Sie sind nicht angemeldet.

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:13

suizid ankündigungen müssen vom team der polizei gemeldet werde,
Lacuna ist dazu verpflichtet...

schade dass du nicht siehst, dass die leute die hier antworten helfen wollen...
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eni (3. Februar 2015, 21:23)

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:18

ich finde ehr, dass es ein armutszeugnis ist, wenn man hilfe nicht nimmt.

ich nehme seit jahren medikamente und es geht mir langsam immer besser.

ich denke, du solltest erstmal runter kommen.
lass dich ne woche krankschreiben

so emotional wie du bist, denke ich platzt das bald.
dann schaffst du deine arbeit nicht mehr ...

chef ist chef- kein freund.
auch wenn man das manchmal denkt.

wenn du ihn magst umso besser- soprich mit ihm, dass du dein Geld pünktlich willst.

ich hoffe du bekommst eine anständige Gehaltsabrechnung, nicht dsass du die ganze Zeit schwarz arbeitest.. außerdem musst du die beim Amt vorlegen.

wenn du AU bist, bekommst du krankengeld. 70% vom vorherigen Lohn.
ist auch eine Alternative für Vorerst

es gibt viele wege

nur ich traue mich gar nicht mehr richtig was zu schreiben, weil ich das gefühl habe mich rollt eine dampfwalze platt...
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:22

Es gibt noch Möglichkeit 4 und 5

4. ein ernstes Gespräch mit dem Chef führen und mit dem Arbeitsgericht drohen

5. noch eine Weile bleiben und sich von da aus weg bewerben in einen anderen Job

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:26

6. krankschreibung kurzfristig

7. initativ bewerbungen im gleichen bereich, bei einem besseren abreitgeber

8. umschulung

9. krankschreibung langfristig

10 klinikaufenthalt ( bietet unterstützung, stabilisierung und sichert die krankschreibung)

11. runter kommen und rational denken um sich von den lösungen was auszusuchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:31

Es gibt keinen Betriebsrat. Die Antworten waren ja wenig konkret. ich habe gefragt was Ich in dieser Situation konkret tun kann oder soll. Aber es scheint tatsächlich nicht in meiner Macht zu stehen das Problem wirklich zu lösen, oder ich gehe riesige Risiken ein. Beratungsstelle in Form einer Sozialarbeiterin habe ich schon. Aber was soll sie tun ? Wie es mit Kündigung aussieht kann sie mir auch nichts sagen da sie keine Juristin ist.

Zwerg, vergiss das mit der Dampfwalze. Ich bin in Wahrheit sehr gutmütig und ruhig. Du (ihr) sollt nur verstehen dass bereits ein langer Prozess des leidens hinter mir liegt. Ich sehe auch viele Dinge positiv. Doch wie im Beispiel hier schaue ich statt nur zu jammern darauf, was ich konkret leisten kann um die Situation z verbessern. Der Lohn wird zum Teil sogar vom Staat getragen da ich Behindetengrad habe. Das heißt er muss mich nicht mal voll bezahlen. Leider ist aber er dafür zuständig mir Lohn zu überweisen. Nicht Amt. Es ist ja nicht nur der lohn. Ich entwickele mich da auf diesem betrieb einfach nicht weiter.

ich erzähle dem Chef seit einem halben Jahr dass ich Lohn gern pünktlich und per Überweisung hätte. Immer kommen Ausreden. Was soll ich machen ? Soll ich ihm mit rechtlichen Schritten drohen ? Der lacht mich aus. Soll ich mit Kündigung drohen ? Glaube nicht das das was bringt.
ich bin echt am Ende.

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:37

Hm ich erzähle mal von einer Situation wie es mir damals gegangen ist. Ich war in einer ähnlichen Lage - war alleine ohne Partner - hatte eine Riesenmiete und 2 Schäferhunde. Also war ich auf mein Gehalt angewiesen.

Nachdem ich immer mehr gepiekst wurde und mir gedroht wurde auf der Arbeit habe ich um ein Gespräch gebeten. Wir haben uns hinterher richtig angeschrien so das es das ganze Büro gehört hat. Ich habe gesagt das ich mir das nicht gefallen lasse und zum Anwalt gehen werde und auch jetzt nach Hause. Habe gesagt wir sollte beide drüber schlafen und wenn sich die Situation nicht vernünftig entwickelt - ich mir einen anderen Job suchen würde.

Am nächsten Tag hatten wir noch einmal ein Gespräch- dieses Mal war es ruhiger und er hat sich sogar entschuldigt. Seitdem kamen wir super miteinander aus. Es war bei beiden die Luft raus am nächsten Tag und es wurde sachlich.

Ich hatte Angst und war fix und fertig nach dem Gespräch- aber ich hatte damals hintern in der Hose und das hat mir geholfen. Nämlich zu sehen, dass man es nicht mit jedem machen kann.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:38

Punkt 4 habe mit ihm gesprochen. Arbeitsgericht deswegen anzufordern ist nicht möglich. ich habe beim Sozialministerium bei einer Service Hotline angerufen. Die meinten dass ich gar keine Rechtliche Grundlage hätte, da dazu erst der Lohn zwei bis drei Monate ganz ausfallen müsste. Hinzu kommt die emotionale Abhängigkeit zum Chef. Das wäre ähnlich als ob man seinen eigenen vater anklagt.

Zu Punkt 5
Bin ich sofort dabei. Aber wenn die zurückrufen, und meine Bewerbung gelesen haben, dann wollen die dass ich ein bis zwei Wochen vorarbeite, damit die sehen wen die sich da ranholen. Das ist schlicht und ergreifend nicht vereinbar mit meiner jetztigen Stelle. ich meine das Ernst. Es ist einfach so.

punkt 6 Habe ich schon hinter mir.

punkt 7 Weiß man das vorher ? mir sagen alle dass es auf anderen Stellen nicht besser ist.

punkt 8 drum gekümmert, wird nicht finanziert.

punkt 9/10 wird wahrscheinlich ab April der Fall sein. Was daraus konkret erwächst weiß ich nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermann« (3. Februar 2015, 21:41)


Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:41

Ich würde auch meinen Vater anklagen wenn ich keinen Unterhalt bekommen würde. :D

Was denn bitte für eine emotionale Abhängigkeit ?

Wenn du sowieso nix machen willst- wirst du wohl da bleiben müssen und es so hinnehmen müssen.

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:44

Hallo,

nochmal:
Zitat von »Zwerg«

Das geht wie folgt:



gehe zum hausarzt, psychiater oder oider



lass dir schriftlich geben, dass du deinen beruf dort nicht weiter machen kannst



melde dass dem amt für alg 1



dann lässt du dir von deinem arbeitgeber bestätigen UND DAS IST GANZ GANZ GANZ WICHTIG dass er dir keinen "leidensgerechten" Arbeitsplatz stellen kann ( auf diese Tücke weißt dich keiner hin)



wenn du das beides hast DANN und erst dann kannst du sicher kündigen.



Und dann bekommst du keine Sperrzeit und kannst SOFORT aufhören da zu arbeiten. keine frist oder oder.











vertraue nicht den einfachen auskünften der beamten. lass dir ssachen schriftlich geben

so kommst du SOFORT aus der Situation raus.
OHNE Sperrung etc.
Dir steht dann ALG 1 zu, da du schon länger in deinem Betrieb bist.

Wenn es dir wirklich schlecht geht- und so klingt es für mich,
LASS DICH MORGEN KRANKSCHREIBEN

wenn dein Chef dir deswegen kündigt- kein Thema.
Du hast nichts zu verlieren.

Wenn du dich in 2 Wochen berappelt hast und dann wieder Kraft hast, kannst du anders denken.

Ich glaube, du steckst gerade in einem ganz fiesen Tunnel fest - in dem war ich auch - man sieht nichtmehr, was man machen kann. DURCHHALTEN nichts anderes ist angesagt, bis man völlig alle ist.

Triff keine voreiligen Entscheidungen - NICHT einfach kündigen!
Lass dich krankschreiben und vielleicht liest du dir morgen einmal ganz in Ruhe die Vorschläge hier durch, denn es waren schon gute dabei.
Sie scheinen nur nicht richtig anzukommen.

*sept50* *wunsch17*

Zwergchen
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:46

Und etwas ganz Konkretes kann dir niemand sagen- es ist dein Leben- du hast die Karten in der Hand und du entscheidest. Wir können dir doch nicht genau sagen was du zu tun hast. Entscheiden musst du schon selber.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:48

Flower. Das ist nicht ganz fair. Ich habe mehrmals gesagt dass ich was tun will. Aber ich kann da nicht ernsthaft rechtlich was machen. Meiner Recherche ist eben nach müssen erst 2 bis drei aufeinanderfolgende Monate vergehen in denen der Lohn nicht gezahlt wurde (gar nicht) damit man überhaupt eine Grundlage für einen Prozess hat. Alles was weniger ist, kann man rechtlich nicht vor einem Gericht durchsetzen. Also siehst du, habe ich obwohl ich diesen weg nicht gehen würde, mal geschaut ob der Weg überhaupt wirklich Gangbar wäre. Das ist er nicht. Das emotionale ist der zweite Grund. Auf diesen einzugehen würde jetzt zu lange dauern, und das hat sich eh erledigt, da ich rechtlich keine Chance habe. Ich bin sehr darauf angewiesen dass es friedlich auf der Arbeit ist. Wenn ich das durch so eine Aktion gefährde, mache ich mehr kaputt als ich heile. ich kann es nämlich nicht ertragen wenn mich jemand anschreit oder ähnliches.

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:51

Dann verstehe ich den Thread wohl nicht ?(

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft egal welchen Weg du gehst.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:52

Ich wollte unbedingt jetzt in Therapie. Habe auch 5 oder 6 angerufen, doch es ist kein Platz frei. Ich weiß nicht wann ich angerufen werde für einen freien Platz. Kann zwischen morgen und Anfang April jeder Tag sein. ich will da unbedingt hin. Aber ich habe Verständnis wenn die keine freien Plätze zaubern können

Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:52

das widerspricht sich alles, was du schreibst

du willst eine radikale lösung

aber keinen streit

zur not willst du von essengutscheinen leben oder eine notwohnung beziehen

aber du nimmst KEINEN der wirklich guten vorgehensweisen an

-----------------------------------------------------------

doch eine dampfwalze.

ich steige aus, denn langsam werde ich wütend....
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eni (3. Februar 2015, 22:03)

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:03

Zwerg, willst du mich eigentlich fertig machen ?

Radikale Lösung bedeutet, dass Ich Zeitnah eine Lösung haben will. Nicht mehr nicht weniger. Das muss ja nicht mit Streit einhergehen oder ? Ich bin kein Schreier und kein Streiter. Darum möchte ich das vermeiden. Ich habe jeden einzelnen Grund sachlich, wirklich sachlich begründet zurückgewiesen. Wenn der ein oder andere Weg wirklich gangbar wäre, würde ich es machen. ich finde das gerade echt heftig. Ich habe nichts böses getan.
Ihr sagt ich soll es rechtlich angehen, ich sage drauf dass das nicht geht. Sachlich begründet. nicht emotional. Bei den anderen Dingen genau so.

Das einzige was mir etwas Hoffnung gibt ist eine therapie. Aber das dauert noch bis ich da rein komme.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermann« (3. Februar 2015, 22:08)


Zwerg

nicht klein zu kriegen

  • »Zwerg« ist weiblich
  • »Zwerg« wurde gesperrt

Galerie von:
Zwerg

Gästebuch von:
Zwerg

Aktuelle Stimmung: gut

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 1573

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:05

112

KH

sofort Hilfe
Signatur von »Zwerg«
Du musst mich nicht verstehen, aber bitte respektiere mich trotzdem!

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:07

Du musst doch nicht rechtlich vorgehen- ein Gespräch tut es auch- erstmal.

Wassermann

Seelenkind

  • »Wassermann« ist der Autor dieses Themas

Galerie von:
Wassermann

Gästebuch von:
Wassermann

Aktuelle Stimmung: erschöpft

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: keine Therapie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:12

Liebe Flower. Wie schon erwähnt haben Gespräche nichts genutzt. Jeden Monat habe ich ihm das erklärt. jedes mal. Es wird nicht besser wenn ich ihm das immer wieder sage.

Eni

Auf wackligen Beinen stehendes Stehaufweibchen

  • »Eni« ist weiblich

Galerie von:
Eni

Gästebuch von:
Eni

Aktuelle Stimmung: schlecht

Status: Betroffene/r

derzeitige Therapieform: ambulante Therapie

Danksagungen: 3571

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:13

dann können wir dir hier nicht mit dem Thema helfen, haben es mehrfach versucht, rationale Lösung die du willst existiert dann nur in deinem Kopf. Zeitnahe wäre es eine Klinik anzurufen und nach nem freien Bwtt zu fragen, wäre das einzigst zeitnahe. Alles andere dauert eben, aber so gehts nicht nur dir, andere müssen auch länger auf eine akzeptable Lösung warten, versuchen evtl. einige der geratenen Punkte und müssen eben auch geduldig sein, so is halt das Leben und nicht Wünsch-dir-was-Hausen.
Signatur von »Eni« Liebe Grüße,
Eni
Moderatorin

Teammitglieder Allgemeine Forenhilfe Kontakt



Versuche nie, das Wesen eine Menschen danach zu beurteilen, was in Erscheinung tritt.
Halte nie eines seiner Worte oder einer seiner Handlungen für ein Zeichen seiner Gesinnung.
Es könnte sein, dass derjenige, den du nicht verstehst, Mühe hat sich auszudrücken
oder verständlich zu machen.

Khalil Gibran

Flower71

Seelenkrieger

Galerie von:
Flower71

Gästebuch von:
Flower71

Danksagungen: 1612

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:13

Ja dann...weiß ich leider auch nix mehr und bin auch raus aus dem Thread. :)

Ähnliche Themen