sehr nett - nicht nur oberflächlich, sondern sehr bemüht, egal, worum es geht. Mir persönlich hilft es immer, wenn es mir schwerfällt zu reden, das zu sagen. Dann weiß der Gegenüber bescheid und kann darauf besser reagieren, als wenn er am Ende noch denkt, ihn wolle jemanden veralbern, weil manches vielleicht am Anfang so wie man es erzählt keinen Sinn ergibt.

Das Reden an sich lernt man mit der Zeit: Beim ersten Mal erzählt man vielleicht nicht gleich alles, sondern nur einen Teil, dann wieder einen anderen Teil... Irgendwann erzählt man dann vielleicht wirklich mal alles zusammengefasst. Oder man erzählt erst einmal groß worum es geht, benennt sozusagen das Thema, erklärt die Situation in der man grade ist oder Ähnliches. Ich denke, das ist auch bei jedem etwas unetrschiedlich, wie man da herangeht - aber es wird besser, auch, wenn man sich das am Anfang gar nicht zutraut. Rückblickend bin ich eigentlich selbst auch überrascht, dass ich zu reden doch "gut" gelernt habe.

Was vielleicht noch wichtig ist: Die Leute reden ja mit einem, stellen Fragen, sagen, wenn etwas unklar ist usw. - meistens entwicklet sich ein Gespräch dann auch erst mit der Zeit, aber man muss ja nicht alles alleine schaffen. Den Gedanken finde ich persönlich sehr wichtig. :)
Signatur von »Seelenlos«
Wenn du die Wolken verscheuchst, kannst du die Sterne sehen.


ulli

Seelensturm

  • »ulli« ist weiblich

Galerie von:
ulli

Gästebuch von:
ulli

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. August 2010, 11:04

Re: Telefonische Beratung

Ich habe noch nie dort angerufen. Zum einen weil ich den Mut nicht hätte, und zum anderen aus Angst die Person am anderen Ende zu nerven.
Außerdem kann ich in einer Kriesensituation oft gar nicht darüber reden. Und wenn, wüsste ich gar nicht wo ich anfangen sollte. Ich bin eine einzige Baustelle und alle Probleme hängen irgendwie zusammen....
Und wenn ich mich dann doch dazu durchgerungen hätte und dann so lange warten müsste bis ich durchgestellt werde....
Ich hätte schon zehnmal aufgelegt.
Bei mir würden dann wohl auch Gedanken hoch kommen wie: Oh man, jetzt muss ich mich aber kurz fassen und schnell alles erzählen damit die Leitung wieder frei wird. Blödsinn, ich weiß. Aber bei mir funktioniert das normale Denken und Handeln oft nicht.
Signatur von »ulli« Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung,
dass auch Eltern gelegentlich Recht haben können

cryingchild

Seelenwanderer

  • »cryingchild« ist weiblich

Galerie von:
cryingchild

Gästebuch von:
cryingchild

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. September 2010, 13:14

Re: Telefonische Beratung

ich habe auch noch nie bei einer Telefonseelsorge angerufen. Da fehlt mir ebenso der Mut :(
Wahrscheinlich wüsste ich noch nicht mal wie ich mein Problem beschreiben sollte und hätte angst davor die Person am anderen Ende zu langweilen oder gar zu nerven.

Ich ziehe wirklich den Hut vor Allen, die den Mut haben dort anzurufen. Ich denke schon, dass einem so ein Gespräch Kraft und neuen Lebensmut geben kann.
Leider bin ich zu feige dazu :-[
Signatur von »cryingchild« *heu25* Unser Glück ist aus vielen tausend Kleinigkeiten zusammengesetzt!

hundi

-->Dark Dog<--

Galerie von:
hundi

Gästebuch von:
hundi

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Juni 2011, 00:22

Sind die nummern auch von Handy aus kostenlos
Signatur von »hundi«
MfG hundi
Immer wenn ich meine, ganz unten angekommen zu sein,
kommt jemand, und leiht mir eine Schaufel.


Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Juni 2011, 00:29

ja hundi, sind sie
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


8

Sonntag, 5. Juni 2011, 00:36

ich habe mal bei der Telefonseelsorge angerufen, als ich abgehauen bin außem Heim, total betrunken und wurde von der Polizei gesucht... *hust*

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Juni 2011, 01:02

was haben die gemacht/gesagt?
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


10

Sonntag, 5. Juni 2011, 01:05

das war kurz vor ostern, ich durfte zurück in den Schlupfwinkel, dort haben sie mich aufgenommen...
Mitten in der Nacht... -.-
Was sie bereut haben...