Sie sind nicht angemeldet.

  • »Der Kelte« ist männlich
  • »Der Kelte« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Der Kelte

Gästebuch von:
Der Kelte

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:15

Behilflichkeit und Freundlichkeit des Arbeitsamtes bei Hartz4 Empfängern

Huhu,

ich denke es mir einfach so, das wenn man staatliche finanzielle Unterstützung bekommt, muss man dafür auch einige Dinge im Kauf nehmen.
Nicht nur das man Rrgelmäßig und pünktlich zu den Einladungen erscheint, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit in einer Gesellschaft ist, sondern auch, das man ehrlich ist und nicht wie der letzte Humpelsack ^^- Es ist halt immer der erste Eindruck der zählt.
Das habe ich nun schon öfters gesagt bekommen *peinlich*

Ich musste letztens ein bisschen schmunzeln.
Ich musste was für das Arbeitsamt unterschreiben, einen Vertrag..und nun ratet mal was ich vor der Unterschrift getan habe? - genau, ich habe ihn gelesen. Man sollte annehmen dass es normal sei, Verträge erst zu lesen, bevor man sie unterschreibt, aber scheinbar.. Meine "Fallmanagerin" sagte doch wirklich zu mir, das es eine Seltenheit wäre, das, besonders so junge Leute wie ich, alles nochmal durchlesen.
Uff hab ich mir gedacht... Das war ja nu einfach :D

Okay, kann ich nicht verstehen und spiegelt wohl auch die Realität - leider..


Bin abgeschweift, sorry^^

Wenn man etwas länger mit dem Thema zu tun hat, dann wird man eine relativ Große Anzahl von Mitarbeitern in seinem Arbeitsamtes "kennenlernen". Und nicht immer waren es nur freundliche Gesichter..!
Leider kann ich von mir sagen, das nur die wenigsten Mitarbeiter wirklich motiviert waren. Entweder waren die einen schon einfach zu lange in diesem Job und sehen jeden "Kunden" als Nummer, oder sie hatten einfach null Bock und gingen nur ihrer Arbeit nach. Das aber manchmal Eventualitäten anfallen, übersehen sie.


Mit meiner ersten Fallmanagerin hatte ich wohl echt Glück. Sie hat mir wirklich viel geholfen und sehr vieles ermöglicht. Ich konnte ihr eigentlich immer ehrlich sein. Auch als es mir sehr schlecht ging, und alles wieder in die Brüche gegangen ist. Dennoch hat sie gesehen, das ich will..so wie ich sagte. Und das würde man mittlerweile nur noch bei wenigen spüren... *schulterzuck* - komische Welt..

Die Mitarbeiter unten an den Schaltern, waren doch zu teils sehr merkwürdig und oftmals sehr...puh..sehr..eingefahren, in dem was sie tun.. Wirkliche Hilfe konnte man kaum erwarten, denen ist es egal, wenn man 20 mal in der Woche von einem zum anderem Amt fahren muss, weil denen immer was neues eingefallen ist - das war schrecklich, da war ich wütend!

Bei mir waren es 2 sehr unterschiedliche Seiten, wie ist es bei euch?
Wie nehmt ihr das ganze wahr?
Signatur von »Der Kelte« Liebe Grüße,
Der Kelte
Administrator

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Ich bin wie eine Rose.
Wenn du mich angreifst,
picke ich dich mit meinen Stacheln zurück!
Beachtest du mich nicht,
so welke ich vor mir dahin!
Aber wenn du mich pflegst,
blühe ich auf und zeige dir mein Inneres!


Ein Lieblingsbild von vielen: Klick


2

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:15

Hey Kelte! *is es ok, wenn ich nr Kelte schreibe*

Da ich ja nun quasi das zweite Jah Harz IV bekomme, habe ich da auch schon einige echt schäge Dinge miterleben dürfen...

Ich gebe mal ein Beispiel.... Als ich meine Asbildung abgebrochen habe, bin ich innerhalb von 3 Stunden zu 4 verschiedenen Mitarbeitern geschickt wrden. Der letzte lies mich ernsthaft ne Stuunde warten, nur für den Weiterbewilligngsantrag, der nichtmal 2 Seiten lang ist^^ Die ersten 3 Personen waren ziemlich gt gelant, so wie ich es ach war, dass kam tatsächlich ach zrück^^ Das habe ich mittlerweile gelernt... Der letzte jedoch war sichtlich abgenervt, davon, dass er eigentlich seit einer Stunde Feierabend hatte. Ich möchte gerne daz schreiben, dass hier bei mir das Arbeitsamt Freitag bereits um 12 Uhr schließt... *soviel dazu^^*
Da ich zu dem Zeitpunkt noch BaföG bekam, fagte ich diese nette 4. Person, warum ich denn bereits, 2 Wochen, bevor ich den ALG II Antrag stelle, eine Eigliederungsvereinbarund nterschreiben solle, wobei ich doch bereits bei meiner Vermitlerin einen Termin für diesen habe und ob ihm denn bewusst wäre, dass es völlig absurt wäre das ich ihn unterschreibe, da ich ja noch garnicht im Leistungsbezg bin. Daraufhin is er aus der Haut gefahren und sagte mir, ich solle ihm doch nicht sagen, wie er seine Arbet z machen habe....

Hammer Ding ey.... Bin so mega froh, dass meine Areitsvermittlerin ne total liebe und fitte is, mit der ch über alles sprechen kann...

kyynel

Seelentänzer

  • »kyynel« ist weiblich

Galerie von:
kyynel

Gästebuch von:
kyynel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Januar 2011, 01:47

Hm, ich fange mal mit dem schlechtesten an, der Leistungsabteilung. Der Typ, der mich bearbeitet, hat es fast geschafft, dass ich meine Wohnung verliere. Im ersten Monat überwiesen auf ein Konto, was nachweislich gelöscht wurde. Im zweiten Monat einfach mal vergessen, das Geld anzuweisen, im dritten Monat auch. Dreimal Miete zwei Wochen zu spät bezahlt. Und jetzt? Warte ich seit dem 17.12.!!! darauf, ob meine Mieterhöhung übernommen wird. Jaa,das Schreiben ist weg. An wem das wohl liegt? An der Dame vom Empfang bestimmt nicht.
Meine Arbeitsvermittlerin ist der absolute Hammer, bemüht, jederzeit erreichbar, kompetent. Mit dieser Frau habe ich das große Los gezogen, sie hat für alles einen Rat und sämtliche Gutscheine wurden mir sofort ausgestellt. Alles dürfen sie nicht, da ich ein Rehafall bin und so Kram wie Bewerbungskosten über die Rentenversicherung laufen.

Meine Fallmanagerin habe ich letztens erst kennengelernt, sie ist für alles andere zuständig, Schuldnerberatung etc. Bekam sofort die Kostenzusage und die Zuweisung zum Schuldenberater. Die Frau weiß auch was sie tut, absolut verständnisvoll und auch interessiert an dem, der vor ihr sitzt.
Signatur von »kyynel« Kämpfe
um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern
kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.

Kirsche84

Einsame Seele

Galerie von:
Kirsche84

Gästebuch von:
Kirsche84

Status: Sonstiges

derzeitige Therapieform: keine Angabe

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Januar 2011, 23:16

...ich wünsche jedem, der sich über die Mitarbeiter bei der ARGE beschwert, einen Monat dort zu arbeiten...denke dann würden viele anderst denken...man sollte froh sein, überhaupt in einem Sozialstaat zu leben!!! In Amerika würde man Arbeitslose verhungern lassen...

kyynel

Seelentänzer

  • »kyynel« ist weiblich

Galerie von:
kyynel

Gästebuch von:
kyynel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Januar 2011, 10:11

Kirsche, wenn bei einem Mitarbeiter ständig Unterlagen verschwinden, zig mal verspätet das Geld kommt, habe ich dann selbst in diesem tollen Sozialstaat kein Recht, mich zu beschweren?! Interessiert es das Amt denn dann auch, wenn ich aus der Bude fliege?NEIN! Dafür soll ich dann am besten auch noch dankbar sein.
Die Mieterhöhung darf ich jetzt aus eigener Tasche zahlen, und warum?? Weil besagter Idiot komischerweise diese Unterlagen auch nicht findet.
Meine Güte, sowas hätte ich mir in meinem letzten Job mal erlauben sollen, was denkst du, wie schnell die Kündigung gekommen wäre.
Aber sowas inkompetentes kann man ja ruhig auf die Arbeitslosen loslassen, und dann haben wir noch schön die Fr*sse zu halten, sind ja eh ne Randgruppe.
Ne sorry, habe für viel Verständnis, aber dafür wahrlich nicht.
Signatur von »kyynel« Kämpfe
um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern
kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.

6

Samstag, 15. Januar 2011, 11:45

Hey Kirsche,

also ich kenne durch aus auch ein paar Leute, die bei der ARGE gearbeitet haben und selbst diese regen sich darüber auf, dass die Leute immer verblödeter werden... Ja, die sind echt arm dran und haben echt viel zu tun, aber man dürfte sich auch in keinem anderen Job solche Dinge erlauben! Ich lasse mir alles bestätigen was ich einreiche. Wegen mir ist auch schon einer gekündigt wurden, weil ich es dreimal abgegeben habe und es nicht ankam, angeblich. Ich hätte diesen Monat fast auf der Straße gesessen, weil die wie immer zu blöd sind. Ich habe diesen Monat eine Nachzahlung an meinen Vermieter machn müssen und zwar die letzten zwei Mieten und die nachzahlung die jetzt nen halbes jahr offen war... Der ARGE is doch scheiß egal was aus einem wird... Ich habe zum Glück nen Jünglingsbonus und Engagementbonus... Ich habe die letzten zwei Monate mit niemandem so viel telefoniert wie mit meinem Vermieter!

Wenn mal was schief geht, ist in Ordnung, aber nicht ständig. Genauso wie ich eigentlich meine Mietkaution nicht zurück zahlen müsste, habe ich anfangs 50€ zahlen müssen und habe es dann runtergesetzt auf 25€. Durch eine Anwältin, worüber bei ir mittlerweile alles läuft, was die ARGE angeht, habe ich erfahren, dass die die Kaution erst zurückfordern dürfen, wenn ich arbeite, da ich ja bereits am Existenzminimu lebe!

Liebe Grüße

Meggie

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Januar 2011, 20:01

...ich wünsche jedem, der sich über die Mitarbeiter bei der ARGE beschwert, einen Monat dort zu arbeiten...denke dann würden viele anderst denken...man sollte froh sein, überhaupt in einem Sozialstaat zu leben!!! In Amerika würde man Arbeitslose verhungern lassen...

Bleib doch mal locker ;) Hier hat keiner Arge-Mitarbeiterbashing gemacht, im Gegenteil. ?(
Ich finde deine Antwort etwas überzogen, sorry. Bist du begeistert wenn du wegen der Arge Stress mit dem Vermieter bekommst und um deine Wohnung bangen musst? Und wen interessiert hier die USA, wir leben nun mal nicht dort. Und es ist auch nicht so dass ich nicht selbst was in den Topf eingezahlt hätte.

Ich war noch nie bei der Arge, kenn eher die andere Seite. Und dreimal dürft ihr raten wo ich die meisten kennen gelernt hab... In der Klinik (zwei wegen Burn out) ;)
Ich kenn beide Seiten und hab auch schon so manchen Kracher da mit erlebt. Man kann wohl kaum von der Hand weisen dass da viel zu viel schief läuft. Und dass das nur an Gesetzen, Politik und "Kunden" liegt, kann mir keiner erzählen.

Ich hab einmal mieseste Erfahrungen beim Arbeitsamt Essen machen müssen. Nachdem ich zuerst sehr Gute gemacht hatte. Wobei das Beste Amt das in Bottrop war.
Als Arbeitssuchendgemeldete ohne Leistungsbezug (ging um ne Reha) war ich mit der Sozialarbeiterin der Klinik da und die war hinterher völlig am Ende, so wurd sie noch bei keinem Amt abgekanzelt. Ich hab die Reha nicht gemacht, weil ich keine Energie hatte mich mit diesem Typen da rumzuquälen. Hab dann lieber bei meinem Mann gearbeitet. Naja, haben die halt ihr Ziel erreicht ^^ Ich bin ehrlich gesagt froh dass ich bisher nur wegen Schülerbafög, Berufsberatung und zwei mal ein paar Monate wegen ALG I da war (die Jobs danach hab ich mir immer selbst gesucht). Zurzeit würd ich nicht mal gebacken kriegen die Eingangstür zu betreten ;)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Kirsche84

Einsame Seele

Galerie von:
Kirsche84

Gästebuch von:
Kirsche84

Status: Sonstiges

derzeitige Therapieform: keine Angabe

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Januar 2011, 09:04

...kannste ruhig überzogen finden, ich find´s genauso überzogen was ihr hier schreibt. Aber das is es nicht Wert das ich mich aufrege, ist ein viel zu schöner Tag für so überflüssige Diskussionen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kirsche84« (16. Januar 2011, 09:04)


kyynel

Seelentänzer

  • »kyynel« ist weiblich

Galerie von:
kyynel

Gästebuch von:
kyynel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Januar 2011, 10:31

Überzogen? Naja, die Wahrheit durch so ein Wort zu vertuschen kenne ich schon...
Vielleicht solltest du mal an solche Vollidioten geraten, die durch uns in diesem Land arbeiten dürfen, mal sehen, ob du dann immer noch so redest.
So argumentieren meist die, die noch nie etwas mit der ARGE als "Kunde" zu tun hatten. Der Kunde ist König, jaja.
Einmal durfte ich das schon erleben, erst so argumentieren, und dann stand diese Person vor mir und sagte, scheiße, du hast recht.
Wenn eigene Erfahrungen überzogen sind, dann frage ich mich gerade, was hier falsch läuft.
Signatur von »kyynel« Kämpfe
um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern
kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Januar 2011, 11:00

Ach lass sie doch labern, kyynel ^^
Leute, die so dreist sind und anderen die eigenen Erfahrungen absprechen wollen, haben keine Ahnung und wohl nicht am eigenen Leib erfahren worum es geht. Sonst würden sie nicht so albernes Zeug schreiben. Und sie hat ja zumindest Recht: Ihre diesbezüglichen Posts sind allesamt überflüssig :D Soll sie doch froh sein dass sie schöne Tage ohne solche Ärgernisse hat und sich raushalten ;) Ist bestimmt eh nur ein Troll, der am besten auf die Ignoreliste gehört :whistling:
Ich mein, wer die Sorgen von anderen überflüssig findet, den kann man in so einem Forum ja wohl kaum ernst nehmen :thumbsup:
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

11

Sonntag, 16. Januar 2011, 11:12

lol

  • »Der Kelte« ist männlich
  • »Der Kelte« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Der Kelte

Gästebuch von:
Der Kelte

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 16. Januar 2011, 13:47

...ich wünsche jedem, der sich über die Mitarbeiter bei der ARGE beschwert, einen Monat dort zu arbeiten...denke dann würden viele anderst denken...man sollte froh sein, überhaupt in einem Sozialstaat zu leben!!! In Amerika würde man Arbeitslose verhungern lassen...


Hallo Kirsche,

ich habe mich mit beschwert, im Gegenteil!
Ich habe auch geschrieben, das es Mitarbeiter gibt, mit denen ich sehr zufrieden bin und sowas sollte es einfach öfters geben!
Gerade weil wir in einem Sozialstaat leben, dürfen wir auch gewisse Ansprüche erheben, das ist sogar unser gutes Recht!
Wir dürfen sogar gegen klagen, wenn etwas zb. bei den Berechnungen oder Sonderleistungen nicht stimmt. Da kann die Arge sehr widerspenstig sein und da wir so keine Handhabe haben, führt nur der Weg über einen Anwalt. Es ist halt einfach so, das dort mit Sicherheit viel Schund betrieben wird. So wirklich überprüfen tut es keiner, was die Fallmanager für uns "tun" und wenn hier und dort mal Geld, was einem selbst eigentlich zusteht, einfach eingesteckt wird...

Und alleine deine Aussage, das man nach einem Monat schon gar nicht mehr dort arbeiten mag, zeigt doch nur, das was bei der ARGE etwas schief läuft.
Ob es Überforderung, oder Faulheit, oder einfach misslich organisiert ist egal...

Aber auch in der USA ist es so, das du Sozialhilfe bekommen kannst ;)
Signatur von »Der Kelte« Liebe Grüße,
Der Kelte
Administrator

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Ich bin wie eine Rose.
Wenn du mich angreifst,
picke ich dich mit meinen Stacheln zurück!
Beachtest du mich nicht,
so welke ich vor mir dahin!
Aber wenn du mich pflegst,
blühe ich auf und zeige dir mein Inneres!


Ein Lieblingsbild von vielen: Klick


Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Januar 2011, 14:17

Ich bitte euch, euch hier nicht zu zoffen bzw. anzugreifen! Jeder darf seine meinung haben.

Ich denke, es gibt solche und solche ARGE-Mitarbeiter. Wir haben in der kurzen zeit, die ich jetzt mit der arge zu tun habe, schon einige heftige sachen erlebt. Gerade am anfang, als wir umziehen wollten. Das gab so ein heilloses durcheinander und jeder sagt etwas anderes als der andere, die eine hand weiß nicht was die andere macht :evil:
Und das ist dann schon ätzend!

Klar, sicher ist es nicht einfach, bei der ARGE Mitarbeiter zu sein. Ich denke es gibt viel stress und viele der Kunden sind unfreundlich. Und das ist sicher auch net toll. Aber viele sind auch unfreundlich und lassen das bissl schweifen...
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Januar 2011, 14:31

Eigentlich war das ja für mich erledigt...
Aber mir geht "Meinung" da zu weit, wo sie andere verletzt, in dem ihre Probleme und Sorgen als "überflüssig" betitelt werden ;)
Wie geschrieben, ich hatte nie Probleme mit der Arge, aber deswegen werd ich anderen nicht unterstellen, sie würden übertreiben, sich anstellen oder sich auf etwas eingeschossen haben weil sie engstirnig sind und nicht über den Tellerrand gucken können, denn das stimmt hier in diesem Thread einfach nicht. Konstruktive Kritik bzw. andere Sichtweisen aufzeigen, ja gerne, aber andere als Lügner hinstellen, nö ^^

So, bin schon weg und das war's auch jetzt wirklich :)
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Lacuna

Lacelte <3

  • »Lacuna« ist weiblich

Galerie von:
Lacuna

Gästebuch von:
Lacuna

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 969

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Januar 2011, 14:38

Para, das war gar nicht nur für dich gedacht :)
Das war ein allgemeiner hinweis, der für alle gilt! Wollte damit niemanden angreifen :)
Signatur von »Lacuna« Liebe Grüße,
Lacuna
Administratorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt


Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird. So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.


kyynel

Seelentänzer

  • »kyynel« ist weiblich

Galerie von:
kyynel

Gästebuch von:
kyynel

Aktuelle Stimmung: müde

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. Januar 2011, 14:56

Lacuna, hast du auch nicht :)
Fühlte mich halt nur von der Seite angemacht..
Stimmt, gibt solche und solche, aber man darf sich dann auch beschweren.
Und heute kann ich wieder nur positives berichten, dank meiner Arbeitsvermittlerin ist alles geregelt, wenn alle so wie diese Frau arbeiten würden, anrufen und die Sache nochmal erklären, immer für einen da, dann gäbe es auch keine Beschwerden mehr. Und sie macht es schon viele viele Jahre, und hat sehr viel erlebt, auch mit besagtem Sachbearbeiter, über den ich mich beschwert habe.
Nur würde ich dann nie auf die Idee kommen, andere beim Amt dann anzumachen, weil der eine Mist baut.
Aber eins stimmt schon, manchmal bin ich echt schockiert, in was für einem Ton die Sachbearbeiter angesprochen werden. Dann wundert es mich auch nicht, dass viele irgendwann keinen Bock mehr haben. Rechtfertigt aber trotzdem keine Nachlässigkeit, bei der eine Wohnung auf dem Spiel steht.
Signatur von »kyynel« Kämpfe
um das, was dich weiter bringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern
kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.

Verwendete Tags

Amt, Arbeitsamt, Behörde, Hartz4