Sie sind nicht angemeldet.

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

  • »painfully« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Januar 2015, 10:50

Antrag Schwerbehindertenausweis- GdB 60

Huhu ihr lieben :)

Wir haben da mal eine frage :)

Eben bekamen wir endlich eine antwort auf unseren antrag auf Schwerbehindertenausweis.

Die haben einen GdB von 60 berechnet. So ganz habe ich aber bei allem nicht durchgeblickt. Hab sowas noch nie gemacht. Wenn es diese Sonderzeichen B, H oder G im Ausweis gibt, steht das dann auch schon in dem schreiben drin?
Weil das haben die betreuer definitiv mitbeantragt, was genau weiß ich aber nicht, macht aber sinn wegen den dissoziationen. Weil wenn jemand 3 jähriges da ist beispielsweise sind wir draußen absolut nicht in der lage uns zurecht zu finden, als beispiel jetzt.

Wo kann man sowas erfragen? Weil wiederspruch darf man ja nur innerhalb 4 wochen beantragen, ich müsste es dann also vorher wissen, bevor ich dann den fettigen ausweis mit bild und so habe oder?

Was mich noch ein bisschen gewundert hat, dass sie die DIS nicht als bewertet haben, da diese ja unser Hauptproblem ist (vermutlich nur schwierig, da die in den klinikberichten von ffrüher nicht auftaucht, da die diagnose erst letztes jahr gestellt wurde). Oder zählt die DIS in dem fall zu Persönlichkeitsstörung?
Und die dissoziationen zu den Verhaltensstörungen?

Liebe grüße von einer etwas verwirrten painy :)
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

Die_Kaempferin

Die Kämpferin

  • »Die_Kaempferin« ist weiblich

Galerie von:
Die_Kaempferin

Gästebuch von:
Die_Kaempferin

Aktuelle Stimmung: enttäuscht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Januar 2015, 10:58

In dem Schreiben, welches Du bekommen hast, steht definitiv drin, dass Du ein GdB von 60% und die Merkzeichen B, H, G bekommst. Falls Du durch den Brief nicht durchsteigst, kannste Du ihn mir ja mal per Privatnaricht oder per Mail zeigen.

Dein DIS zählt in der Bewertung auf jeden Fall zu den psychischen Beeinträchtigungen und muss als solche anerkannt und auch in Deinem Brief stehen.

Ich selber habe aufgrund meiner psychischen - siehe Profil - und einer seltenen, genetischen, körperlichen Beeintröchtigung ein GdB von 100% mit den Merkzeichen B und G. Allerdings wurde nach etlichen Anträgen und nach 9 Jahren dem erst bewilligt. Vorher hatte ich nur ein GdB von 80% ohne Merkzeichen.
Signatur von »Die_Kaempferin« Versuch mich nicht mit einer Lüge glücklich zu machen.....verletz mich lieber mit der Wahrheit!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Die_Kaempferin« (26. Januar 2015, 11:00)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (26. Januar 2015, 16:43)

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

  • »painfully« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Januar 2015, 11:21

Huhu Kämpferin :)

Nein, von den Merkzeichen steht kein einziges im schreiben, daher meine frage. Das hat mich etwas gewundert und verwirrt. Ich weiß jetzt nicht ob es generell im schreiben nicht drin steht, hatte ja noch nie eins, weil dann mussten wir ja wiederspruch einreichen, oder ob das dann erst auf dem Ausweis steht.

Die DIS haben sie scheinbar nicht mit eingerechnet.

Krass, 9 jahre 8|

Oh je, das würde mir ja jetzt absolut nicht weiterhelfen, naja, mal gucken. Mir gehts jetzt nicht direkt um die Prozentzahl sondern eher um eins der Merkzeichen, weil ich das glaub ich brauche um Krankentransporte mit der krankenkasse abzurechnen und nicht jedes mal über 40 euro fürs doofe taxi zahlen muss. Bei 90 euro Taschengeld ist das ne ganze mengr.

Liebe grüße, painy
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

Die_Kaempferin

Die Kämpferin

  • »Die_Kaempferin« ist weiblich

Galerie von:
Die_Kaempferin

Gästebuch von:
Die_Kaempferin

Aktuelle Stimmung: enttäuscht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Januar 2015, 11:34

Die Merkzeich B, G und H stehen Dir auf jeden Fall zu. Wenn im Brief nicht drinsteht, dass Du eines davon bekommst, solltest Du Dich bei Deinen Betreuern informierenm, ob sie die Merkzeichen mit beantragt hatten, oder Dir von denen eine Kopie des Antrages geben lassen.
Denn wenn die Merkzeichen nicht mitbeantragt waren, macht der Wiederspruch keinen Sinn. Wenn ja, dann auf jeden Fall in Wiederspruch gehen.

Ich kenne das auch mit den Krenkentransporten und der Finanzierung. Dafür brauchst Du das Merkzeichen H. Das ist bei mir nicht durchgegangen. Ich versuche es später auch nochmal.
Was für Beeinträchtigungen sind denn mit eingerechnet worden? Das steht ja im Brief.
Signatur von »Die_Kaempferin« Versuch mich nicht mit einer Lüge glücklich zu machen.....verletz mich lieber mit der Wahrheit!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (26. Januar 2015, 16:43)

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Januar 2015, 11:34

Ich habe auch meine GdB erhalten - nach nur 8 Wochen.
Merkzeichen habe ich keine mitbeantragt, insofern kann ich da leider nicht weiter helfen.

Deine Betreuerin müsste sich doch mit sowas aus kennen oder?
Ich würde ihr das mal vorlegen.

Zwergchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (26. Januar 2015, 16:43)

passauerin

Seelentänzer

  • »passauerin« ist weiblich

Galerie von:
passauerin

Gästebuch von:
passauerin

Aktuelle Stimmung: mittelmäßig

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Januar 2015, 13:21

Hey,

Ich hab auch überlegt einen behindertenausweis zu beantragen. In meiner Schule haben viele einen (logisch, hier hat fast jeder mindestens eine Störung).
Deshalb habe ich auch eine Frage.
Wie habt ihr den behindertenausweis beantragt?
Habt ihr mit dem Psychologen darüber gesprochen?
ich weiß nicht ob das bei mir Sinn ergibt. Aber fragen kann man ja ^^
Signatur von »passauerin« Manchmal ist das Schicksal freundlich ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (26. Januar 2015, 16:43)

Die_Kaempferin

Die Kämpferin

  • »Die_Kaempferin« ist weiblich

Galerie von:
Die_Kaempferin

Gästebuch von:
Die_Kaempferin

Aktuelle Stimmung: enttäuscht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Januar 2015, 17:29

Es kommt darauf an, inwiefern Dich Deine Störung im Alltagsleben beeinträchtigt.
PDF-Formular kann man sich aus dem Internet laden und auch gleich mit ausfüllen. Da muss man dann unter anderem alle Ärzte und Kliniken angeben, mit denen man in den letzten 2 Jahren zu tun hatte. Das Versorgungsamt fordert dann die Berichte an und daraus ergibt sich dann ein spezifisches Bild, wonach geurteilt wird.
Signatur von »Die_Kaempferin« Versuch mich nicht mit einer Lüge glücklich zu machen.....verletz mich lieber mit der Wahrheit!

painfully

Chaos-Bande auf dem Weg ins Licht

  • »painfully« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
painfully

Gästebuch von:
painfully

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. Januar 2015, 18:14

Huhu

Danke für die liebn antwortn hier :)

Sind grad net in der lage zu antwortn, Dissos stark. Wolltn nur danke sagen.
Signatur von »painfully«
Mein Leben ist ein Teufelskreis,
immer wieder gelange ich an den Punkt,
an dem ich genau weiß:
Egal, wie ich es tue, es ist sowieso falsch.

Und selbst wenn ich denke, ich mache etwas richtig,
gelange ich immer wieder an den Punkt,
an dem ich erkennen muss:
Jetzt ist alles noch schlimmer als vorher...

by painfully

Paradoxon

Individueller Benutzertitel

Galerie von:
Paradoxon

Gästebuch von:
Paradoxon

Aktuelle Stimmung: antriebslos

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 2124

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2015, 22:04

Hallo,

ich kann nur empfehlen auf einem Zusatzblatt (der Platz auf dem Vordruck ist ja etwas knapp) mit eigenen Worten noch aufzuschreiben wie einen die verschiedenen Sachen im Alltag einschränken, wie sich das äußert etc.

Grüßle
Signatur von »Paradoxon«


Wo der Feuerberg loht, Glutasche fällt,
Sturmwogen die Ufer umschäumen,
Auf dir, du trotziges Ende der Welt,
Die Winternacht woll'n wir verträumen.
— Joseph Viktor von Scheffel —


Das Leben ist ein Kobayashi-Maru-Test...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

painfully (26. Januar 2015, 22:37)

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Januar 2015, 08:23

Hallo,

ich habe auf PC 8 Seiten dazu geschrieben, was mich wie einschränkt.
Das wurde mri auch empfohlen, damit die sich ein bild machen können.
Nur die Diagnosen und die Krankenhausberichte alleine geben zwar viel her, aber zeigen nicht wie es im Alltag schwierig wird.

Zwergchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (27. Januar 2015, 08:55)

Wolpertinger

Seelensturm

  • »Wolpertinger« ist weiblich

Galerie von:
Wolpertinger

Gästebuch von:
Wolpertinger

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r & Angehörige/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Januar 2015, 10:05

Hallo,

was ganz wichtig ist, dass ihr innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegt.
Falls da gerade niemand von euren Fachleuten helfen kann, dann kann das auch formlos sein und ihr schreibt mir ein "Begründung wird nachgereicht".
Aber wichtig ist, dass zumindest der Satz "gegen den Bescheid vom ..." lege ich hiermit Widerspruch ein das Versorgungsamt per Briefpost innerhalb der 4 Wochen Frist erreicht.

Die Merkzeichen zu bekommen wegen seelischer Beeinträchtigung ist nach wie vor leider schwer, weil es ja im Grunde keine wirklichen Merkzeichen dafür gibt.
Aber - kämpfen lohnt sich - wir haben die Merkzeichen auch bekommen!
Das Merkzeichen G (das steht eigentlich für Gehbehinderung) bekommt man dann, wenn man dem Versorgungsamt klar machen kann, dass man im dissoziierten Zustand keine 3 km zu Fuß zurück legen kann. Einzig und allein darum geht es bei diesem Merkzeichen, aber wenn man grad jemand 3 jährigen vorne hat, dann kann man eben nicht 3km laufen oder wenn man öfter mal in eine Starre verfällt oder diverse Bewegunsstörungen hat.

Das Merkzeichen B (für Begleitperson) bekommt man nur, wenn man das Merkzeichen G und/oder H hat.
Also ist erst mal das G wichtig, das H bekommt man fast nie, aber das G ist zumindest realistisch.

Wichtig finde ich vor allem, dass ihr eine ausführliche und detaillierte Symptomliste ans Versorgungsamt schickt, aber auch darauf besteht, dass die sich mit euren ambulanten Behandlern in Verbindung setzen und Rücksprache halten. Das haben die bei uns nämlich "aus Zeitgründen" auch nicht gemacht und als wir dann beim Widerspruch darauf bestanden haben, da haben wir dann plötzlich die Merkzeichen bekommen! Das ist ein wichtiger Punkt. Also die sollen mit der Therapeutin/Ärztin sprechen, die die DIS Diagnose gestellt hat.

Leider können Versorgungsämter selber mit der der DIS-Diagnose nix anfangen. Das ist für die genauso wie Depressionen oder Burnout. Fällt einfach schubladentechnisch unter "seelische Beeinträchtigung", aber da wird nicht genauer hingeschaut, deswegen ist eben die Symptomliste so wichtig.

Und falls der Widerspruch nix bringt, dann könnt ihr immer noch vorm Sozialgericht klagen.

Aber auf jeden Fall kämpfen! Es lohnt sich!

Uns haben damals alle (inklusive unserer Fachleute) gesagt, dass wir niemals die Merkzeichen bekommen, weil man die bei seelischen Krankheiten angeblich nicht bekommt. Aber das Gegenteil hat sich bestätigt und wir haben die jetzt.

Lasst euch nicht abschütteln und toi toi toi :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolpertinger« (27. Januar 2015, 10:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paradoxon (27. Januar 2015, 21:30)