Sie sind nicht angemeldet.

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juli 2013, 20:02

Stepps

Kommt aus den USA und steht für Systematic Training for Emotional Predictability & Problem Solving zu deutsch „Emotionale Stabilität und Problemlösen systematisch trainieren“.

STEPPS wendet sich nicht ausschließlich an Borderline-Betroffene, sondern ist ein Angebot für alle, die an einer Störung der Emotionsregulation leiden.Es ist keine Therapie, sondern ergänzt vorhandene Therapieangebote. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen spezifische Fertigkeiten im Umgang mit Emotionen und zur Steuerung ihres Verhaltens.Das Besondere des Programms ist, das Therapeuten, Freunde und Angehörige einbezogen werden. Sie bilden das sogenannte Helferteam,um die neu erworbenen Fertigkeiten zu stützen und zu fördern.

Quelle

Kennt das wer und kann mir ein wenig seine Erfahrung schildern?

Auf der Seite stehen zwar einige Infos,aber ich würd trotzdem ma Meinungen von anderen Betroffenen interessieren,die das vlt. schon mal gemacht haben.

BTW: Hab das ab heut auf'm Therapieplan stehen und mein Hirn *smiley8* mit den Gedanken ;(
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Jellowise

Seelensturm

  • »Jellowise« wurde gesperrt

Galerie von:
Jellowise

Gästebuch von:
Jellowise

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Juli 2013, 13:02

Ich hab den Thread grade erst gesehen.
Nein, kenne ich nicht, Eni, aber es klingt ähnlich, wie das DBT-Programm.
...aber wenn das heute auf Deinem Therapieprogramm stand, kannst Du ja gerne mal erzählen, wie es war.

Grüße, Jello.
Signatur von »Jellowise« Liebe Grüße,
Jellowise
Forenhelfer

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Seelen-Jello / Jello-Seele :) *blum14*

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Juli 2013, 01:17

Ok,werd hier dann wöchentlich ma ne Zusammenfassung schreiben,dann können diejenigen,die DBT schon mal gemacht haben ja berichten,obs das gleichen is,kenn mich da ja nich aus. ;)
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:12

Woche 1 im Stepps-Fertigkeitstraining

Unterrichtsplan für 20 Wochen Stepps-Fertigkeitstraining,worüber ich euch nach und nach berichten werde.

  • Woche 1 ---> Einführung: Krankheit erkennen und annehmen
  • Woche 2 ---> Schemas
  • Woche 3 ---> Distanz finden
  • Woche 4 ---> Kommunizieren 1. Teil
  • Woche 5 ---> Kommunizieren 2. Teil
  • Woche 6 ---> Gedanken hinterfragen 1. Teil
  • Woche 7 ---> Gedanken hinterfragen 2. Teil
  • Woche 8 ---> Gedanken hinterfragen 3. Teil
  • Woche 9 ---> Sich ablenken 1. Teil
  • Woche 10 ---> Sich ablenken 2. Teil
  • Woche 11 ---> Probleme bewälltigen 1. Teil
  • Woche 12 ---> Probleme bewälltigen 2. Teil
  • Woche 13 ---> Einführung ins Verhaltenstraining
  • Woche 14 ---> Sich Ziele setzen
  • Woche 15 ---> Essen und Schlafen
  • Woche 16 ---> Bewegung,Freizeit, körperliche Gesundheit
  • Woche 17 ---> Selbstschädigendes Verhalten vermeiden
  • Woche 18 ---> Zwischenmenschliche Beziehungen 1.Teil
  • Woche 19 ---> Zwischenmenschliche Beziehungen 2.Teil
  • Woche 20 ---> Zusammenfassung


Anfangen tun wir mit einer Befindlichkeitrunde anhand 1 roten,gelben und grünen Karte,wo wir auch erzählen konnten,was wir uns unter diesem Namen "Stepps" vorstellen.Anschließend bekamen wir einen Selbsteinschätzungsbogen:
A= Gedanken/Gefühle
B= negatives Verhalten
C= positives Verhalten die vergangende Woche nochmal Revue passieren lassen sollten,anhand einer Kurve,die wir wöchentlich weiterführen,sollten wir dann das Ergebnis eintragen (Formel = 15 + A + B - C). Dazu gehört noch eine Kurve,wo wir wöchentlich unsere Ergebnisse eintragen sollen.

Wir haben dann unter uns einen Stepps Vertrag mit folgenden Punkten vereinbart:

  • 1. Pünktlich zu jeder Gruppensitzung erscheinen,wenn man mal später oder garnich kommt,dann einen der Gruppenleiter Bescheid geben.
  • 2. Die Hausaufgaben sind Schlüsselelemente für jede Sitzung und sollten bis zur nächsten Treffen erledigt und mitgebracht werden.
  • 3. Der Ordner sollte immer mitgebracht werden
  • 4. Vertraulichkeit is das wwichtigste in diesem Training,deswegen sollte jeder Teilnehmer das was im Gruppennraum besprochen wird auch für sich behalten und nich an dritte weiterleiten.
  • 5. Fertigkeitsübungen machen nur Sinn,wenn sie von jedem Gruppenmitglied aktiv durchgeführt werden.Desweiteren sollte man zum eigenen Interesse diese auch außerhalb der Sitzung regelmäßig üben.
  • 6. Sollten unerwartende Gefühle während einer Sitzung auftauchen,so sollte man diese nicht unterdrücken und diese offen preisgeben ohne verletzend zu den anderen Gruppenmitliedern zu werden.Wenn nötig kann auch eine Auszeit genommen werden,bis man sich wieder bereit fühlt,wieder am Gruppengeschehen teilzunehmen[l
  • 7. Wenn während der Sitzungen Fragen auftauchen sollten,sollten diese ohne Hemmungen an den Gruppenleitern gestellt werden,vlt. haben andere ja dieselbe Frage und trauen sich nicht,diese zustellen und so profitiert jeder aus der Gruppe davon.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:26

Fortsetzung:

Wir bekommen außerdem immer für die nächsten 7 Tage einen Gefühlskalender,wo wir von einer Skala von 1-5 unter den Punkten:

Situation; Gefühle; Körperliche Empfindungen; Gedanken; Schems; Handlungsimpulse; Verhalten


1 Situation pro Tag reflektieren sollen.

Wir haben dann neben dem Schreibkram uns auch 1 Lied angehört,welches sehr gut zu der Gefühlswelt eines BL'ers passt und anschließend unsere Gefühle beschreiben.Es können auch eigene Songideen mitgebracht werden. Song der ersten Woche war

,hat mich gleich total mitgenommen,sodass wir früher als geplant ne kleine Pause einlegen musste,wir SOLLEN zwar unsere Gefühle OFFEN zeigen,aber trotzdem war mir das ziemlich unangenehm *jun65* .

Abschließend las die Gruppenleitende Thera eine kurze Geschichte eines Borderliners vor,wie er seine Erkrankung empfindet,wir sollten unsere Bilder im Kopf anschließend auf Papier bringen und in unseren Ordner packen.

FAZIT: sehr interessante Gruppe und so schnuckelig klein (sind nur 2 Pats + Thera u. Psychologin)

Fortsetzung erfolgt immer wöchentlich
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. August 2013, 22:45

Huhu Eni :)

Das Programm klingt echt interessant, habe ich vorher noch nichts von gehört.

Wie ist es diese Woche so gelaufen?

Ich habe ja DBT stationär gemacht, ich glaube in manchen Bereichen ist das durchaus ähnlich. Bin mal gespannt ob es dir hilft :)

Liebe Grüße, Painy :)
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. August 2013, 23:01

Huhu!

Ja,das gibts schon seit 2002,aber is halt nich so bekannt wie das DBT -Programm.

Hm,heute is es leider ausgefallen ;( ,sollte erst stattfinden,obwohl die andere Patientin nich da war (wär aber halt anders verlaufen,damit meine Mitpatientin nichx verpasst,naja Schlussendlich bekam ich n Anruf,das Herr N. (Ergotherapeut) heut nich da is und die 2,die das Stepps Training leiten somit die Spieletherapie übernehmen. Hätt aber viel lieber Stepps gemacht *sept48* . Naja,aber ich hab der Psychologin ne Liste mit Liedern gegeben,da sie beim letzten mal sagte,wir könnten ruhig eigene mitbringen,die das Gefühlsleben eines Borderliners beschreiben bzw. wo wir uns halt wiedererkennen.Uff,hab gleich draufgeschrieben,das einige triggern könnten,sie wil sie mal zuhause durchgehen.Am Ende des Trainings bekommen wir dann eine CD mit alllen gesammelten Liedern *girl21* .

Hoffentlich kann ich euch nächsten Freitag wieder mehr informieren drüber,das darüber berichten hilft mir,diese doch anstrengenden 2 Stunden zu verarbeiten.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. August 2013, 23:06

2.tes Thema

Schema's und Gedanken,die diese verändern können


Wie jede Stunde,begann auch diese wieder mit einem Bogen,diesmal aber etwas anders. Diesmal gab es Pro Abschnitt (Versagen,TrennungsangstMisstrauen,Minderwertigkeit,Anfälligkeit für Leid u. Krankheit,Selbstaufopferung,Hohe Leistungsstandarts,Emotionale Entbehrung,Anspruchshaltung ,Unterwerfung) 6 Fragen.Die ich anschließend nach der Punktzahl sortieren sollte. *jun4* war danach nurnoch schwach aufnahmefähig,weils mich überrollt hat.

Als "kleine" Hausaufgabe,soll ich mich mit den einzelnen unwillkürlichen Gedanken UND mit den Gedanken,die es verändern können,beschäftigen + für die nachsten 14 Tage mich hinsetzten und am Ende des Tages überlegen,welches Schema mir am Tag wiederfahren ist *jun45* *jun44* das wird hart.Allerdings besprechen wir nächste Woche das ganze nochmal und wenn ich was bis dahin nicht geschafft hab,besprechen wirs zusammen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Versagen

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • Ich kann es nich.Warum also erst versuchen?
  • Ich wünsche ich könnte so sein wie _____________________.
  • Ich war noch nie gut bei irgendwas.

    Gegengedanken::

    • Ich kann die Ziele erreichen,die ich mir gesetzt habe.
    • Ich hab ein gutes Verständnis für mein Können,meine Fähigkeiten und Talente.
    • Ich kann durch Situationen wachsen,mit denen ich vorher noch keine Erfahrungen hatte.
    • _____________ ist eine Herausforderung,die ich annehmen möchte.
    • Ich bin kompetent,alltägliche Probleme zu bewältigen.


    Trennungsangst

    Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

    • Jeder,den ich näher kennenlerne,wird mich wieder verlassen.
    • Er/Sie wird mich sowieso verlassen,also kann ich die Beziehung auch gleich jetzt beenden.
    • Wenn jemand dich wirklich liebt,wird Er/Sie auch stets für dich da sein.
    • Am Ende werde ich allem sein.
    • Ich kann mich niemanden annähern,weil der/die anderemich irgenwann mich verlaasen wird.


    Gegengedanken::

    • ________________ hat stehts zu mir gehalten.Sogar in schweren Zeiten.
    • Einige haben mich vielleicht in der Vergangenheit im Stich gelassen,aber das heißt nicht,dass jeder dies tun wird.
    • Ich kan glücklich sei,ohne abgöttisch von jemanden anders geliebt zu werden.


    Misstrauen

    Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

    • Ich weiß,dass ich früher oder später verletzt werde.
    • Menschen sind gefährlich und nicht vertrauenswürdig.
    • Menschen werden mir wehtun,ich muss mich schützen.
    • Jede gute Zeit geht schnell vorbei und danach werde ich wiederverletzt werden.
    • Jemand anders wissen zu lassen,was ich fühle,macht mich verletzlich..
    • Man kann niemanden vertrauen,ich würde nur ausgenutzt werden.
    • Mein Partner tut mir weh,weil er/sie bösartig ist.


    Gegengedanken::

    • Obwohl man mich in derVergangenheit verletzt hat, heißt das nicht,dass jeder es auf mich abgesehen hat.
    • _____________ hat mir nicht absichtlich etwas angetan und man kann ihr/ihm vertrauen.
    • Diejenigen,die mir nahestehen,kann ich vertrauen,dass sie mir werder schaden noch mich für ihre Zwecke missbrauchen wollen.
    • Zwar gibt es gefährliche,aber es gibt auch gute Menschen auf dieser Welt.
    • Ich hab gelernt,wem ich vertrauen kann.
    • Falls mich jemand gelegentlich verletzt,dem ich vertraue,geschieht es normalerweise nicht absichtlich.


    Minderwertigkeit

    Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

    • Niemand versteht mich,weil ich anders bin.
    • Ich gehöre nicht dazu
    • Alle anderen sind in Ordnung,nur ich bin es nicht.


    Gegengedanken::

    • Ich bin ein liebenswerter Mensch.
    • Ich akzeptiere und mag mich.
    • Ich weiß,dass es Raum für Verbesserung gibt,und ich werdeweiterhin mein Leben lang lernen und wachsen.Aber ich bin gleichzeitig zufrieden mit dem, was ich jetzt bin.
    • Ich bin akzeptabel in den Augen anderer und ich fühle mich als Teil meines sozialen Umfeldes.


    Anfälligkeit für Krankheit und Leid

    Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

    • Nichts wird mich mich jemals funktionieren,ich werde für immer krank sein
    • Ich weiß,_____________(etwas schönes) bleibt nicht für ewig,es wird früher oder später vorbei sein und dann passiert etwas wirklich Schlimmes.
    • Ich sollte auf das Schlimmste vorbereitet sein oder ich werde enttäuscht werden.


    Gegengedanken::

    • Aktivitäten,die positive Reaktionen erzeugen,wie etwa Vergnügen,Ruhe,Entspannung,sind erstrebenswert,möglich undnormaler Teil eines gesunden Lebensstils.
    • Spiele sind gesund,ob allein oder zusammen mit anderen.Spielen entspannt und sorgt für eine Balance im Leben.
    • Auch wenn eine Situation katastrophal erscheint,kann ich doch mit dem meisten fertig werden,womit das Leben mich konfronttiert,ob allein oder mit Hilfe von anderen.
    • Es mögen zwar einige schlimme Dinge im Leben passiert sein,aber das bedeutet nicht,dass ich weiterhin immer verletzt werde.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eni« (22. September 2013, 15:11)


Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. September 2013, 16:45

Fortsetzung

Selbstaufopferung

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • Um ein guter,moralischer Mensch zu sein,muss ich jedem helfen,der Hilfe braucht.
  • Es ist am besten,meine eigenen Interessen aufzugeben,um anderen zu gefallen.
  • Ich kann nicht glücklich sein,wenn andere mich nicht mögen.
  • Zu jemanden >>NEIN<< zu sagen,ist selbstsüchtig.


Gegengedanken:

  • Ich muss anderen nicht geben,um akzeptiert zu werden,ich kann mich dazu entscheiden,zu geben.
  • Auch wenn es gut ist,etwas für andere zu tun,sogar,wenn es Opfer bedeutet,bin ich für niemanden von Nutzen,wenn meine eigenen Bedürfnisse nicht befriedigt werden.
  • Ich kann anderen helfen,ohne mich selbst zu verlieren.


Hoher Leistungsdruck

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • Fehler setzen mich in den Augen anderer Menschen herab.
  • Um Hilfe zu bitten,ist ein Zeichen von Schwäche.
  • Wenn ich etwas nicht gut/richtig machen kann,gibts es keinen Grund,es überhaupt anzufangen.

Gegengedanken:

  • Ich muss keine guten Leistungen bringen,um akzeptier zu werden.Ich bin etwas wert,weil ich ein menschliches Wesen bin.
  • Ich akzeptiere,das niemand perfekt ist,mich eingeschlossen.
  • Sich einfach anden schönen Dingen im Leben und an anderen Menschen zu erfreuen,ist ein lohnenswertes Ziel-
  • Es lohnt sich nicht,sich wegen eines Missgeschicks aufzuregen.


Emotionale Entbehrung

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • Ich muss auf mich selbst aufpassen,den ich kann auf niemand anders zählen.
  • Wenn jemand behauptet,er würde um mich besorgt sein,muss diese Person etwas von mir wollen.
  • Niemand kann mich verstehen.
  • Ich verdiene es nicht,das zu bekommen,was ich wil oder brauche.
  • Jemand zu bitten,etwas für mich zu tun,ist selbstsüchtig.
  • Niemand wird für mich da sein/Niemand wird meinen Bedürfnissen gerecht werden.


Gegengedanken:

  • Es gibt Menschen,die sich um mich kümmern.
  • ____________ kümmert sich zumindest teilweise um mich,ohne etwas von mir dafür zu erwarten.
  • Obwohl mich niemand ganz verstehen kann,gibt es Menschen,die versuchen mich und meine Bedürfnisse zu verstehen.
  • Ich hab gelernt,auf wen ich zählen kann,wer für mich da ist.


Anspruchshaltung

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • ________ schuldet es mir
  • Ich verdiene es,jetzt zu bekommen,was ich will
  • Ich sollte imstande sein,____________ zu haben


Gegengedanken:

  • Niemand schuldet mir irgendwas.
  • Ich brauche nicht _________,wenn es jemand anders verletzt oder schadet.


Unterwerfung

Unwirkürliche Gedanken des Schemas:

  • Meine Gefühle sind nicht wichtig.
  • Ich brauche jemanden,auf den ich mich verlassen kann,alleine komme ich nicht klar.
  • Ich brauche jemanden,der sich rund um die Uhr,um mich kümmert
  • Es ist besser,meine eigenen Interessen aufzugeben,um anderen zu gefallen.


Gegengedanken:

  • Klar gesetzte Grenzen sind gesund.
  • Ich muss mich von niemanden beherrschen lassen.
  • Ich bin verantwortlich,für mein eigenes Leben,ich muss weder vom Willen anderer abhängig sein noch mich deren Willen beugen.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eni« (22. September 2013, 20:34)


Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Oktober 2013, 14:58

Teil 2 Umgang mit Emotionen trainieren

Durch tiefes Atmen im Hier und Jetzt bleiben


WennGedanken und Gefühle im Kopf herumkreisen,is es wichtig sich auf seine Atmung zu konzentrieren um >>gegenwärtig<< zu bleiben.

Wenn man gereizt und angespannt ist,atmet man schwerer oder auch sehr schnell,dies führt zu noch mehr Anspannung und Stress,folgende Übung kann dabei helfen,seine Atmung wieder zu normalisieren und den Körper von intensiven Gefühlen zu entlasten und von den momentanen Emotionen abzulenken.Damit der Effekt dieser Übung spürbar wird,sollte sie täglich geübt werden,um einen Erfolg zu erzielen.SIe kann überall geübt werden,egal ob in der Öffentlichkeit (z.B. in der Warteschlange im Supermark oder in Bus/Bahn),aber auch im heimischen Umfeld.

Tiefe Bauchatmung

Legt euch auf'm Boden auf euren Bauch und legt die Arme locker um den Kopf herum,nehmt einen tiefen Atemzug durch die Nase und atmet langsam durch den Mund möglichst lang wieder aus.Beim durch die Nase einatmen merkt man,dass der Bauch sich gegen den Boden drückt,atmet man langsam durch den Mund wieder aus,fühlt man,das er wieder,wie er sich vom Boden wegbewegt.Solange üben,bis man ohne Schwierigkeiten ein- und ausatmen kann.

Rückenübung

Legt ein kleines Buch auf den Bauch,beim einatmendurch die Nase,sieht man das Buch sich nach oben bewegen,beim lansamen durch den Mund austmen,senkt sich das Buch wieder

Zählen während des Atmens

Nachdem man sich die oberen Übungen angeeignet hat,kann man anfangen,während des ein- und austmens zu zählen,beim einatmen durch die Nase und beim durch den Mund austmen jeweils bis 4. Wenn dies ohne Probleme klappt,dann beim einatmen woeder bis 4,beim ausatmen diesmal bis 8. Das einatmen bleibt stetig bei 4,aber je öfter man übt,verlängert man das austmen mit 4 (austmen also bis 4.8.12.16 usw.)
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Oktober 2013, 15:41

weitere Übung zum Teil 2 Umgang mit Emotionen trainieren

Erkennen
Betrachte die Welt um dich herum,beurteile,kritisier,interpretier nicht.Versuche nicht,diese Welt zu verändern oder zu kontrollieren,sieh sie einfach an und akzeptiere .

Stoppen

1. Stehe oder sitze 10 Minuten am selben Platz

Hast du zu Beginn der Kriese

- gesessen,dann steh auf
- gestanden,dann setz dich hin

oder leg dich auf Sofa/Couch/Bett

2. Richte deinen Blick auf 1 Objek (ein Bild oder einen bestimmten Punkt im Raum)

3. Nimm 10 tiefe Atemzüge

Beobachten

Sieh an,was du grad getan hast,Benenne das Verhalte - beurteile deine Handlung aber nicht,ob sie positiv oder negativ war. Schreibe auf,was du bemerkt hast

Beobachten der Gefühle.

  • sind außer Kontrolle
  • beherrschen mich
  • tun mir weh
  • bringen mich dazu,andere kontrollieren zu wollen
  • bringen mich dazu,anderen wehzutun


Beobachten der Gedanken.

  • überschlagen sich
  • sind negativ
  • zerreißen mich
  • sind schmerzhaft


Welches Schema beeinflusst mich ?

Nehme den tobenden Sturm in dir wahr

Distanz finden

Alzeptiere die Tatsache,dass der Sturm kommt.Verwende dafür deine eigenen Worte (z.B. Ich habe eine Erkrankung...bin kein schlechter Mensch...Diese Gedanken/Gefühle/Impulse sind blos meine Erkrankung)

Gehe ein paar Schritte zurück,suche Schutz - gehe aus dem Sturm herraus. EIn sicherer Ort für mich ist .........Gehe zu deinem sicheren Ort und lenk dich mit
  • anderen Gedanken ab
  • gegensätzlichen oder neutralem Verhalten
  • Aktivitäten


Verlasse die Situation.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Oktober 2013, 16:09

Distanz finden in einer emotionalen Kriese

Erkenne was geschieht und distanziere dich. Gehe in dich und betrachte,was um dich herum geschieht.Vollständig behrrscht ist diese Fähigkeit sehr wirkungsvoll.Dazu muss aber etwas üben,lman muss lernen,sich einzugraben um den Orkan standzuhalten.Gerate dabei vor Angst nich in Panik,renne davor weg oder erstarre.

STOPP! Betrachte,wie sich der Himmel verdunkel,die Emotionen stärker werden und die Gedanken in Fahrt kommen.Merke die Bedingungen,die für die Entstehung des Sturms günstig sind und suche dann einen Unterschlupf.Schütze dich vor dem Wind und Regen (den negativen Gedanken),schütze dich vor dem Sturm.Stelle eine Distanz zu den Gefühlen und Gedanken her,lasse sie sich um dich herum austoben - ignorier sie nicht,lass dich aber nicht hineinziehen.Gehe zu deinem sicheren Ort,gehe nicht in das Zentrum deiner Gefühle (Auslöser der Emotion) und Gedanken,aber beobachte die Ereignisse.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Oktober 2013, 16:18

Distanz finden und dann erst Gefühle u. Gedanken vermitteln

Auslösendes Ereignis
Schildere objektiv und so detailliert wie möglich das Ereignis,das die Kriese vorausgegangen ist.

Name des Gefühls
Welchen Namen würdest du dem Gefühl geben? Beschreibe,wie es sich anfühlt

Körperliche Empfindung
Welche Empfindungen hast du wahrgenommen?

Gedanken
die während der Kriese aufkamen,bewerte,analysiere und verurteile sie nicht

Schema
die den Gedanken zu zuordnen sind,welchje Themen sind in den Gedanken enthalten?

Handlungsimpuls
Was muss getan werden,um auf die Kriese zu reagieren?

Verhalten
Beschreibe,was du während der Kriese getan hast
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Eni« (20. Oktober 2013, 16:20)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lacuna (21. Oktober 2013, 07:58)

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Oktober 2013, 07:59

Vielen Dank Eni für den tollen Thread und die hilfreichen Infos. Habe mal oben angeheftet, damit es schneller zu finden ist :)
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich
  • »Eni« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. Oktober 2013, 22:03

*smitrost* gern geschehen.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran