Sie sind nicht angemeldet.

Tinkerbella1985

trauriges Seelenkind

  • »Tinkerbella1985« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Tinkerbella1985

Gästebuch von:
Tinkerbella1985

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Oktober 2011, 15:26

Kindergeld wegen psychischer Behinderung?

Hallo,

ich werde jetzt wieder Kindergeld beantragen. Ich habe gelesen, dass man Kindergeld noch bekommen kann, wenn man über 25 Jahre alt ist und eine psychische Behinderung hat. Ich habe ja auf Grund meiner Diagnosen eine Behinderung.

Hat jemand von euch das schon einmal probiert oder erfahrungen damit gemacht? Ich habe gehört das es ein ziemlicher Aufwand ist.

Liebe Grüße
Signatur von »Tinkerbella1985« Wozu fragen mich die Wellen, wonach ich sie frage?

Und wieso branden mit soviel vergeblichem
Schwung sie gegen die Felsen?
Werden sie nicht müde, immer wieder
dem Strand ihre Liebe zu erklären?



Chaoswölfe

das personifizierte chaos

  • »Chaoswölfe« ist weiblich
  • »Chaoswölfe« wurde gesperrt

Galerie von:
Chaoswölfe

Gästebuch von:
Chaoswölfe

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Oktober 2011, 16:18

körper is 29 und wir kriegen immernoch kindergeld
so kompliziert is das nich
man braucht eine bescheinigung vom arzt wo drin steht was für eine behinderung man hat und das man auf unbestimmte zeit krank bleiben wird.. das kann sogar vom hausarzt geschrieben werden
dann muss man noch einen antrag ausfüllen und das zur familienkasse schicken
das problematischste daran is, wenn man ein schlechtes oder gar kein verhältnis zu den eltern hat weil die müssen auch was ausfüllen und unterschreiben (wir wissen aus dem kopf grad nich genau was)
und das kindegeld wird bei uns für ein jahr bewilligt dann brauch man wieder eine bescheinigung vom arzt das man immernoch krank is und muss verlängerungsantrag ausfüllen
Signatur von »Chaoswölfe«
Verletze lieber den Freund durch Wahrheit,
als die Freundschaft durch Lüge.


Alois Essigmann, (1878 - 1937)



Die Freundschaft vermehrt das Gute und verteilt das Schlimme; sie ist das einzige Mittel gegen das Unglück, sie ist das Aufatmen der Seele.

Baltasar Gracián y Morales, (1601 - 1658 )

Tinkerbella1985

trauriges Seelenkind

  • »Tinkerbella1985« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Tinkerbella1985

Gästebuch von:
Tinkerbella1985

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. Oktober 2011, 16:23

Ich habe eine bescheinigung über meine erkrankung und habe auch alle Unterlagen zusammen. Mit meiner Mama habe ich guten Kontakt, die macht das auch alles mit mir.
Ich tue ja zur Zeit was (mache mein Abitur nach) habe aber gelesen, dass ich so lange ein recht darauf habe, bis ich in der Lage bin, mich selbst zu versorgen. Ich bin ja auch noch in der Ausbildung.
Ich werde den Antrag nächste Woche raus schicken. Ich hoffe es klappt, denn sonst muss ich mir noch einen Job suchen und das kriege ich, glaube ich, nicht hin.
Vielen Dank für die Info :)
Signatur von »Tinkerbella1985« Wozu fragen mich die Wellen, wonach ich sie frage?

Und wieso branden mit soviel vergeblichem
Schwung sie gegen die Felsen?
Werden sie nicht müde, immer wieder
dem Strand ihre Liebe zu erklären?