Sie sind nicht angemeldet.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Februar 2015, 18:14

Chef zankt. Einfach kündigen ?

Also ich bekomme meinen Lohn nicht so ganz Regelmäßig. Zwar vollständig, aber halt nie zum Ersten. Mal am 5. oder 7 oder auch schonmal am 20. eines Monats. Und nie wird überwiesen. Immer Bar. Begründung gibts keine klare. Erst wurde gesagt die Kontoverbindung wäre falsch, dann war es die Schuld des Steuerberaters usw. und sofort.

Ich dachte immer dass das wegen Sperrzeiten fast unmöglich wäre selbst zu kündigen. Doch das stimmt gar nicht. ich könnte kündigen (sogar ohne Sperrzeit, weil Lohn nicht richtig kommt). Selbst wenn man Sperrzeit von 12 Wochen bei Arbeitsamt bekommt, springt Jobcenter ein. Das bedeutet, und darum gehts mir im Kern, es ist möglich selbst zu kündigen ohne Buchstäblich auf der Straße zu landen. Am Telefon sagte mir der herr vom Arbeitsamt, dass das schlimmstmögliche evtl wäre, dass Wohnung gestellt wird, und ich ansonsten von Lebensmittelgutscheinen leben müsse.

Das ganze klingt zwar nicht gerade schön, ist aber doch besser als sich auf der Arbeit zu quälen. Also ich arbeite nur nich um mein minus bei der Bank auszugleichen. Warum also arbeiten ? ich will da jetzt raus und nicht mehr warten.

Klar wäre es schön sofort einen alternativen Arbeitsplatz zu haben, doch genau das ist nicht möglich einerseits die jetztige Arbeit zu halten und gleichzeitig andererseits irgendwo vorzuarbeiten.

Was haltet ihr von der Situation. Gibts Tipps, Warnungen, eigene Erfahrungen etc. ?

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Februar 2015, 18:40

Vertrag wo Lohnzahlung drinsteht mit aktuellen Kontoauszügen (Kopie, andere Dinge streichen ) und dann nen Anwalt einschalten, die geben auch kostenlos Rechtsberatung und entweder dein Chef hält sich dann an die Anweisung des Anwalts oder ihr seht euch vorm Arbeitsgericht wieder.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wassermann (3. Februar 2015, 18:48)

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Februar 2015, 18:53

Auf einen Rechtsstreit habe ich schlicht und ergreifend keine Lust. Warum sollte ich mir das antun ? Warum soll ich etwas selbstverständlichem hinterher rennen ? Der ganze bürokratische und nervliche Aufwand mit einem Anwalt die Sache zu regeln ist mir zu krass. Davon abgesehen. Wenn ich das ernsthaft tun würde, würde mein eigentlich gutes Verhältnis mit dem Chef ins negative geraten. Dann hätte ich im Endeffekt vielleicht nach einem Prozess meinen Lohn immer pünktlich, hätte aber ein schlechtes Verhältnis zum Chef. Es ist ein sehr kleiner betrieb und der Chef hat sehr viel für mich getan. Ich will also wirklich nicht mich mit ihm rechtlich anlegen.

Trotzdem, auch wenn er ein netter ist, muss man die Fakten anerkennen. Und Fakt ist, dass Ich immer ärmer werde trotz Arbeit.
also ich will da nicht mehr bleiben. Davon abgesehen wollte ich mich beruflich sowieso umorientieren. Früher oder später muss ich sowieso da mal weg. Und warum warten ?

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Februar 2015, 19:04

Sei bloß ganz vorsichtig!!!

So einfach ist das mit den ämtern nicht. ich bekjomme alg 1- zu wenig deswegen muss ich mit alg2 aufstocken - PAPNASEN SIND DAS bis die in bewegung kommen sind nun 5 Wochen vergangen. ich habe immer genau das getan was mir gesagt wurde und dennoch kommt die nicht in die pötte

Kläre lieber, dass du aus gesundheitlichen gründen kündigst.

Das geht wie folgt:
gehe zum hausarzt, psychiater oder oider
lass dir schriftlich geben, dass du deinen beruf dort nicht weiter machen kannst
melde dass dem amt für alg 1
dann lässt du dir von deinem arbeitgeber bestätigen UND DAS IST GANZ GANZ GANZ WICHTIG dass er dir keinen "leidensgerechten" Arbeitsplatz stellen kann ( auf diese Tücke weißt dich keiner hin)
wenn du das beides hast DANN und erst dann kannst du sicher kündigen.
Und dann bekommst du keine Sperrzeit und kannst SOFORT aufhören da zu arbeiten. keine frist oder oder.


vertraue nicht den einfachen auskünften der beamten. lass dir ssachen schriftlich geben

Ich saß mit meiner Mutter und den geschwistern schon auf der straße und KEINE wohnung wurde gestellt...
und kein Geld gab es - mehrere wochen
wir wurden dann von freunden aufgenommen und versorgt.

Sei wirklich vorsichtig und handel nicht aus emotionen....

zwergchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

grit

Seelenkrieger

  • »grit« ist weiblich

Galerie von:
grit

Gästebuch von:
grit

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1939

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Februar 2015, 19:07

das kommt darauf an was in deinem arbeitsvertrag steht...steht drin zb drin das du dein gehalt am 1.ten jeden monats bekommst,muß da auch zahltag sein!
und wenn du doch gut mit ihm auskommst,dann würde ich einfach mal sagen,das du deinen lohn bitte pünktlich möchtest

wenn du da nun weg möchtest,vielleicht kann man ja einen aufhebungsvertrag machen
allerdings ist das dann auch so ne sache mit dem arbeitsamt...sagen tun sie viel,aber handeln meist ganz anders
kündigt man selber,kommt so gut wie immer eine sperrzeit von 3 monaten...das gilt auch für den aufhebungsvertrag
oder man macht es so wie von zwerg beschrieben

und von lebensmittelgutscheinen 3 monaten leben ?( ,ich weiß nicht ob das so prickelnd ist :wacko:

die frage für mich,warum wirst du immer ärmer mit arbeit?



Signatur von »grit« Die Seele hat die Farben deiner Gedanken *jun29*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grit« (3. Februar 2015, 19:09)


Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Februar 2015, 19:11

Du wolltest Meinungen und ich hab dir meine genannt. - Punkt. Kannst du vom guten Verhältnis deines Chefs Miete und Verpflegung zahlen? glaube kaum, du hast n Recht auf das Geld für dein Lebensunterhalt! oder red mit ihm, was er tun würde, wenn er so'n Chef hätte! Nur weil er soviel für dich getan hat, is das kein Grund Arbeitnehmern verspätet und durch Ausreden das zustehende nicht zu geben. Aber du kannst auch kündigen und dann auf Lebensmittelgutscheine angewiesen sein, wenn es das kleinere Übel für dich ist dann machs.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Februar 2015, 19:42

Grit u zwerg
Also weniger Geld trotz Arbeit habe ich wegen den ganzen Strafgebühren. zum Beispiel kam es vor dass mein Strom nicht vom Konto abging. Das sind dann 5 Euro Strafe. Das ist nur ein Beispiel von mehreren, und das summiert sich eben. ich habe bereits alle Zahlungen sofern das möglich war auf spätere Zeitpunkte im Monat verschoben. Aber z.B beim Stromanbieter ist das grundsätzlich nicht möglich. Bei diesem Anbieter müssen alle Kunden immer am Ersten zahlen.

ich dachte grundsätzlich dass Leute mit seelischen Störungen oder Behindertengrad (meiner 30%) vom Arbeitsamt und Jobcenter eher geschützt werden.

ja, es ist keine schöne Aussicht nur von Lebensmittelgutscheinen zu leben, doch ich bin nicht sicher ob das was ich jetzt habe besser ist. ich renne immer dem Lohn hinterher. Der beträgt 999,00 Euro netto. Hälfte geht für Miete, Strom etc. drauf, andere Hälfte für ausgleichen des Dispos. Das heißt ich bin im Moment jeden Ersten (wenn es gut läuft) bei null auf dem Konto. Das Konto ist also leer nachdem ich einen ganzen Monat gearbeitet habe. Und aus dem Strudel komme ich nur raus, wenn ich mich einschränken und mich auf Regelmäßige und pünktliche Zahlung des Lohns verlassen kann.


Aufhebungsvertrag ist wenn der Arbeitgeber dich kündigen will, aber keinen klaren Grund nachweisen kann. Wenn man den unterschreibt, bekommt man wirklich keine Sozialhilfe. ich kann auch nicht zu meinem Chef gehen und ihm erklären dass er es unterschreiben soll dass er keinen Leidensgerechten Arbeitsplatz stellen kann. Das wird er nicht machen. ich möchte eine radikale Lösung. ich lauf ihm nicht hinterher. Er hat sich Schuldhaft verhalten und nicht ich.

Ich dachte man würde als seelisch kranker etwas mehr beschützt bei Arbeitslosigkeit. Wie würdet ihr denn in der Situation handeln ? Es läuft seit einem halben jahr so. Wie viele Monate soll ich mir das noch bieten lassen, bis es "ok" ist zu kündigen ?

Egal wen ich frage. Sozialarbeiter, euch in diesem Forum oder Angestellte des Amtes. jeder sagt was anderes, was im Falle einer Kündigung passieren würde. Das macht mich langsam wahnsinnig, dass man in diesem Land selten klare Fakten auf den tisch gelegt bekommt.

Ich bekomme meinen Lohn nicht pünktlich, Gutes zureden hat nichts verbessert, ich möchte da nicht mehr arbeiten. Punkt. Ende. und ich entschuldige mich nicht dafür dass mir das Amt wenigstens Wohnung und Lebensmittel stellen soll. Wenn ich darum noch betteln muss, kann ich mich wirklich ohne scheiß bald umbringen.

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Februar 2015, 19:57

ich kann nur von mir reden GdB 30

das bringt dir gar nichts....

radikale lösung?

Hau rein!

Aber wunder dich am ende nicht, denn es wird schief gehen

*trost2*
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:08

Also muss ich das ertragen oder was ? Friss oder stirb ? Ey ohne Scheiß. Wenn so was normal ist, dann habe ich echt keine Lust mehr zu leben. Wenn man diesen Mist ertragen muss, dann will ich nicht mehr.

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:18

soll ich sagen :

Ja mach! kein problem....

das wäre gelogen.

aber es ist dein leben und du musst entscheiden...
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:18

Mit solchen Sätzen wäre ich im Internet vorsichtig, da haste schnell die Polizei vor der Tür - woher sollen wir wissen obs nur daher gesagt oder es ernst gemeint ist. Also bitte keine Sätze rund um Suizid, grad in solchen psychischen Foren. Mal als kleinen Tipp.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:31

ich kann nur von mir reden GdB 30

das bringt dir gar nichts....

radikale lösung?

Hau rein!

Aber wunder dich am ende nicht, denn es wird schief gehen

*trost2*

ich kann nur von mir reden GdB 30

das bringt dir gar nichts....

radikale lösung?

Hau rein!

Aber wunder dich am ende nicht, denn es wird schief gehen

*trost2*

ich kann nur von mir reden GdB 30

das bringt dir gar nichts....

radikale lösung?

Hau rein!

Aber wunder dich am ende nicht, denn es wird schief gehen

*trost2*

soll ich sagen :

Ja mach! kein problem....

das wäre gelogen.

aber es ist dein leben und du musst entscheiden...



wie könnte eine alternative Lösung des Problems denn konkret aussehen ?
Bis jetzt kommt es mir so vor als wenn man sagen würde: "Du hast eh keine Chance, also ertrag es oder stirb!" Ist das so ? habe ich schlicht und ergreifend Pech gehabt ?

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:43

Mit solchen Sätzen wäre ich im Internet vorsichtig, da haste schnell die Polizei vor der Tür - woher sollen wir wissen obs nur daher gesagt oder es ernst gemeint ist. Also bitte keine Sätze rund um Suizid, grad in solchen psychischen Foren. Mal als kleinen Tipp.

Klasse. Super. Wollte niemanden mit meinem Problem belasten. Oh mein Gott. Ich versuche das ganze freundlicher zu formulieren.

Soll ich denn die auf Dauer seelisch belastende Situation über mich ergehen lassen, einen Weg einschlagen bei der die seelische Situation evtl noch schlimmer wird (Arbeitslosigkeit) oder was soll ich machen ? Mir scheint, egal was ich mache ich muss leiden. Ich könnte erstmal in eine Psychiatrie gehen. Ob die da helfen können ? Was meint ihr ß Die haben da doch auch immer gute Sozialarbeiter und so.

Ich bin gerade sehr emotional. Trotzdem bin ich ein Mensch der sich sehr auf Fakten und Lösungen konzentriert. Und da (kein Vorwurf an Euch) macht es mich wahnsinnig wenn irgendwie jeder nur die Schultern zuckt. Das kann doch ehrlich nicht angehen.

Im groben gibts 3 Möglichkeiten.
1Job behalten
2Job kündigen
3Anderen job nehmen

Um Punkt 3 zu erreichen ist Punkt 2 zwingend erforderlich. Ein nahtloser Übergang in neue Arbeitsstelle ist sehr unwahrscheinlich.

Punkt 1, wird Depression, SVV und Suizidgedanken langfristig fördern.

Sagt mir bitte ganz ehrlich was Ich machen soll. Oder gibt es für dieses Problem keine lösung ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermann« (3. Februar 2015, 20:46)


Igasho

Seelenkind

Galerie von:
Igasho

Gästebuch von:
Igasho

Aktuelle Stimmung: andere

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Angabe

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:48

Hallo,

ich habe noch nicht ganz verstanden, warum es nicht möglich ist, dass du dir eine andere arbeit suchst und dann erst kündigst? wo ist da das problem dabei? zur not kannst du einen tag urlaub nehmen, wenn du ein vorstellungsgespräch hast

gruß
Signatur von »Igasho«

"Ach, wie der Mensch aus Erde gemacht ist und wieder zur Erde wird, so ist alle Schönheit aus Sehnsucht gemacht und wird wieder zu Sehnsucht. Wir jagen ihr nach, bis sie zur Sehnsucht wird."
~ Der Wanderer zwischen beiden Welten ~


Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:51

Das geht wie folgt:

gehe zum hausarzt, psychiater oder oider

lass dir schriftlich geben, dass du deinen beruf dort nicht weiter machen kannst

melde dass dem amt für alg 1

dann lässt du dir von deinem arbeitgeber bestätigen UND DAS IST GANZ GANZ GANZ WICHTIG dass er dir keinen "leidensgerechten" Arbeitsplatz stellen kann ( auf diese Tücke weißt dich keiner hin)

wenn du das beides hast DANN und erst dann kannst du sicher kündigen.

Und dann bekommst du keine Sperrzeit und kannst SOFORT aufhören da zu arbeiten. keine frist oder oder.





vertraue nicht den einfachen auskünften der beamten. lass dir ssachen schriftlich geben

Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Stella

Seelenkrieger

  • »Stella« ist weiblich

Galerie von:
Stella

Gästebuch von:
Stella

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 811

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:51

Hallo Wassermann

Ich an deiner Stelle würde mir mit deinem Krankheitsbild SOFORT den nächstmöglichen Termin bei einem Neurologen geben lassen und ihn bitten, dir passende Medikamente zu verschreiben.

Wenn ich Diabetiker bin, kann ich auch nicht sagen: "Nee, das scheiß Insulin spritz ich mir nicht."
Oder wenn ich mir den Fuß breche, kann ich auch nicht ohne Gips herum rennen, nur weil ich den nicht am Bein haben will.
Oder ich bin schwer herzkrank und sag: "Nein, ich nehm diese Pillen nicht."

Und so könnte ich noch ne Zeit weiter schreiben, aber ich denke/hoffe, du weißt was ich meine.
Wenn man eine schwere Erkrankung hat - ob nun physisch oder psychisch - geht es eben manchmal nicht ohne unterstützende Medikamente.


Liebe Grüße, *blum13* Stella *blum13*

Signatur von »Stella«
Im Leben geht es nicht darum gute Karten zu haben
Sondern auch mit einem schlechten Blatt spielen zu können

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. Februar 2015, 20:53

Igasho. In meiner Branche ist es üblich vorzuarbeiten. Und das mindestens eine Woche lang. Das kann ich meinem Chef nicht erklären. Auch kann ich nicht hingehen und ihm sagen, gib mal ne Woche Urlaub weil Ich hier bald kündige. Ich habe mir auch überlegt die Branche zu wechseln. es gäbe da ein Feld wo es realistisch sein könnte dass ich da arbeite. Aber auch da muss ich erstmal zeigen was ich kann, bevor die mich einstellen. und wenn die mich dann nicht wollen, dann stehe ich schön blöd da.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:00

@Stella
ich habe mich bereits für eine Therapie angemeldet. Kann noch bis April dauern bis ich dran komme. ich möchte jetzt auch Medis prüfen. Dabei ist das eigentlich ein Armutszeugnis. Nochmal. Ich arbeite anständig, habe mich nicht Schuldhaft verhalten, und möchte meinen mir zustehenden Lohn pünktlich und vollständig. Das scheint zu viel verlangt zu sein, sodass Ich die für mich seelisch schwer zu ertragene Situation nun scheinbar nur durch Medis in den griff bekommen kann.

Selbst wenn die wirken, lösen sie nicht das Problem, sie lindern nur die daraus folgenden Symptome. Ist das nicht total irre, das man Leute die nicht funktionieren und ihr Recht durchsetzen wollen mit Medis ruhig stellt und ansonsten keine Lösung hat ?

Alle Arbeitgeber sollten den Lohn um 20 % erhöhen müssen pro Tag an dem er nicht gezahlt wird. Ehrlich. Wenn es so eine Regelung gäbe, würde so was kaum passieren.

Stella

Seelenkrieger

  • »Stella« ist weiblich

Galerie von:
Stella

Gästebuch von:
Stella

Aktuelle Stimmung: sehr schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 811

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:05

Du sollst durch die Medis ja nicht ruhig gestellt werden.
Sie sollen dich in einer schweren Lebensphase, so wie du sie grade hast, unterstützen.
Signatur von »Stella«
Im Leben geht es nicht darum gute Karten zu haben
Sondern auch mit einem schlechten Blatt spielen zu können

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:09

Is die psychische Lage gerade sehr schlecht? dann such dir ne Klinik, wenn nicht informier dich nach sozial psychiatrischen Diensten/Beratungsstellen in deiner Stadt und VOR ORT und lass dich da beraten. Hat die Firma n Betriebsrat? dann red mit dem . Aber das is dann wohl auch wieder nicht das was du willst. Die anderen haben dir was geraten, ich auch aber wenn das alles nix für dich is....... ich klink mich raus.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Ähnliche Themen